Akdeniz Airlines

türkische Fluggesellschaft

Akdeniz Airlines, eigentlich Akdeniz Hava Yolları, war eine türkische Charterfluggesellschaft mit Sitz in Istanbul.

Akdeniz Hava Yolları
Airbus A300B4 der Akdeniz Airlines
IATA-Code:
ICAO-Code: AKD
Rufzeichen: AKDENIZ AIRLINES
Gründung: 1995
Betrieb eingestellt: 1995
Sitz: Istanbul,
TurkeiTürkei Türkei
Heimatflughafen: Flughafen Istanbul-Atatürk
Flottenstärke: 3
Ziele: international
Akdeniz Hava Yolları hat den Betrieb 1995 eingestellt. Die kursiv gesetzten Angaben beziehen sich auf den letzten Stand vor Einstellung des Betriebes.

GeschichteBearbeiten

Die Gründung von Akdeniz Airlines erfolgte zu Beginn des Jahres 1995. Der eigentlich angedachte Einsatz von Flugzeugen des Types Boeing 757 hatte sich finanziell nicht realisieren lassen, sodass im Juni desselben Jahres der Flugbetrieb mit drei Airbus A300B4 aufgenommen wurde. Die Auslastung gestaltete sich eher unzufriedenstellend; nicht selten blieben die Flugzeuge in Antalya oder Istanbul aufgrund fehlender Aufträge am Boden. Die wirtschaftliche Situation gipfelte schließlich darin, dass die US-Leasingfirmen einen Airbus A300 zurückforderten und die anderen beiden Maschinen am Flughafen London-Stansted nicht zum Flug freigaben. So musste Akdeniz Airlines den Flugbetrieb im November 1995 einstellen.[1]

Mehrere Anläufe hinsichtlich der Reaktivierung des Flugbetriebes wurden durch die türkischen Regierung unterbunden.

FlugzieleBearbeiten

Es wurden Flüge von verschiedenen europäischen Flughäfen zu Zielen in der Türkei durchgeführt.[2]

FlotteBearbeiten

 
Airbus A300B4 der Akdeniz Airlines am Flughafen Köln/Bonn

Die Flotte der Akdeniz Airlines bestand zur Betriebsaufnahme im Mai 1995 aus drei Airbus A300B4.[2]

Siehe auchBearbeiten

WeblinksBearbeiten

Commons: Akdeniz Airlines – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. B.I. Hengi: Vergangen, Vergessen, Vorbei. Ehemalige Fluggesellschaften weltweit – Pleiten, Fusionen und Verkäufe ab 1970. NARA-Verlag, 1999, ISBN 3-925671-27-7.
  2. a b Klaus Vomhof: Leisure Airlines of Europe. SCOVAL Publishing Ltd, 2001, ISBN 1-902236-09-2.