Aielli

italienische Gemeinde

Aielli ist eine italienische Gemeinde mit 1479 Einwohnern (Stand 31. Dezember 2018) in der Provinz L’Aquila in den Abruzzen. Sie liegt 120 Kilometer östlich von Rom und 61 Kilometer südöstlich von L’Aquila.

Aielli
Wappen
Aielli (Italien)
Aielli
Staat Italien
Region Abruzzen
Provinz L’Aquila (AQ)
Koordinaten 42° 5′ N, 13° 35′ OKoordinaten: 42° 4′ 54″ N, 13° 35′ 29″ O
Höhe 1021 m s.l.m.
Fläche 35 km²
Einwohner 1.479 (31. Dez. 2018)[1]
Bevölkerungsdichte 42 Einw./km²
Postleitzahl 67041
Vorwahl 0863
ISTAT-Nummer 066002
Volksbezeichnung Aiellesi
Schutzpatron Madonna della Vittoria
Website Aielli
Aielli
Aielli

GeographieBearbeiten

Aielli liegt nördlich des Fuciner Becken in der Landschaft Marsica am Rande des Monte Sirente. Das Gemeindegebiet gehört zum Regionalpark Sirente-Velino. Zum Gemeindegebiet gehört der Ortsteil Aielli Stazione entlang der Eisenbahn in der Ebene. Weitere Ortsteile sind Borgo Sardellino und Borgo Vicenna. Aielli ist Mitglied der Comunità Montana Valle del Giovenco.

Die Nachbarorte sind Celano, Cerchio, Collarmele, Ovindoli und San Benedetto dei Marsi.

GeschichteBearbeiten

Aielli wurde 1280 erstmals als Agellum erwähnt.

BevölkerungsentwicklungBearbeiten

Jahr 1861 1881 1901 1921 1936 1951 1971 1991 2001 2015
Einwohner 1.538 1.961 2.202 2.383 2.658 2.778 1.562 1.473 1.477 1.475

Quelle: ISTAT

VerkehrBearbeiten

Aielli liegt in der Nàhe der Autobahn A25 Strada dei Parchi, etwa 20 min. von der Ausfahrt Celano entfernt.

Aielli hat einen Bahnhof an der Bahnstrecke Avezzano – Sulmona.

LiteraturBearbeiten

  • Ekkehart Rotter, Roger Willemsen: Abruzzen Molise. DuMont Verlag, Ostfildern 2002, ISBN 3-7701-6612-4.

WeblinksBearbeiten

Commons: Aielli – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Statistiche demografiche ISTAT. Monatliche Bevölkerungsstatistiken des Istituto Nazionale di Statistica, Stand 31. Dezember 2018.