Hauptmenü öffnen
AFC Cup 2011
Logo des AFC Cups
Pokalsieger UsbekistanUsbekistan Nasaf Karschi
Beginn 1. März
Finale 29. Oktober 2011
Mannschaften 32
Torschützenkönig MontenegroMontenegro Ivan Bošković (10 Tore)
AFC Cup 2010

Der AFC Cup 2011 ist die achte Ausgabe des von der Asian Football Confederation (AFC) ausgetragenen AFC Cups. Im Zuge einer Restrukturierung und Aufwertung der AFC Champions League nach neuen Kriterien erhielt auch der AFC Cup ab 2009 ein anderes Gesicht als in den Jahren zuvor. Das Turner fand vom 1. März bis zum 29. Oktober 2011 statt.[1] Die Auslosung der Gruppenphase erfolgte am 7. Dezember 2010 am Hauptsitz des asiatischen Verbandes in Kuala Lumpur.[2]

Inhaltsverzeichnis

Teilnahmeberechtigte LänderBearbeiten

Insgesamt nehmen 32 Mannschaften aus den angehörigen Verbänden der AFC am AFC Cup 2011 teil:

Hinzu kommen auch die vier Verlierer aus den Play-Offs der AFC Champions League 2011 und die zwei Finalisten des AFC Cup 2010, die die Kriterien zur Teilnahme an der AFC Champions League nicht erfüllt haben und automatisch einen Platz für den AFC Cup 2011 erhalten haben.

ModusBearbeiten

GruppenphaseBearbeiten

In der Gruppenphase spielen 32 Mannschaften in acht Gruppen mit jeweils vier Teams im Ligamodus (Hin- und Rückspiel) nach der Drei-Punkte-Regel. Dabei werden die Mannschaften nach geographischen Gesichtspunkten aufgeteilt: In den Gruppen A bis E spielen Teams aus West- und Zentralasien, in den Gruppen F bis H treten Mannschaften aus Ost- und Südostasien an. Die beiden Gruppenersten qualifizieren sich für die Finalrunde der letzten 16.

FinalrundeBearbeiten

Das Achtelfinale wird ausgelost und in nur einem Spiel entschieden. Ab dem Viertelfinale wird im K.-o.-System mit Hin- und Rückspiel der Turniersieger ausgespielt, wobei die Auswärtstorregel gilt. Sollte auch im Rückspiel und/oder Endspiel nach regulärer Spielzeit und Verlängerung kein Sieger feststehen, wird der Sieger im Elfmeterschießen ermittelt.

Das Finale wird in nur einem Spiel ausgetragen. Austragungsort ist das Heimstadion eines der beiden Finalisten.

Qualifizierte MannschaftenBearbeiten

GruppenphaseBearbeiten

Westasien
Verein Qualifikationsberechtigung
Irak  Duhok SC Dawri Al-Nokhba: Meister 2009/10
Irak  Al-Talaba SC Dawri Al-Nokhba: Vizemeister 2009/10
Irak  Arbil Club1 Dawri Al-Nokhba: 4. Platz
Jordanien  Al-Faisaly Jordanische 1. Liga: Meister 2009/10
Jordanien  al-Wihdat Jordan FA Cup: Pokalsieger 2009/10
Kuwait  Al-Qadsia2 AFC Cup 2010: Finalist
Kuwait  Al-Kuwait Kuwaiti Premier League: Vizemeister 2009/10
Kuwait  Al-Nasr Kuwaiti Premier League: 3. Platz
Libanon  Al-Ahed Meister Libanesische Premier League 2009/10
Libanon  Al-Ansar Pokalsieger 2009/10
Oman  Al-Suwaiq Omani League: Meister 2009/10
Oman  Al-Oruba Sultan Qaboos Cup: Pokalsieger 2010
Syrien  Al-Dschaisch Syrische Profiliga: Meister 2009/10
Syrien  Al-Karama Pokal der Republik: Pokalsieger 2009/10
Usbekistan  Nasaf Karschi1 Usbekische Professionelle Fußballliga: 3. Platz 2010
Usbekistan  Shoʻrtan Guzar3 Usbekische Professionelle Fußballliga: 4. Platz 2010
Jemen  Al-Saqr Yemeni League: Meister 2009/10
Jemen  Al-Tilal Yemeni President Cup: Pokalsieger 2010
Syrien  Al-Ittihad AFC Cup 2010: Gewinner
Champions League Play-off
Indien  Dempo SC Champions League Play-off
Ostasien
Verein Qualifikationsberechtigung
Hongkong  South China AA Hong Kong First Division League: Meister 2009/10
Hong Kong Senior Challenge Shield: Pokalsieger 2009/10
Hongkong  TSW Pegasus Hong Kong FA Cup: Pokalsieger 2009/10
Indien  Kingfisher East Bengal Federation Cup: Pokalsieger 2010
Indonesien  Persipura Jayapura1 Indonesia Super League: Vizemeister 2009/10
Malediven  VB Sports Dhivehi League: Meister 2010
Malediven  Victory SC Maldives FA Cup: Pokalsieger 2010
Singapur  Tampines Rovers1 S. League: Vizemeister 2010
Thailand  FC Chonburi Thailand FA Cup: Pokalsieger 2010
Vietnam  T&T Hà Nội V-League: Meister 2010
Vietnam  Sông Lam Nghệ An Vietnamesischer Pokal: Pokalsieger 2010
Thailand  Muangthong United Champions League Play-off
Indonesien  Sriwijaya FC Champions League Play-off

1 Einladung zur Teilnahme.
2 Al-Qadsia hat die Teilnahmekriterien für die Champions League nicht erfüllt, deswegen hat einen Platz für die AFC Cup erhalten.
3 Eingeladen als Ersatz von Al-Ahli (Bahraini Premier League 2010 Meister).

SpieltageBearbeiten

  • Gruppenphase: 1./2. März, 15./16. März, 12./13. April, 26./27. April, 3./4. Mai, 10./11. Mai
  • Achtelfinale: 24./25. Mai
  • Viertelfinale: 13. und 27. September
  • Halbfinale: 4. und 18. Oktober
  • Finale: 29. Oktober

GruppenphaseBearbeiten

Gruppe ABearbeiten

Pl. Verein Sp. S U N Tore Diff. Punkte
 1. Usbekistan  Nasaf Karschi  6  6  0  0 030:400 +26 18
 2. Indien  Dempo SC  6  2  1  3 006:190 −13 07
 3. Libanon  Al-Ansar  6  2  0  4 008:120  −4 06
 4. Jemen  Al-Tilal  6  1  1  4 009:180  −9 04
  ANS TIL DEM NAS
Al-Ansar 0:2 2:0 1:4
Al-Tilal 1:4 2:2 2:3
Dempo SC 2:1 2:1 0:4
Nasaf Karschi 3:0 7:1 9:0

Gruppe BBearbeiten

Pl. Verein Sp. S U N Tore Diff. Punkte
 1. Kuwait  Al-Qadsia  6  4  2  0 015:500 +10 14
 2. Usbekistan  Shoʻrtan Guzar  6  2  3  1 010:800  +2 09
 3. Syrien  Al-Ittihad  6  2  2  2 007:700  ±0 08
 4. Jemen  Al-Saqr  6  0  1  5 005:170 −12 01
  ITT QAD SAQ SHO
Al-Ittihad 0:2 2:0 0:0
Al-Qadsia 3:2 3:0 4:0
Al-Saqr 1:2 2:2 0:1
Shoʻrtan Guzar 1:1 1:1 7:2

Gruppe CBearbeiten

Pl. Verein Sp. S U N Tore Diff. Punkte
 1. Irak  Duhok SC  6  3  2  1 006:300  +3 11
 2. Jordanien  Al-Faisaly  6  3  2  1 008:600  +2 11
 3. Syrien  Al-Dschaisch  6  3  2  1 008:400  +4 11
 4. Kuwait  Al-Nasr  6  0  0  6 002:110  −9 00
  FAI DSC NAS DUH
Al-Faisaly 2:0 2:1 0:0
Al-Dschaisch 1:1 2:1 0:0
Al-Nasr 0:1 0:4 0:1
Duhok SC 4:2 0:1 1:0

Gruppe DBearbeiten

Pl. Verein Sp. S U N Tore Diff. Punkte
 1. Jordanien  al-Wihdat  6  4  2  0 011:300  +8 14
 2. Kuwait  Al-Kuwait  6  3  1  2 007:600  +1 10
 3. Irak  Al-Talaba SC  6  1  2  3 004:600  −2 05
 4. Oman  Al-Suwaiq  6  0  3  3 005:120  −7 03
  KUW SUW TAL WIH
Al-Kuwait 0:0 1:0 1:3
Al-Suwaiq 1:3 1:2 1:1
Al-Talaba SC 1:2 1:1 0:1
al-Wihdat 1:0 5:1 0:0

Gruppe EBearbeiten

Pl. Verein Sp. S U N Tore Diff. Punkte
 1. Irak  Arbil Club  6  4  2  0 017:400 +13 14
 2. Libanon  Al-Ahed  6  2  0  4 011:130  −2 06
 3. Oman  Al-Oruba  6  1  3  2 004:100  −6 06
 4. Syrien  Al-Karama  6  1  3  2 008:130  −5 06
  AHE KAR ORU ARB
Al-Ahed 4:1 2:0 1:2
Al-Karama 3:2 2:2 0:3
Al-Oruba 1:0 1:1 0:5
Arbil Club 6:2 1:1 0:0

Gruppe FBearbeiten

Pl. Verein Sp. S U N Tore Diff. Punkte
 1. Vietnam  Sông Lam Nghệ An  4  4  0  0 016:100  +6 12
 2. Indonesien  Sriwijaya FC  6  3  1  2 009:110  −2 10
 3. Hongkong  TSW Pegasus  6  3  0  3 015:120  +3 09
 4. Malediven  VB Sports  6  1  1  4 009:160  −7 04
  SLN SRW TSW VBS
Sông Lam Nghệ An 4:0 1:2 4:2
Sriwijaya FC 3:1 3:2 1:1
TSW Pegasus 2:3 1:2 3:0
VB Sports 1:3 2:0 3:5

Gruppe GBearbeiten

Pl. Verein Sp. S U N Tore Diff. Punkte
 1. Thailand  Muangthong United  6  4  2  0 014:100 +13 14
 2. Singapur  Tampines Rovers  6  3  2  1 012:800  +4 11
 3. Vietnam  T&T Hà Nội  6  2  2  2 005:800  −3 08
 4. Malediven  Victory SC  6  0  0  6 001:150 −14 00
  HTT MTU TRV VIC
T&T Hà Nội 0:0 1:1 2:0
Muangthong United 4:0 4:0 1:0
Tampines Rovers 3:1 1:1 4:0
Victory SC 0:1 0:4 1:3

Gruppe HBearbeiten

Pl. Verein Sp. S U N Tore Diff. Punkte
 1. Thailand  FC Chonburi  6  4  1  1 018:800 +10 13
 2. Indonesien  Persipura Jayapura  6  3  2  1 014:900  +5 11
 3. Hongkong  South China AA  6  1  2  3 007:140  −7 05
 4. Indien  Kingfisher East Bengal  6  0  3  3 009:170  −8 03
  CHO KEB PJY SCA
FC Chonburi 4:0 4:1 3:0
East Bengal 4:4 1:1 3:3
Persipura Jayapura 3:0 4:1 4:2
South China AA 0:3 1:0 1:1

FinalrundeBearbeiten

AchtelfinaleBearbeiten

Die Begegnungen finden am 24. und 25. Mai 2011 statt, Rückspiele gibt es im Achtelfinale nicht.

Ergebnis


Nasaf Karschi Usbekistan  2:1 Jordanien  Al-Faisaly
Duhok SC Irak  1:0 Indien  Dempo SC
Al-Qadsia Kuwait  2:2 n. V.
(2:3 i. E.)
Kuwait  Al-Kuwait
al-Wihdat Jordanien  2:1 Usbekistan  Shoʻrtan Guzar
Arbil Club Irak  1:0 n. V. Indonesien  Tampines Rovers
Muangthong United Thailand  4:0 Libanon  Al-Ahed
Sông Lam Nghệ An Vietnam  1:3 Indonesien  Persipura Jayapura
FC Chonburi Thailand  3:0 Indonesien  Sriwijaya FC

ViertelfinaleBearbeiten

Die Hinspiele fanden am 13. September, die Rückspiele am 27. September 2011 statt.

Gesamt Hinspiel Rückspiel
Persipura Jayapura Indonesien  1:3 Irak  Arbil Club 1:2 0:1
FC Chonburi Thailand  1:1
(3:4 i. E.)
Usbekistan  Nasaf Karschi 0:1 1:0 n. V.
Al-Kuwait Kuwait  1:0 Thailand  Muangthong United 1:0 0:0
al-Wihdat Jordanien  8:1 Irak  Duhok SC 5:1 3:0

HalbfinaleBearbeiten

Die Hinspiele finden am 4. Oktober, die Rückspiele am 18. Oktober 2011 statt.

Gesamt Hinspiel Rückspiel
Nasaf Karschi Usbekistan  2:1 Jordanien  al-Wihdat 1:0 1:1
Arbil Club Irak  3:5 Kuwait  Al-Kuwait 0:2 3:3

FinaleBearbeiten

Nasaf Karschi Al-Kuwait
 
29. Oktober 2011 um 19:00 Uhr in Qarshi (Markaziy Stadium)
Ergebnis: 2:1 (0:0)
Zuschauer: 15.753
Schiedsrichter: Kim Dong-jin (Korea Sud  Südkorea)
 


Murod Zukhurov – Maksud Karimov, Botir Qoraev, Bojan Mališić – Jahongir Djiyamurodov, Andrejs Perepļotkins, Lutfulla Turaev, Artur Gevorkyan, Erkin Boydullaev – Ilkhom Shomurodov (84. Fozil Musaev), Ivan Bošković (90.+4' Artyom Filiposyan)
Trainer: Anatoliy Demyanenko (Ukraine  Ukraine)
Khaled Al Fadhli – Yaqoub Al Taher, Fahad Awadh, Hussain Hakem (80. Ali Al Kandari), Ahmad Al Subaih (61. Abdullah Al Buraiki) – Lassana Fané, Rafat Ali, Naser Al Qahtani – Khaled Al Shammari, Rogério, Boris Kabi
Trainer: Dragan Talajić (Kroatien  Kroatien)
  1:0 Shomurodov (62.)
  2:0 Perepļotkins (65.)


  2:1 Kabi (68.)
  Zukhurov (88.), Mališić (89.)   Kabi (26.), Al Subaih (35.), Hakem (49.)

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. the-afc: AFC Calendar of Competitions 2011 (Memento vom 5. Juli 2010 im Internet Archive)
  2. ACL, AFCC 2011 draws. In: the-afc.com. 11. Oktober 2010, archiviert vom Original am 13. September 2012; abgerufen am 13. Januar 2014 (englisch).