Hauptmenü öffnen

Wiktor Wladimirowitsch Antipin

russischer Eishockeyspieler
RusslandRussland Wiktor Antipin Eishockeyspieler
Wiktor Antipin
Personenbezogene Informationen
Geburtsdatum 6. Dezember 1992
Geburtsort Ust-Kamenogorsk, Kasachstan
Größe 177 cm
Gewicht 69 kg
Spielerbezogene Informationen
Position Verteidiger
Schusshand Links
Karrierestationen
2008–2017 HK Metallurg Magnitogorsk
2017–2018 Buffalo Sabres
seit 2018 HK Metallurg Magnitogorsk

Wiktor Wladimirowitsch Antipin (russisch Виктор Владимирович Антипин; * 6. Dezember 1992 in Ust-Kamenogorsk) ist ein russischer Eishockeyspieler, der seit Juli 2018 wieder beim HK Metallurg Magnitogorsk in der Kontinentalen Hockey-Liga unter Vertrag steht.

Inhaltsverzeichnis

KarriereBearbeiten

Wiktor Antipin begann seine Karriere als Eishockeyspieler in der Nachwuchsabteilung des HK Metallurg Magnitogorsk, für dessen zweite Mannschaft er in der Saison 2008/09 sein Debüt in der drittklassigen Perwaja Liga gab. In der Saison 2009/10 gab der Verteidiger sein Debüt für die Juniorenmannschaft des Vereins, Stalnyje Lissy Magnitogorsk, in der neu gegründeten multinationalen Nachwuchsliga Molodjoschnaja Chokkeinaja Liga, in der er auf Anhieb mit seiner Mannschaft den Charlamow-Pokal gewann. Zu diesem Erfolg trug er mit zwei Toren und neun Vorlagen in insgesamt 44 Spielen bei. In der Saison 2010/11 kam er zudem zu seinem Debüt für die Profimannschaft von Metallurg in der Kontinentalen Hockey-Liga, blieb jedoch bei seinen zwei Einsätzen punkt- und straflos, während er parallel weiterhin in der MHL spielte. 2014 gewann er mit Metallurg die Meisterschaftstrophäe der KHL, den Gagarin-Pokal, und wiederholte diesen Erfolg in der Saison 2015/16.

Im Mai 2017 unterzeichnete Antipin einen Einjahresvertrag bei den Buffalo Sabres aus der National Hockey League (NHL). Nach Ablauf dessen entschloss sich der Verteidiger, zum HK Metallurg Magnitogorsk zurückzukehren und unterzeichnete dort im Juli 2018 einen Dreijahresvertrag.

InternationalBearbeiten

Für Russland nahm Antipin an der U18-Weltmeisterschaft 2010 sowie der U20-Weltmeisterschaft 2012 teil und errang bei letzterer die Silbermedaille. Mit der russischen A-Nationalmannschaft gewann er zwei Bronzemedaillen bei den Weltmeisterschaften 2016 und 2017.

Erfolge und AuszeichnungenBearbeiten

  • 2010 Charlamow-Pokal-Gewinn mit Stalnyje Lissy Magnitogorsk
  • 2012 KHL-Rookie des Monats November
  • 2014 KHL-Verteidiger des Monats Januar

InternationalBearbeiten

KarrierestatistikBearbeiten

 
Antipin im Trikot der Nationalmannschaft (2016)

Stand: Ende der Saison 2017/18

Reguläre Saison Playoffs
Saison Team Liga Sp T V Pkt +/– SM Sp T V Pkt +/– SM
2008/09 HK Metallurg Magnitogorsk II Perwaja Liga 10 1 2 3 2
2009/10 Stalnyje Lissy Magnitogorsk MHL 39 2 9 11 +23 22 5 0 0 0 +1 2
2010/11 Stalnyje Lissy Magnitogorsk MHL 44 4 10 14 +28 68 17 4 2 6 +1 8
2010/11 HK Metallurg Magnitogorsk KHL 2 0 0 0 –1 0
2011/12 Stalnyje Lissy Magnitogorsk MHL 40 6 19 25 +25 18 11 2 4 6 +5 0
2012/13 HK Metallurg Magnitogorsk KHL 50 10 11 21 +9 8 7 1 2 3 +2 0
2013/14 HK Metallurg Magnitogorsk KHL 45 9 8 17 +27 16 21 4 5 9 +8 25
2014/15 HK Metallurg Magnitogorsk KHL 54 5 16 21 +12 4 10 2 5 7 ±0 0
2015/16 HK Metallurg Magnitogorsk KHL 56 6 9 15 +9 8 23 3 4 7 +10 8
2016/17 HK Metallurg Magnitogorsk KHL 59 6 18 24 +10 8 18 7 4 11 +6 2
2017/18 Buffalo Sabres NHL 47 0 10 10 –9 18
MHL gesamt 123 12 38 50 +76 108 33 6 6 12 +7 10
KHL gesamt 266 36 62 98 +66 44 79 17 20 37 +26 35
NHL gesamt 47 0 10 10 –9 18

InternationalBearbeiten

Vertrat Russland bei:

Jahr Team Veranstaltung Resultat Sp T V Pkt +/– SM
2010 Russland U18-WM 4. Platz 7 1 1 2 ±0 6
2012 Russland U20-WM   7 0 2 2 +5 2
2015 Russland WM   10 0 3 3 +7 2
2016 Russland WM   6 0 1 1 +6 6
2017 Russland WM   10 0 4 4 +5 0
Junioren gesamt 14 1 3 4 +5 8
Herren gesamt 26 0 8 8 +18 8

(Legende zur Spielerstatistik: Sp oder GP = absolvierte Spiele; T oder G = erzielte Tore; V oder A = erzielte Assists; Pkt oder Pts = erzielte Scorerpunkte; SM oder PIM = erhaltene Strafminuten; +/− = Plus/Minus-Bilanz; PP = erzielte Überzahltore; SH = erzielte Unterzahltore; GW = erzielte Siegtore; 1 Play-downs/Relegation)

FamilieBearbeiten

Sein Vater Wladimir Antipin war ebenfalls professioneller Eishockeyspieler, der aber international für Kasachstan spielte.

WeblinksBearbeiten

  Commons: Wiktor Antipin – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien