Villevaudé

französische Gemeinde

Villevaudé ist eine französische Gemeinde mit 2.135 Einwohnern (Stand: 1. Januar 2020) im Département Seine-et-Marne in der Region Île-de-France. Sie gehört zum Arrondissement Meaux und zum Kanton Villeparisis (bis März 2015: Kanton Claye-Souilly). Die Einwohner werden Villevaudéens genannt.

Villevaudé
Villevaudé (Frankreich)
Staat Frankreich
Region Île-de-France
Département (Nr.) Seine-et-Marne (77)
Arrondissement Meaux
Kanton Villeparisis
Gemeindeverband Plaines et Monts de France
Koordinaten 48° 55′ N, 2° 39′ OKoordinaten: 48° 55′ N, 2° 39′ O
Höhe 53–133 m
Fläche 9,98 km²
Einwohner 2.135 (1. Januar 2020)
Bevölkerungsdichte 214 Einw./km²
Postleitzahl 77410
INSEE-Code
Website http://www.villevaude.fr/

Rathaus von Villevaudé

GeographieBearbeiten

Villevaudé liegt etwa 30 Kilometer östlich von Paris. Umgeben wird Villevaudé von den Nachbargemeinden Claye-Souilly im Norden und Nordosten, Annet-sur-Marne im Osten und Nordosten, Carnetin im Südosten, Pomponne im Süden und Südosten, Brou-sur-Chantereine im Südwesten sowie Le Pin im Westen.

Am westlichen und südwestlichen Rand der Gemeinde führt die Autoroute A104 entlang.

BevölkerungsentwicklungBearbeiten

1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006 2012
668 897 936 1.076 1.348 1.599 1.651 2.040
Quelle: Cassini und INSEE

SehenswürdigkeitenBearbeiten

 
Kirche Saint-Marcel

LiteraturBearbeiten

  • Le Patrimoine des Communes de la Seine-et-Marne. Flohic Editions, Band 1, Paris 2001, ISBN 2-84234-100-7, S. 300–301.

WeblinksBearbeiten

Commons: Villevaudé – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien