Hauptmenü öffnen

Wikipedia β

Trujillo (Bundesstaat)

Bundesstaat Venezuelas

Trujillo ist ein Bundesstaat im Westen Venezuelas, der in den Anden liegt. Er grenzt im Westen an Mérida, im Süden an Apure und Barinas, im Osten an Lara und im Norden an Falcón und Zulia.

Trujillo
KolumbienNiederlandeGrenadaTrinidad und TobagoGuyanaBrasilienGuayana EsequibaZuliaFalcónYaracuyCaraboboVargasAraguaCaracasMirandaLaraTrujilloMéridaTáchiraPortuguesaBarinasApureCojedesGuáricoDependencias FederalesNueva EspartaSucreDelta AmacuroAnzoáteguiBolívarAmazonasMonagasLage
Über dieses Bild
Symbole
Flagge
Flagge
Basisdaten
Staat Venezuela
Hauptstadt Trujillo
Fläche 7400 km²
Einwohner 840.600 (Schätzung 2017)
Dichte 114 Einwohner pro km²
ISO 3166-2 VE-T
Webauftritt www.gbet.gov.ve (spanisch)
Politik
Gouverneur Hugo Cesar Cabezas Bracamonte
Partei Vereinigte Sozialistische Partei Venezuelas

Koordinaten: 9° 25′ N, 70° 30′ W

Seine Fläche beträgt 7400 km² und er hat ungefähr 840.600 Einwohner.

Er ist nach seiner Hauptstadt Trujillo benannt, die wiederum nach dem Geburtsort von Francisco Pizarro benannt ist.

Die größte Stadt des Bundesstaates ist Valera.

VerwaltungsgliederungBearbeiten

Trujillo ist in die folgenden Bezirke (Municipios) eingeteilt:

  1. Andrés Bello (Santa Isabel)
  2. Boconó (Boconó)
  3. Bolívar (Sabana Grande)
  4. Candelaria (Chejendé)
  5. Carache (Carache)
  6. Escuque (Escuque)
  7. José Felipe Márquez Cañizales (El Paradero)
  8. José Vicente Campo Elías (Campo Elías)
  9. La Ceiba (Santa Apolonia)
  10. Miranda (El Dividive)
  11. Monte Carmelo (Monte Carmelo)
  12. Motatán (Motatán)
  13. Pampán (Pampán)
  14. Pampanito (Pampanito)
  15. Rafael Rangel (Betijoque)
  16. San Rafael de Carvajal (Carvajal)
  17. Sucre (Sabana de Mendoza)
  18. Trujillo (Trujillo)
  19. Urdaneta (La Quebrada)
  20. Valera (Valera)