Hauptmenü öffnen

Wikipedia β

Aragua ist ein Bundesstaat Venezuelas und liegt im zentralen Norden des Landes.

Aragua
KolumbienNiederlandeGrenadaTrinidad und TobagoGuyanaBrasilienGuayana EsequibaZuliaFalcónYaracuyCaraboboVargasAraguaCaracasMirandaLaraTrujilloMéridaTáchiraPortuguesaBarinasApureCojedesGuáricoDependencias FederalesNueva EspartaSucreDelta AmacuroAnzoáteguiBolívarAmazonasMonagasLage
Über dieses Bild
Symbole
Flagge
Flagge
Wappen
Wappen
Basisdaten
Staat Venezuela
Hauptstadt Maracay
Fläche 7014 km²
Einwohner 1.839.100 (Schätzung 2017)
Dichte 262 Einwohner pro km²
ISO 3166-2 VE-D
Politik
Gouverneur Tareck El Aissami
Partei Vereinigte Sozialistische Partei Venezuelas

Koordinaten: 10° 14′ N, 67° 17′ W

Die Landschaft an der karibischen Küste besteht hauptsächlich aus Dschungel. Der nach Henri Pittier benannte Nationalpark – Venezuelas erster Nationalpark – befindet sich in diesem Staat. Die Hauptstadt ist Maracay.

GeografieBearbeiten

An den Norden des Staates grenzt die Karibische See, welche von der Cordillera-Gebirgskette gesäumt wird. Der Berg Codazzi Peak erreicht eine Höhe von über 2.400 m. Der Rest des Landes besteht hauptsächlich aus fruchtbaren Tälern, die für eine intensive Landwirtschaft genutzt werden. Im Westen grenzt Aragua an den Valenciasee und den Bundesstaat Carabobo, im Süden an Guárico, im Osten an Miranda und Vargas.

Die wichtigsten Flüsse sind der Aragua, der Guárico, der Limón, der Tuy, der Pao und der Turmero. Sie münden alle in die Karibik, den Valenciasee oder in den Orinoco.

VerwaltungsgliederungBearbeiten