Torgauer Zeitung

Die Torgauer Zeitung (TZ) ist eine regionale Tageszeitung, die in Torgau erscheint. Ihr Verbreitungsgebiet erstreckt sich über den ehemaligen Kreis Torgau. Bis auf das Gebiet der Gemeinde Mockrehna, wo auch die Regionalausgabe Delitzsch-Eilenburg der Leipziger Volkszeitung erscheint, ist das Verbreitungsgebiet der TZ ein Einzeitungskreis. Die Torgauer Zeitung gehört seit 2020 mehrheitlich zur Madsack Mediengruppe und damit zum Redaktionsnetzwerk Deutschland (RND).

Torgauer Zeitung

Beschreibung Tageszeitung
Verlag Torgauer Verlagsgesellschaft
Hauptsitz Elbstraße 3
04860 Torgau
Erstausgabe 25. April 1990
Erscheinungsweise montags bis samstags
Verkaufte Auflage 6339 Exemplare
(IVW 2/2022, Mo–Sa)
Chefredakteur Nico Fliegner
Herausgeber Torgauer Verlagsgesellschaft mbH & Co. KG
Geschäftsführer Andreas Paul, Björn Steigert
Weblink www.torgauerzeitung.com
ISSN (Print)

GeschichteBearbeiten

Seit 1805 erschien das Torgauer Kreisblatt, welches mit der Ausgabe 250 im Jahr 1920 (1. November) den neuen Titel Torgauer Zeitung erhielt.[1] Sie erschien bis mindestens Juni 1943.[2] Umfangreiche Bestände der Zeitung bis zum Jahr 1932 befinden sich in der Universitäts- und Landesbibliothek Sachsen-Anhalt in Halle (Saale).

Im Januar 1990 erschien nach der wiedererlangten Pressefreiheit in der DDR bei der Torgauer Verlagsgesellschaft das Neue Torgauer Kreisblatt (NTK).[3] Zusätzlich erschien ab 1. Oktober 1991 die Torgauer Allgemeine als Regionalausgabe der Leipziger Volkszeitung (LVZ).[4] Beide Titel stellten zum 31. März 2000 ihr Erscheinen ein und wurden zur neuen Torgauer Zeitung verschmolzen.[5] Die Zeitung erschien in der Torgauer Verlagsgesellschaft, an der die Familie Röhm Mehrheitseigentümer war. Die LVZ blieb über ihre Leipziger Verlags- und Druckereigesellschaft (LVDG) minderheitsbeteiligt.

2020 wurden die Pläne der Verlagsgesellschaft Madsack, Eigentümer der LVDG, bekannt, die Mehrheit der Anteile an der Zeitung zu erwerben. Bis dahin hielt Madsack über die LVDG 24,9 Prozent an der Zeitung.[6] Nach der Genehmigung durch das Bundeskartellamt stockte der Medienkonzern seinen Anteil durch Ankauf von der Eigentümerfamilie auf 50,09 Prozent auf.[7]

Auflage und VerbreitungBearbeiten

Die Torgauer Zeitung hat in den vergangenen Jahren erheblich an Auflage eingebüßt. Die verkaufte Auflage ist in den vergangenen 10 Jahren um durchschnittlich 3,8 % pro Jahr gesunken. Im vergangenen Jahr hat sie um 3,9 % abgenommen.[8] Sie beträgt gegenwärtig 6339 Exemplare.[9] Der Anteil der Abonnements an der verkauften Auflage liegt bei 95 Prozent.

Entwicklung der verkauften Auflage[10]

Im zweiten Quartal 2014 begann der Vertrieb als ePaper, dessen Verkaufszahl seither in der Auflage enthalten ist.

TZ-MediengruppeBearbeiten

Neben der Torgauer Zeitung erscheint bei der Torgauer Verlagsgesellschaft das redaktionell betreute Lifestyle-Magazin Nachtfalter. Darüber hinaus wird das SonntagsWochenBlatt als kostenloses Anzeigenblatt in verschiedenen Ausgaben für die Regionen Torgau, Oschatz, Riesa und Elbe-Elster (Bad Liebenwerda, Herzberg) herausgegeben. Deren Gesamtauflage beträgt 112.000 Exemplare.[11]

Im digitalen Bereich ist die TZ mit dem Nachrichtenportal torgauerzeitung.com vertreten. Darüber hinaus betreibt der Verlag die Portale TZ-Trauer und Elblandjobs sowie die Firmenportale Torgau-City, Riesa-City und Oschatz-City und verschiedene Apps. Die digitalen Angebote wurden unter der Dachmarke elbland24 gebündelt.[12]

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Julia Sturm, Markus Lucke: Historische Zeitungen der Universitäts- und Landesbibliothek Sachsen-Anhalt in Halle (Saale). In: Schriften zum Bibliotheks- und Büchereiwesen in Sachsen-Anhalt 87. Seiten 173/174
  2. Torgauer Zeitung und Kreisblatt. Titelhistorie (abgerufen am 1. Juni 2022)
  3. Neues Torgauer Kreisblatt: NTK; Tageszeitung und Amtsblatt für den Elbkreis und die Stadt Torgau in der Zeitschriftendatenbank (abgerufen am 1. Juni 2022)
  4. Leipziger Volkszeitung. Torgauer Allgemeine in der Zeitschriftendatenbank (abgerufen am 1. Juni 2022)
  5. Torgauer Zeitung: neues Torgauer Kreisblatt, Torgauer Allgemeine in der Zeitschriftendatenbank (abgerufen am 1. Juni 2022)
  6. Kartellamt gibt grünes Licht für Madsack-Pläne in Torgau, 7. April 2020 (abgerufen am 30. Mai 2022)
  7. Verlagsgesellschaft Madsack GmbH & Co. KG, Hannover: Konzernabschluss zum Geschäftsjahr vom 01.01.2020 bis zum 31.12.2020. Konzernlagebericht zum 31. Dezember 2020 (via Bundesanzeiger)
  8. laut IVW (online)
  9. laut IVW, zweites Quartal 2022, Mo–Sa (Details und Quartalsvergleich auf ivw.eu)
  10. laut IVW, jeweils viertes Quartal (Details auf ivw.de)
  11. SonntagsWochenBlatt - Ihr starker Werbe-Partner der Region (abgerufen am 30. Mai 2022)
  12. „Lebensalltag auf Elbland 24“ (abgerufen am 30. Mai 2022)