Hauptmenü öffnen

Tomáš Pöpperle

tschechischer Eishockeytorwart
TschechienTschechien  Tomáš Pöpperle Eishockeyspieler
Tomáš Pöpperle
Geburtsdatum 10. Oktober 1984
Geburtsort Broumov, Tschechoslowakei
Größe 185 cm
Gewicht 85 kg
Position Torhüter
Nummer #42
Fanghand Links
Draft
NHL Entry Draft 2005, 5. Runde, 131. Position
Columbus Blue Jackets
Karrierestationen
1999–2005 HC Sparta Prag
2005–2006 Eisbären Berlin
2006–2008 Syracuse Crunch
2009–2010 HC Plzeň
2008–2012 HC Sparta Prag
2012–2013 HC Lev Prag
2013–2014 HC Sparta Prag
2014–2015 HK Sotschi
2015–2017 HC Sparta Prag
seit 2017 Fischtown Pinguins Bremerhaven

Tomáš Pöpperle (* 10. Oktober 1984 in Broumov, Tschechoslowakei) ist ein tschechischer Eishockeytorwart deutscher Abstammung, der seit 2017 bei den Fischtown Pinguins Bremerhaven in der DEL unter Vertrag steht.

KarriereBearbeiten

Pöpperle bestritt zwischen 1999 und 2001 mit der U18 Mannschaft des HC Sparta Prag 96 Spiele. Mit der U20 Mannschaft bestritt er jeweils von 2001 bis 2004 89 Spiele. In der Saison 2003/04 spielte er neben der U20 Mannschaft des HC Sparta Prag in der ersten tschechischen Eishockey-Liga fünf Spiele für den HC Berounští Medvědi und zwei Spiele in der zweithöchsten tschechischen Liga für den HC Příbram. In der Saison 2004/05 stand er erneut für den HC Berounští Medvědi im Tor und bestritt 16 Spiele, bevor er im Sommer 2005 zu den Eisbären Berlin wechselte[1], mit denen er am 17. April 2006 die deutsche Meisterschaft gewann.

Im September 2006 absolvierte er beim NHL-Team Columbus Blue Jackets, die ihn während des NHL Entry Draft 2005 in der fünften Runde an Position 131 ausgewählt haben, ein Vorbereitungsspiel.[2] Die Spielzeit 2006/06 bestritt er beim Farmteam der Blue Jackets, den Syracuse Crunch, in der American Hockey League. Dort bildete er zusammen mit Ty Conklin das Torhütergespann.

Ende Januar 2007 wurde er zum ersten Mal ins NHL-Team berufen, da sich die Stammtorhüter Pascal Leclaire und Fredrik Norrena verletzt hatten. Am 2. Februar 2007 kam Pöpperle zum ersten Mal in der NHL zum Einsatz. Bei der Partie gegen die Calgary Flames wurde er nach 35 Minuten beim Stand von 1-5 eingewechselt. Das Spiel endete 2-6 und Pöpperle konnte sieben von acht Schüssen abwehren. Zur Saison 2008/09 wechselte er dann wieder in seine Heimat zum HC Sparta Prag. Nach einer Saison und 41 Ligaspielen wurde er für die Saison 2009/10 an den HC Plzeň ausgeliehen. Nach den Playoffs 2010 kehrte er zu Sparta zurück.

Im Mai 2012 wechselte er innerhalb Prags zum HC Lev Prag aus der Kontinentalen Hockey-Liga, bei dem er einen Vertrag über zwei Jahre unterschrieb. Ein Jahr später, nach etwa 30 Einsätzen in der KHL, wurde er vom HC Lev an Sparta Prag ausgeliehen. Nach dem KHL-Ausstieg des HC Lev war Pöpperle auf der Suche nach einem neuen Klub und fand diesen im neu gegründeten HK Sotschi.[3] Nach einer Saison in Sotschi kehrte er 2015 zu seinem Stammverein Sparta zurück.

Zur Saison 2017/2018 wechselte Pöpperle nach Deutschland zu den Fischtown Pinguins Bremerhaven in die Deutsche Eishockey Liga.[4] In der ersten Saison erreichte er mit den Bremerhavenern das Playoff-Viertelfinale, wo sie dann allerdings gegen München weichen mussten.[5]

Scheinbar gefiel' es dem tschechischen Goalie dort so gut, dass er seinen Vertrag an der Nordseeküste sofort verlängerte.[6]

ErfolgeBearbeiten

StatistikBearbeiten

Saison Team Liga Sp GTS
1999/2000 HC Sparta Prag U18-CZ 54 1,71
2000/01 HC Sparta Prag U18-CZ 42 2,10
2001/02 HC Sparta Prag U20-CZ 34 2,43
2002/03 HC Sparta Prag U20-CZ 25 2,08
2003/04 HC Sparta Prag U20-CZ 30 2,02
2003/04 HC Berounští Medvědi 1. Liga (Cz) 5 1,38
2003/04 HC Příbram 2. Liga (CZ) 2 2,00
2004/05 HC Sparta Prag Extraliga 25 1,58
2004/05 HC Berounští Medvědi 1. Liga (Cz) 16 1,80
2005/06 Eisbären Berlin DEL 33 2,18
2005/06 Eisbären Berlin DEL Playoffs 11 2,11
2006/07 Syracuse Crunch AHL 49 2,86
2006/07 Columbus Blue Jackets NHL 2 1,33
2007/08 Syracuse Crunch AHL 12 3,08
2008/09 HC Sparta Prag Extraliga 41 2,69
2009/10 HC Plzeň Extraliga 35 2,20
2010/11 HC Sparta Prag Extraliga 50 2.56
2011/12 HC Sparta Prag Extraliga 46 2.02
2012/13 HC Lev Prag KHL 38 2.25
2013/14 HC Sparta Prag Extraliga 44 1.61
2014/15 HK Sotschi KHL 45 2.68
2015/16 HC Sparta Prag Extraliga 35 2.38
2016/17 HC Sparta Prag Extraliga 39 2.23
2017/18 Fischtown Pinguins DEL 46 2.64
2017/18 Fischtown Pinguins DEL Playoffs 7 3.61
2018/19 Fischtown Pinguins DEL 44 2.76
2018/19 Fischtown Pinguins DEL Playoffs 3 2.48

(Legende zur Torhüterstatistik: GP oder Sp = Spiele insgesamt; W oder S = Siege; L oder N = Niederlagen; T oder U oder OT = Unentschieden oder Overtime- bzw. Shootout-Niederlage; Min. = Minuten; SOG oder SaT = Schüsse aufs Tor; GA oder GT = Gegentore; SO = Shutouts; GAA oder GTS = Gegentorschnitt; Sv% oder SVS% = Fangquote; EN = Empty Net Goal; 1 Play-downs/Relegation)

WeblinksBearbeiten

  Commons: Tomáš Pöpperle – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. eishockey.info, Eisbären leihen jungen tschechischen Torhüter aus - 21-jähriger Tomas Pöpperle kommt von Sparta Prag, 27. Oktober 2005
  2. hockeyweb.de, Eisbären verlieren Tomas Pöpperle
  3. Eishockey News, Vom KHL-Aussteiger zum KHL-Neuling - Ex-Eisbär Tomas Pöpperle heuert in Sotchi an (Memento des Originals vom 11. März 2016 im Internet Archive)   Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.eishockeynews.de, 2. August 2014
  4. Spartakianer Pöpperle mutiert zum Pinguin. In: Fischtown Pinguins. 2. Mai 2017, abgerufen am 22. Dezember 2018 (deutsch).
  5. Vorbei! Fischtown Pinguins verlieren in München - buten un binnen. Abgerufen am 22. Dezember 2018.
  6. Pinguins-Torhüter verlängern ihre Verträge. In: Fischtown Pinguins. 14. Dezember 2017, abgerufen am 22. Dezember 2018 (deutsch).