Tatarbunary

Stadt in der Ukraine

Tatarbunary (ukrainisch Татарбунари; russisch Татарбунары, rumänisch Tatarbunar oder Tatarești, türkisch Tatarpınarı) ist eine Stadt im Budschak im Süden der Ukraine mit etwa 10.000 Einwohnern.

Tatarbunary
Татарбунари
Wappen von Tatarbunary
Tatarbunary (Ukraine)
Tatarbunary
Basisdaten
Oblast: Oblast Odessa
Rajon: Rajon Bilhorod-Dnistrowskyj
Höhe: 20 m
Fläche: 284,78 km²
Einwohner: 10.740 (2004)
Bevölkerungsdichte: 38 Einwohner je km²
Postleitzahlen: 68100
Vorwahl: +380 4844
Geographische Lage: 45° 50′ N, 29° 37′ OKoordinaten: 45° 50′ 18″ N, 29° 36′ 48″ O
KATOTTH: UA51040250010015619
KOATUU: 5125010100
Verwaltungsgliederung: 1 Stadt
Adresse: вул. Лесі Українки, буд. 18
68100 м. Татарбунари
Website: Webseite des Gemeinderates
Statistische Informationen
Tatarbunary (Oblast Odessa)
Tatarbunary
i1

Sie liegt 33 Kilometer nördlich des Donaudeltas und etwa 104 Kilometer südwestlich von Odessa an der Mündung des Flusses Kohylnyk in den Sassyksee und war bis Juli 2020 das administrative Zentrum des Rajons Tatarbunary innerhalb der Oblast Odessa. Durch die Stadt verläuft die Fernstraße M 15.

Karte mit Ethnien in Tatarbunary, 1930

GeschichteBearbeiten

Die Stadt entstand vermutlich im 16. Jahrhundert unter der türkischen Herrschaft in diesem Gebiet (später Fürstentum Moldau). Der Name der Stadt bedeutet „Tatarenbrunnen“ (vom türkischen Wort „pınar“ für Quelle oder Brunnen) und wurde von den Bessarabienbulgaren so bezeichnet. 1812 wurde die Stadt, wie der gesamte Budschak, von Russland annektiert, kam zwischenzeitlich 1854 bis 1878 wieder zum Fürstentum Moldau und wurde 1918 bis 1940/1944 ein Teil des Königreichs Rumänien. 1924 kam es zum Aufstand von Tatarbunary, einem pro-sowjetischen Volksaufstand, der von den Bolschewiki initiiert wurde. Nach dem Hitler-Stalin-Pakt kam die Stadt zur Sowjetunion, wurde nach dem Überfall auf die Sowjetunion aber wieder bis 1944 von Rumänien besetzt, danach gehörte sie zur Ukrainischen SSR und seit dem Zerfall der Sowjetunion 1991 zur unabhängigen Ukraine. Seit 1978 hat Tatarbunary den Status einer Stadt.

VerwaltungsgliederungBearbeiten

Am 12. Juni 2020 wurde die Stadt zum Zentrum der neugegründeten Stadtgemeinde Tatarbunary (uk:Татарбунарська міська громада/Tatarbunarska miska hromada)[1], bis dahin bildete sie die gleichnamige Stadtratsgemeinde Tatarbunary (Татарбунарська міська рада/Tatarbunarska miska rada) im Zentrum des Rajons Tatarbunary.

Seit dem 17. Juli 2020 ist sie ein Teil des Rajons Bilhorod-Dnistrowskyj[2].

Folgende Orte sind neben dem Hauptort Tatarbunary Teil der Gemeinde:

Name
ukrainisch transkribiert ukrainisch russisch rumänisch
Baschtaniwka Баштанівка Баштановка (Baschtanowka) Baccialia
Bilolissja Білолісся Белолесье (Belolesje) Achmanghit
Boryssiwka Борисівка Борисовка (Borissowka) Borisovca
Delschyler Дельжилер Дельжилер (Delschiler) Deljiler
Hlyboke Глибоке Глубокое (Glubokoje) Eschipolos
Neruschaj Нерушай Нерушай Nerușai
Nowa Oleksijiwka Нова Олексіївка Новая Алексеевка (Nowaja Alexejewka) Alexandrovca Nouă
Spaske Спаське Спасское (Spasskoje) Spasca
Strumok Струмок Струмок Cișmele

WeblinksBearbeiten

Commons: Tatarbunary – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Кабінет Міністрів України Розпорядження від 12 червня 2020 р. № 720-р "Про визначення адміністративних центрів та затвердження територій територіальних громад Одеської області"
  2. Верховна Рада України; Постанова від 17.07.2020 № 807-IX "Про утворення та ліквідацію районів"