Hauptmenü öffnen

Tampa Bay Rowdies (2010)

US-amerikanischer Fußballverein

Die Tampa Bay Rowdies sind ein US-amerikanisches Fußball-Franchise der USL Championship aus Saint Petersburg, Florida.

Tampa Bay Rowdies
Logo der Tampa Bay Rowdies
Basisdaten
Name Tampa Bay Rowdies
Sitz Saint Petersburg, Florida
Gründung 2008
Farben grün, gelb
Eigentümer Tampa Bay Rays
Website www.rowdiessoccer.com
Erste Mannschaft
Cheftrainer SchottlandSchottland Neill Collins
Spielstätte Al Lang Stadium
Plätze 7.500
Liga USL Championship
2018 Reg. Saison: 12. Platz, East
Play-offs: nicht qualifiziert
Heim
Auswärts
Alternativ

Das Franchise wurde 2008 gegründet und nahm 2010 den Spielbetrieb in der North American Soccer League auf. Die Teamfarben sind grün und gelb.

GeschichteBearbeiten

Am 18. Juni 2008 gaben die Geschäftsleute David Laxer, Andrew Nestor und Hinds Howard bekannt eine Fußballmannschaft gründen zu wollen, welche unter dem Namen FC Tampa Bay Rowdies in der USL First Division ab der Saison 2010 antritt. Im November 2009 gab der FC Tampa Bay an, ab der Saison 2010 in der neuen North American Soccer League spielen zu wollen. Aufgrund eines Streites zwischen der NASL und der USL wurde für ein Jahr die provisorische USSF Division 2 Professional League eingeführt.

Im Januar 2010 änderte das Franchise seinen Namen von Tampa Bay Rowdies in FC Tampa Bay um. Dieses resultierte aus einem Gerichtsstreit über die Verwendung des Namens Tampa Bay Rowdies in Merchandising Produkten. Am 15. Dezember 2011 wurde dieses wieder rückgängig gemacht. Seitdem heißt die Mannschaft wieder Tampa Bay Rowdies.[1]

Saison 2010Bearbeiten

 
Logo der Tampa Bay Rowdies von 2010 bis 2012

Am 16. April 2010 spielte der FC Tampa Bay sein erstes Ligaspiel. Gegner war Crystal Palace Baltimore, der mit 1:0 besiegt werden konnte. Das erste Ligator in der Geschichte des Teams erzielte Aaron King. Der Klub fand sehr gut in die Saison und konnte fünf der ersten zehn Spiele gewinnen. Zum Schluss reichte es aber nicht zur Qualifikation für die Play-offs. Einziger Erfolg war der Gewinn des Ponce De Leon Cups 2010, welcher von Mannschaften aus Florida und Puerto Rico, die in einer Liga spielen, ausgetragen wird. Hierbei zählen die Ligaspiele, die die Mannschaften gegeneinander bestreiten.

Am 23. September 2010 wurde der bisherige Trainer Paul Dalglish entlassen. Grund hierfür war das nicht Erreichen der Play-offs. Der bisherige technische Direktor Perry Van der Beck übernahm vorerst als Interimslösung das Traineramt.

Im Lamar Hunt U.S. Open Cup schied der FC Tampa Bay in der zweiten Runde gegen den Miami FC mit 2:1 nach Verlängerung aus. In der ersten Runde konnte die Mannschaft gegen den USASA-Verein Legends FC mit 3:0 gewinnen.

Erste NASL-Saison 2011Bearbeiten

Seit der Saison 2011 spielt Tampa in der North American Soccer League, der zweithöchsten im US-amerikanischen Fußballligensystem. Vor Beginn der Saison wurde mit dem Engländer Ricky Hill ein neuer Trainer verpflichtet. Der ehemalige Nationalspieler übernahm das Amt von Interimstrainer Perry Van der Beck. Die Tampa Bay Rowdies beendeten die erste NASL Saison als dritter der Regular Season. Dadurch konnte sich die Mannschaft für die erste Runde der Play-offs qualifizieren. Dort allerdings konnte man sich nicht gegen die späteren Play-offs Sieger Minnesota Stars FC durchsetzen.

Saison 2012Bearbeiten

In der Regular Season belegten die Tampa Bay Rowdies den 2. Platz und qualifizierten sich somit für die Playoffs. Dort gelang es ihnen erstmals, den NASL-Titel zu holen.

Saison 2013Bearbeiten

Zur Saison 2013 wurde dem Logo ein zweiter Stern zugefügt, als Symbol für den zweiten Titel nach 1975.[2] Die Saison war die erste, welche in eine Frühlings- und Herbstsaison unterteilt wurde. Die Rowdies erreichten in der Spring-Season einen vierten Platz. In der Fall-Season konnte die Mannschaft Dritter werden. Die Play-offs wurden auf das Finalspiel der jeweiligen Saisonersten reduziert. Somit konnte man sich nicht für die Play-offs qualifizieren.

Wechsel in die USLBearbeiten

Ende Oktober 2016 wurde bekannt, dass das Franchise Tampa Bay Rowdies von der NASL in die United Soccer League wechselt.[3]

StadionBearbeiten

Die Tampa Bay Rowdies trugen 2010 ihre Heimspiele im George M. Steinbrenner Field aus.[4] Das Stadion wurde eigentlich für Baseballspiele gebaut, in dem unter anderem die Tampa Yankees mit Spielbetrieb in der Florida State League ihre Heimspiele austragen. Betrieben wird der Platz von den New York Yankees, die hier ihr Frühjahrstraining bestreiten.

Seit 2011 spielt die Mannschaft im Al Lang Stadium in Saint Petersburg, Florida. Das Baseball-Stadion war und ist die Heimat vieler Major League Baseball-Mannschaften, die hier ihr Spring Training absolvierten.

OrganisationBearbeiten

EigentümerBearbeiten

Haupteigentümer ist Bill Edwards[5], Geschäftsmann in Saint Petersburg, Florida. Dem Immobilienbesitzer gehört neben den Rowdies auch das Al Lang Stadium und diverse Gastronomiebetriebe. Als Minderheitseigentümer stehen ihm Andrew Nestor und David Laxer zur Seite.

Reserve - Rowdies 2Bearbeiten

Im Dezember 2015 wurde mit den Rowdies 2 eine Reserve- und Entwicklungsmannschaft gegründet. Das Team spielt in der National Premier Soccer League und wird von Cheyne Roberts, einem ehemaligen Fußballspieler, trainiert.

Fans und RivalenBearbeiten

FangruppierungenBearbeiten

Die größte Fangruppierung ist Ralph's Mob.

RivalenBearbeiten

Es besteht eine Rivalität mit den Fort Lauderdale Strikers. Diese begann bereits 1977, als die beiden North American Soccer League-Mannschaften aufeinandertrafen. Für diese Derbys wurde der Begriff Florida Derby geprägt. Später führten dies die beiden ehemaligen Major League Soccer-Franchises Tampa Bay Mutiny und Miami Fusion weiter.

Seit 2010 bekommt der Gewinner des Derbys den sogenannten Coastal Cup. Mittlerweile nehmen daran auch der Jacksonville Armada FC und der Miami FC teil. Hier wird unter den vier Mannschaften das beste Team der Saison in deren direkten Vergleichen ermittelt.

Spieler und MitarbeiterBearbeiten

Aktueller Kader[6]Bearbeiten

Stand: 16. Juni 2017[7]

Nr. Position Name
1 Jamaika  TW Nico Campbell
2 Vereinigte Staaten  AB Darnell King
3 Schottland  AB Neill Collins
4 Deutschland  AB Marcel Schäfer
7 Vereinigte Staaten  MF Darwin Jones
8 Jamaika  ST Deshorn Brown
9 Vereinigte Staaten  ST Alex Morell
10 Bulgarien  ST Georgi Christow
11 Brasilien  ST Leo Fernandes
13 Vereinigte Staaten  MF Justin Chavez
14 England  AB Luke Boden
15 Vereinigte Staaten  AB Zack Portillos
Nr. Position Name
17 England  AB Tamika Mkandawire
18 Vereinigte Staaten  TW Matt Pickens
19 Nordirland  ST Martin Paterson
22 Vereinigte Staaten  MF Keith Savage
23 Vereinigte Staaten  MF Michael Nanchoff
26 England  MF Joe Cole
31 Jamaika  AB Damion Lowe
32 Danemark  MF Martin Vingaard
50 Vereinigte Staaten  TW Akira Fitzgerald
90 Kanada  ST Kyle Porter

TrainerstabBearbeiten

  • Schottland  Stuart Campbell – Trainer[8]
  • Deutschland  Raoul Voss – Assistenztrainer
  • England  Stuart Dobson – Torwarttrainer

Bisherige TrainerBearbeiten

  • Schottland  Paul Dalglish (2009–2010)
  • Vereinigte Staaten  Perry Van der Beck (2010)
  • England  Ricky Hill (2011–2014)[9]
  • Niederlande  Thomas Rongen (2014–2015)
  • Schottland  Stuart Campbell (2015– )

StatistikenBearbeiten

SaisonbilanzBearbeiten

Saison Stufe Liga Regular Season Play-offs Lamar Hunt
U.S. Open Cup
2010 2 USSF Division 2 Professional League 6. Platz (USL) nicht qualifiziert 2. Runde
2011 2 North American Soccer League 3. Platz Viertelfinale nicht qualifiziert
2012 2 North American Soccer League 2. Platz Sieger 3. Runde
2013 2 North American Soccer League Spring: 4. Platz
Fall: 3. Platz
nicht qualifiziert 4. Runde
2014 2 North American Soccer League Spring: 7. Platz
Fall: 8. Platz
nicht qualifiziert 3. Runde
2015 2 North American Soccer League Spring: 2. Platz
Fall: 8. Platz
nicht qualifiziert 3. Runde
2016 2 North American Soccer League Spring: 5. Platz

Fall: 10. Platz

nicht qualifiziert 4. Runde

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. "Tampa Bay's pro soccer team reclaims Rowdies name" - St. Pete Times, 15. Dezember 2011 (Memento des Originals vom 25. März 2012 im Internet Archive)   Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.tampabay.com
  2. rowdiessoccer.com: Rowdies Unveil New Logo (Memento des Originals vom 21. Januar 2013 im Internet Archive)   Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.rowdiessoccer.com, 14. Januar 2013, abgerufen am 20. Januar 2013
  3. USL Expands with Additions of Tampa Bay Rowdies, Ottawa Fury FC. Abgerufen am 9. Januar 2017.
  4. Eduardo A. Encina: Tampa Bay Rowdies will play at New York Yankees' Steinbrenner Field. In: St. Petersburg Times. 27. Januar 2010. Archiviert vom Original am 6. Juni 2011.   Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.tampabay.com Abgerufen am 27. Januar 2010.
  5. ownership--front-office. rowdiessoccer.com. Archiviert vom Original am 3. Mai 2016.   Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.rowdiessoccer.com Abgerufen am 18. Mai 2016.
  6. Tampa Bay Rowdies - Vereinsprofil | Transfermarkt. (transfermarkt.de [abgerufen am 16. Juni 2017]).
  7. Tampa Bay Rowdies - Vereinsprofil | Transfermarkt. (transfermarkt.de [abgerufen am 16. Juni 2017]).
  8. Technical Staff - Stuart Campbell. rowdiessoccer.com. Archiviert vom Original am 26. Mai 2016.   Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.rowdiessoccer.com Abgerufen am 18. Mai 2016.
  9. Rowdies dismiss coach Ricky Hill, make Farrukh Quraishi team president, GM. Tampa Bay Times. 18. November 2014.

WeblinksBearbeiten