Sporting Bettemburg

luxemburgischer Fußballverein

Der Sporting Club Bettemburg ist ein luxemburgischer Fußballverein aus Bettemburg.

Sporting Bettemburg
Vorlage:Infobox Fußballklub/Wartung/Kein Bild
Basisdaten
Name Sporting Club Bettemburg
Sitz Bettemburg
Gründung 20. Oktober 1927
Farben blau-weiß
Präsident Patrick Hutmacher
Website sc-bettembourg.lu
Erste Fußballmannschaft
Cheftrainer FrankreichFrankreich Olivier Baudry
Spielstätte Stade Municipal
Plätze 1.500
Liga Ehrenpromotion
2020/21 10. Platz (bei Abbruch)
Heim
Auswärts

GeschichteBearbeiten

Der Verein wurde 1927 als Sporting Club Bettemburg gegründet. Nach der deutschen Besetzung Luxemburgs 1940 wurde er in FK 1927 Bettemburg umbenannt. 1944 erfolgte die Rückbenennung.

HerrenfußballBearbeiten

In den Spielzeiten 1947/48 und 1972/73 gehörte Sporting Bettemburg für jeweils eine Saison der höchsten luxemburgischen Spielklasse, der Nationaldivision an. Nach dem Abstieg 1973 pendelte der Verein zwischen der Ehrenpromotion und der viertklassigen 2. Division. In der Coupe de Luxembourg, dem nationalen Pokalwettbewerb, war das mehrmalige Erreichen des Achtelfinales der bislang größte Erfolg.

FrauenfußballBearbeiten

ErfolgeBearbeiten

EuropapokalbilanzBearbeiten

Wettbewerb Runde Gegner Spiel
UEFA Women’s Champions League 2017/18 Qualifikation –
Gruppe 10
in Sarajevo
Griechenland  PAOK Thessaloniki 0:8
Bosnien und Herzegowina  SFK 2000 Sarajevo 0:3
Albanien  KS Vllaznia Shkodra 0:2
UEFA Women’s Champions League 2019/20 Qualifikation –
Gruppe 4
in Charkiw
Belarus  FK Minsk 0:12
Ukraine  Schytlobud-1 Charkiw 0:6
Kroatien  ŽNK Split 2:7

Gesamt: 6 Spiele, 6 Niederlagen, 2:38 Tore (Tordifferenz −36)
Beste Torschützin: Kate Thill (2 Tore)

WeblinksBearbeiten