Hauptmenü öffnen

Simon d’Artois

kanadischer Freistil-Skifahrer
Simon d’Artois Freestyle-Skiing
Nation KanadaKanada Kanada
Geburtstag 26. Januar 1992
Geburtsort Whistler
Karriere
Disziplin Halfpipe, Slopestyle
Status aktiv
Medaillenspiegel
X-Games 1 × Gold 0 × Silber 0 × Bronze
Logo der Winter-X-Games X-Games
0Gold0 2015 Aspen Superpipe
Platzierungen im Freestyle-Skiing-Weltcup
 Debüt im Weltcup 31. Januar 2009
 Weltcupsiege 1
 Gesamtweltcup 9. (2018/19)
 Halfpipe-Weltcup 1. (2018/19)
 Podiumsplatzierungen 1. 2. 3.
 Halfpipe 1 1 3
letzte Änderung: 19. März 2019

Simon d’Artois (* 26. Januar 1992 in Whistler) ist ein kanadischer Freestyle-Skier. Er startet in der Freestyledisziplinen Halfpipe und Slopestyle.

WerdegangBearbeiten

D’Artois debütierte im Januar 2009 in Park City im Freestyle-Skiing-Weltcup und belegte dabei den 26. Rang im Halfpipe-Wettbewerb. Seit 2010 nimmt er ebenfalls an Wettbewerben der AFP World Tour teil. Dabei erreichte er im Februar 2011 auf der Halfpipe mit dem zweiten Platz bei den Gatorade FreeFlow Tour Finals in Huntsville seine erste Podestplatzierung. In der Saison 2011/12 siegte er auf der Halfpipe bei der US Revolution Tour in Copper Mountain und im Slopestyle beim 7th Annual Showdown Hoedown Throwdown in Silver Star. Bei den Weltmeisterschaften 2013 in Voss wurde er Neunter im Halfpipe-Wettbewerb.

In der Saison 2013/14 erreichte d’Artois mit dem fünften Platz auf der Halfpipe in Calgary seine bisher beste Weltcupplatzierung. Ebenfalls in der Saison gewann er beim Snowcrown Ski and Snowboard Festival in Blue Mountain und belegte bei der SFR Tour in Tignes den dritten Rang. Bei den Winter-X-Games 2015 in Aspen holte er auf der Superpipe die Goldmedaille. Im März 2015 kam D’Artois bei den Canadian Open Championship in Calgary im Halfpipe-Wettbewerb auf den zweiten Platz. Bei den Winter-X-Games 2017 und bei den Weltmeisterschaften 2017 wurde er jeweils Neunter in der Halfpipe. In der Saison 2017/18 kam er in Cardrona, Copper Mountain und Tignes jeweils auf den dritten Platz und belegte damit den vierten Rang im Halfpipe-Weltcup. Bei den Winter-X-Games 2018 in Aspen errang er den siebten Platz, bei den Olympischen Winterspielen 2018 in Pyeongchang den 13. Platz.

Mit einem Sieg und einem zweiten Platz entschied d’Artois im Weltcup 2018/19 die Halfpipe-Disziplinenwertung für sich. Bei den Weltmeisterschaften 2019 in Park City verpasste er als Vierter des Halfpipe-Wettbewerbs knapp eine Medaille.

WeblinksBearbeiten