Shanieka Ricketts

jamaikanische Leichtathletin
(Weitergeleitet von Shanieka Thomas)
Shanieka Ricketts Leichtathletik

IAAF World Challenge - Meeting Madrid 2017 - 170714 215141.jpg
Shanieka Ricketts (2017)

Nation JamaikaJamaika Jamaika
Geburtstag 2. Februar 1992
Geburtsort Morant BayJamaika
Größe 183 cm
Gewicht 63 kg
Karriere
Disziplin Dreisprung
Bestleistung 14,93 m
Trainer Kerry-Lee Ricketts
Status aktiv
Medaillenspiegel
Weltmeisterschaften 0 × Gold 1 × Silber 0 × Bronze
Commonwealth Games 0 × Gold 1 × Silber 0 × Bronze
Panamerikanische Spiele 0 × Gold 1 × Silber 0 × Bronze
NACAC Championships 1 × Gold 0 × Silber 0 × Bronze
Logo der IAAF Weltmeisterschaften
0Silber0 Doha 2019 14,92 m
Logo der Commonwealth Games Federation Commonwealth Games
0Silber0 Gold Coast 2018 Dreisprung
Logo der Pan American Games Panamerikanische Spiele
0Silber0 Lima 2019 Dreisprung
NACAC Championships
0Gold0 San José 2015 Dreisprung
letzte Änderung: 11. Oktober 2019

Shanieka Ricketts, geborene Shanieka Thomas (* 2. Februar 1992 in Morant Bay), ist eine jamaikanische Leichtathletin, welche sich auf den Dreisprung spezialisiert hat. Sie wurde im Jahr 2016 NACAC-Meisterin im Dreisprung und nahm 2016 für Jamaika an den Olympischen Sommerspielen teil.

KarriereBearbeiten

Am 7. Juni 2013 startete sie bei den Meisterschaften der National College Athletic Association in Eugene und gewann den Wettbewerb im Dreisprung mit einer Weite von 14,14 Metern. Ein Jahr später konnte sie ihren NCAA-Titel erfolgreich mit einer Weite von 14,00 Metern verteidigen. Nachdem sie zudem bei den jamaikanischen Leichtathletik-Meisterschaften hinter Kimberly Williams den zweiten Platz im Dreisprung belegte, wurde sie für die Commonwealth Games 2014 in Glasgow nominiert. Dort belegte sie beim Sieg ihrer Landsfrau Kimberly Williams den ungeliebten vierten Platz mit einer Weite von 13,85 Metern.

Nachdem sie bei den Panamerikanischen Spiele 2015 in Toronto nur den neunten Platz im Dreisprung belegte, startete sie auch bei den NACAC Championships im costa-ricanischen San José. Mit einer Weite von 14,23 Metern siegte sie vor Ana José und Lynnika Pitts. Zudem durfte sie für Jamaika an den Weltmeisterschaften 2015 in Peking teilnehmen. Nachdem sie mit einer Weite von 14,05 Metern die Qualifikation überstand, belegte sie mit 14,08 Metern den elften und damit vorletzten Platz im Finale.

Zu Beginn des Jahres 2016 durfte sie an den Hallenweltmeisterschaften 2016 in Portland teilnehmen und startete am 19. März 2016 im Dreisprung-Wettbewerb, wo sie mit einer Weite von 13,95 Metern den achten Platz belegte. In der Freiluft-Saison konnte sie die Norm für die Olympischen Sommerspiele 2016 erfüllen und wurde auch von der Jamaica Olympic Association für die Olympischen Spiele nominiert. In der Dreisprung-Qualifikation scheiterte sie mit einer Weite von 14,02 Metern.

Im folgenden Jahr nahm sie zum zweiten Mal an Leichtathletik-Weltmeisterschaften teil. Bei den Weltmeisterschaften 2017 in London, nachdem sie sich mit einer Weite von 14,21 Metern direkt für das Finale qualifiziert hatte, konnte sie diese Weite im Finale nicht ganz erreichen und belegte mit 14,13 Metern den achten Platz. Am Ende der Hallensaison 2017/18 nahm sie an den Hallenweltmeisterschaften 2018 in Birmingham teil, wo sie im Dreisprung-Wettbewerb den zehnten Platz belegte. Zwischen dem 8. und 15. April 2018 nahm sie an den Commonwealth Games 2018 im australischen Gold Coast teil und gewann mit einer Weite von 14,52 Metern hinter ihrer Landsfrau Kimberly Williams und vor Thea LaFond die Bronzemedaille.

2019 wurde Ricketts jamaikanische Meisterin im Dreisprung. Bei den Panamerikanische Spielen 2019 in Lima verbesserte sie mit 14,77 m zum zweiten Mal innerhalb dieses Jahres ihre persönliche Bestleistung und gewann damit die Silbermedaille hinter Yulimar Rojas aus Venezuela.

BestleistungenBearbeiten

FreiluftBearbeiten

HalleBearbeiten

WeblinksBearbeiten