Hauptmenü öffnen

Sandrine Mittelstädt

deutsche Schauspielerin, Sängerin, Hörbuch- und Synchronsprecherin

BiografieBearbeiten

Aufgewachsen in Berlin-Mitte, erhielt sie bereits während ihrer Schulzeit eine klassische Gesangsausbildung zum Koloratursopran. Nach dem Abitur volontierte sie bei einer Münchner Tageszeitung und arbeitete dort weitere zwei Jahre als freie Redakteurin. Im Anschluss absolvierte sie die Schauspielausbildung bei Schauspiel München und sammelte erste Erfahrungen in Fernsehserien u. a. in der Serie Dr. Stefan Frank – Der Arzt, dem die Frauen vertrauen. Es folgten weitere TV-Rollen im Berliner Tatort neben Boris Aljinovic und Dominic Raacke, in den Serien Die Rosenheim-Cops, Ein Fall für zwei und Zwei Engel für Amor.[1]

Ihr Filmdebüt gab sie in der Rolle der Carmen im Kinofilm Erkan & Stefan in Der Tod kommt krass. In dem historischen Dokumentarfilm Mozart – ein Leben in Musik spielte sie die Constanze an der Seite von Alexander Scheer. 2014 arbeitete sie mit Urs Egger in dem mit dem Grimme-Preis ausgezeichneten Film Der Fall Bruckner[2] und mit Carlo Rola in Der Mann ohne Schatten.[3]

Seit 2007 ist Mittelstädt vermehrt als Synchron-, Hörspiel- und Hörbuchsprecherin tätig. Sie wirkte beispielsweise in den Hörspielen Wallander – Heimliche Liebschaften (Hörverlag),[4] Regenschirm für diesen Tag (RBB),[5] oder der Sherlock-Holmes-Reihe von Allscore Media mit.[6] Zusammen mit Roland Brückner entwickelte sie das Kinderhörbuch Das Mumpelmonster, in dem sie verschiedene Rollen mit Trickstimme spricht.[7] Als Synchronsprecherin ist Mittelstädt in zahlreichen Filmen, u. a. The Angriest Man in Brooklyn, D Train oder Crazy, Stupid, Love. sowie in Fernsehserien wie The Walking Dead, The Big Bang Theory, Hit the Floor, Teenwolf, Vegas, Spartacus: Blood and Sand, The Newsroom oder der KiKA-Serie Nele & Nora zu hören. Im Jahre 2015 war sie die Stimme der Einheit (Berliner Zeitung)[8] in dem Kinospot 25 Jahre Einheit und Freiheit (UFA Fiction/Bundesregierung).

Mit dem Berliner Produzenten Walera Goodman erarbeitete sie 2010 ihr Gesangsdebüt Freitagmorgen unter dem Pseudonym Sandrine Valeri. Für den Hörverlag (Verlagsgruppe Random House) vertonte sie 2016 die Hörbuchfassung des von Karoline Herfurth verfilmten Buches SMS für Dich von Sofie Cramer.[9]

Mittelstädt wohnt mit ihrem Lebensgefährten in Berlin und ist Mutter eines Sohnes.

Filmografie (Auswahl)Bearbeiten

Synchronisation (Auswahl)Bearbeiten

FilmeBearbeiten

SerienBearbeiten

Hörbücher (Auswahl)Bearbeiten

  • 2016: SMS für dich von [Sofie Cramer], Random House, ISBN 978-3-8445-2345-4
  • 2012: Die Zaubermädchen – Hokus, Pokus, Leonie von Irene Zimmermann, Universal Music Group
  • 2011: Mumpelmonster – Unerklärliche Phänomene von Roland Brückner, Universal Music Group, EAN 0602527800271

Hörspiele (Auswahl)Bearbeiten

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Sandrine Mittelstädt romantruhe.de. Abgerufen am 16. September 2016.
  2. Der Fall Bruckner. In: filmportal.de. Deutsches Filminstitut, abgerufen am 18. Juli 2018.
  3. Der Mann ohne Schatten. In: filmportal.de. Deutsches Filminstitut, abgerufen am 18. Juli 2018.
  4. hoernews.de, Seite zu Wallander: Heimliche Liebschaften. Abgerufen am 19. September 2016.
  5. RBB, Pressemeldung zur Uraufführung am 21. Dezember 2014. (Quellseite nicht mehr vorhanden)
  6. hoer-talk.de, Rezension von Sherlock Holmes: Die neuen Fälle – 10. Der Biss des Zerberus Abgerufen am 19. September 2016.
  7. Universal Music, Meldung vom 11. April 2012 über eine Lesung auf der Leipziger Buchmesse. (Quellseite nicht mehr vorhanden)
  8. Kinospot zum Jubiläum: Bundesregierung wirbt im Kino für deutsche Einheit Berliner Zeitung am 23. Juni 2015. Abgerufen am 16. September 2016.
  9. Der Hörverlag, Seite des Hörbuchs SMS für Dich Abgerufen am 19. September 2016.