Samantha Reeves

US-amerikanische Tennisspielerin
Samantha Reeves Tennisspieler
Nation: Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten
Geburtstag: 17. Januar 1979
Größe: 173 cm
Spielhand: Rechts, beidhändige Rückhand
Preisgeld: 713.714 US-Dollar
Einzel
Karrierebilanz: 233:243
Karrieretitel: 0 WTA, 2 ITF
Höchste Platzierung: 62 (5. August 2002)
Grand-Slam-Bilanz
Doppel
Karrierebilanz: 131:148
Karrieretitel: 2 WTA, 6 ITF
Höchste Platzierung: 51 (15. September 2003)
Grand-Slam-Bilanz
Mixed
Grand-Slam-Bilanz
Quellen: offizielle Spielerprofile bei der ATP/WTA und ITF (siehe Weblinks)

Samantha Reeves (* 17. Januar 1979 in Redwood City) ist eine ehemalige US-amerikanische Tennisspielerin.

KarriereBearbeiten

Reeves begann im Alter von acht Jahren mit dem Tennissport. Ende 1997 wurde sie bei einer Dopingkontrolle positiv auf Nandrolon getestet, doch die International Tennis Federation sah von einer Sanktion ab, weil schon die Untersuchung und Veröffentlichung des Falls Strafe genug sei.[1]

In ihrer Profikarriere gewann sie zwei Doppeltitel auf der WTA Tour sowie zwei Einzel- und sechs Doppeltitel auf dem ITF Women's Circuit. 2003 gelang ihr der Einzug in die dritte Runde der Wimbledon Championships; es war ihr bestes Abschneiden bei einem Grand-Slam-Turnier.

Ihr letztes Match auf der Profitour spielte sie im Mai 2006 bei einem ITF-Turnier in Charlottesville.

TurniersiegeBearbeiten

EinzelBearbeiten

Nr. Datum Turnier Kategorie Belag Finalgegnerin Ergebnis
1. 3. Dezember 2001 Vereinigte Staaten  West Columbia ITF $50.000 Hartplatz Vereinigte Staaten  Mashona Washington 6:1, 6:0
2. 19. Oktober 2003 Vereinigte Staaten  Sedona ITF $50.000 Hartplatz Puerto Rico  Kristina Brandi 7:5, 1:6, 6:4

DoppelBearbeiten

Nr. Datum Turnier Kategorie Belag Partnerin Finalgegnerinnen Ergebnis
1. 8. Juni 1997 Vereinigte Staaten  Little Rock ITF $10.000 Hartplatz Australien  Amy Jensen Vereinigte Staaten  Erica Adams
Danemark  Tina Samara
6:0, 6:4
2. 23. September 2001 Kanada  Québec WTA Tier III Teppich (Halle) Italien  Adriana Serra Zanetti Tschechien  Klára Koukalová
Tschechien  Alena Vašková
7:5, 4:6, 6:3
3. 7. Oktober 2001 Vereinigte Staaten  Fresno ITF $50.000 Hartplatz Argentinien  Clarisa Fernández Vereinigte Staaten  Ashley Harkleroad
Kanada  Marie-Ève Pelletier
6:2, 4:6, 7:5
4. 22. September 2002 Kanada  Québec WTA Tier III Teppich (Halle) Sudafrika  Jessica Steck Argentinien  Maria Emilia Salerni
Kolumbien  Fabiola Zuluaga
4:6, 6:3, 7:5
5. 8. Dezember 2002 Vereinigte Staaten  Boynton Beach ITF $75.000 Sand Ungarn  Katalin Marosi Russland  Alina Jidkova
Russland  Lina Krasnoroutskaya
6:2, 7:65
6. 28. September 2003 Vereinigte Staaten  Albuquerque ITF $75.000 Hartplatz Venezuela  Milagros Sequera Vereinigte Staaten  Amanda Augustus
Kanada  Mélanie Marois
6:3, 6:2
7. 24. Oktober 2004 Vereinigte Staaten  Cary ITF $50.000 Hartplatz Rumänien  Ruxandra Dragomir Kanada  Maureen Drake
Japan  Nana Miyagi
4:6, 6:3, 6:3
8. 31. Juli 2005 Vereinigte Staaten  Lexington ITF $50.000 Hartplatz Puerto Rico  Vilmarie Castellvi Japan  Kumiko Iijima
Japan  Junri Namigata
6:2, 6:1

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. A Hidden Threat in Tennis; Teen-Ager's Case Points Out Over-the-Counter Access to Steroids nytimes.com 19. August 1998