Hauptmenü öffnen
Ross Edgar Straßenradsport
Ross Edgar (2009)
Ross Edgar (2009)
Zur Person
Geburtsdatum 3. Januar 1983
Nation Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Vereinigtes Königreich
Disziplin Bahn (Kurzzeit)
Karriereende 2013
Wichtigste Erfolge
Olympische Spiele
2008 Bronze - Keirin
Team(s) als Trainer
2017– Nationalteam Australien
Letzte Aktualisierung: 27. Oktober 2017

Ross Edgar (* 3. Januar 1983 in Newmarket) ist ein ehemaliger britischer Bahnradsportler aus Schottland.

Ross Edgar wurde zu Beginn seiner Karriere im „World Cycling Center“ der Union Cycliste Internationale in Aigle betreut; später zog er nach Manchester, um im dortigen „National Cycling Centre“ zu trainieren.

Seinen ersten internationalen Erfolg hatte Edgar bei den Commonwealth Games 2002, wo er einen dritten Platz im Teamsprint (mit Chris Hoy und Craig MacLean) errang; bei den Commonwealth Games 2006 landeten die drei Fahrer auf Platz eins. In den folgenden Jahren errang Edgar Podiumsplätze bei Europameisterschaften, Weltcups sowie nationale Titel in den Kurzzeitdisziplinen auf der Bahn.

Bei den UCI-Bahn-Weltmeisterschaften 2007 in Palma wurde Ross Edgar Zweiter im Teamsprint (wiederum mit Hoy und McLean) sowie Dritter im Keirin; bei der Bahnrad-WM 2008 belegten die Briten (Edgar, Hoy und Jamie Staff) vor heimischem Publikum im Teamsprint Platz zwei.

Ross Edgar nahm an zwei Olympischen Spielen, 2004 und 2008, teil: Bei den Spielen in Peking gewann er die Silbermedaille im Keirin (hinter Hoy). 2010 gewann er bei den Commonwealth Games die Bronzemedaille im Sprint. Edgar ist schottischer Abstammung und, obwohl in Suffolk geboren, wurde er nach den Olympischen Spielen als solcher von der schottischen Regierung gemeinsam mit Chris Hoy geehrt.[1]

2012 beendete Ross Edgar seine Laufbahn auf der Bahn, nachdem er nicht für die Olympischen Spiele in London berücksichtigt worden war. Im Jahr darauf startete er bei Straßenrennen, dann beendete er seine Radsportkarriere endgültig. Pläne, ihn in die britische Ausdauermannschaft einzubauen, kamen nicht zustande.[2]

BeruflichesBearbeiten

Zum 1. August 2017 nahm Ross Edgar die Tätigkeit als Sprint-Trainer der australischen Nationalmannschaft auf.[3]

ErfolgeBearbeiten

2002
2003
  •   Britischer Meister - Sprint
2004
2005
2006
2007
2008
2010

TeamsBearbeiten

WeblinksBearbeiten

  • Ross Edgar in der Datenbank von Radsportseiten.net
  • Ross Edgar in der Datenbank von ProCyclingStats.com
  • Ross Edgar in der Datenbank von Sports-Reference (englisch)

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Guardian.co.uk: „Chris Hoy hailed as Scotland's most successful Olympian“ abgerufen am 5. Februar 2010 (englisch)
  2. Edgar ready to hit the road. In: teamgb.com. 20. Dezember 2012, abgerufen am 27. Oktober 2017 (englisch).
  3. Cycling Australia > High Performance > Staff. In: cycling.org.au. 31. März 2017, abgerufen am 28. Oktober 2017 (englisch).