Hauptmenü öffnen

MännerBearbeiten

KeirinBearbeiten

ErgebnisseBearbeiten

Datum Ort Sieger Zweiter Dritter
17. November 2006 Sydney Niederlande  Theo Bos Australien  Ryan Bayley Deutschland  René Wolff
15. Dezember 2006 Moskau Ukraine  Andrij Wynokurow Niederlande  Teun Mulder Frankreich  Mickaël Bourgain
19. Januar 2007 Los Angeles Vereinigtes Konigreich  Chris Hoy Vereinigtes Konigreich  Ross Edgar Australien  Shane Perkins
23. Februar 2007 Manchester Australien  Shane Perkins China Volksrepublik  Qi Tang Spanien  Hodei Mazquiaran

StandBearbeiten

Pos. Fahrer Syd Mos LA Man Punkte
1. Australien  Shane Perkins 8 12 20
2. Ukraine  Andrij Wynokurow 12 1 13
3. Niederlande  Theo Bos 12 12
Vereinigtes Konigreich  Chris Hoy 12 12
Niederlande  Teun Mulder 10 2 12
6. Australien  Mark French 5 6 11
Italien  Roberto Chiappa 7 4 11
8. Australien  Ryan Bayley 10 10
Vereinigtes Konigreich  Ross Edgar 10 10
China Volksrepublik  Qi Tang 10 10

1000-m-ZeitfahrenBearbeiten

ErgebnisseBearbeiten

Datum Ort Sieger Zweiter Dritter
17. November 2006 Sydney Vereinigtes Konigreich  Chris Hoy Vereinigtes Konigreich  Jason Queally Niederlande  Tim Veldt
15. Dezember 2006 Moskau Deutschland  Michael Seidenbecher Frankreich  Kévin Sireau Ukraine  Jewhen Bolibruch
19. Januar 2007 Los Angeles Frankreich  François Pervis Deutschland  Carsten Bergemann Japan  Yusho Oikawa
23. Februar 2007 Manchester Vereinigtes Konigreich  Chris Hoy Frankreich  François Pervis Niederlande  Tim Veldt

StandBearbeiten

Pos. Fahrer Syd Mos LA Man Punkte
1. Vereinigtes Konigreich  Chris Hoy 12 12 24
2. Frankreich  François Pervis 12 10 22
3. Niederlande  Tim Veldt 8 8 16
Ukraine  Jewhen Bolibruch 2 8 6 16
5. Deutschland  Carsten Bergemann 4 10 14
6. Deutschland  Michael Seidenbecher 12 12
Italien  Marco Brossa 6 6 12
8. Frankreich  Kévin Sireau 10 10
Vereinigtes Konigreich  Jason Queally 10 10
10. Japan  Yusho Oikawa 1 8 9

ScratchBearbeiten

ErgebnisseBearbeiten

Datum Ort Sieger Zweiter Dritter
17. November 2006 Sydney Weissrussland 1995  Wassil Kiryjenka Schweiz  Giuseppe Atzeni Niederlande  Wim Stroetinga
15. Dezember 2006 Moskau Russland  Iwan Kowaljow Australien  Mitchell Docker Tschechien  Martin Bláha
19. Januar 2007 Los Angeles Vereinigtes Konigreich  Russell Hampton Niederlande  Wim Stroetinga Argentinien  Walter Pérez
23. Februar 2007 Manchester Polen  Rafał Ratajczyk Deutschland  Roger Kluge Vereinigte Staaten  Charles Bradley Huff

StandBearbeiten

Pos. Fahrer Syd Mos LA Man Punkte
1. Weissrussland 1995  Wassil Kiryjenka 12 6 18
Niederlande  Wim Stroetinga 8 10 18
Polen  Rafał Ratajczyk 6 12 18
4. Vereinigtes Konigreich  Russell Hampton 12 1 13
5. Russland  Iwan Kowaljow 12 12
Argentinien  Walter Pérez 8 4 12
7. Australien  Mitchell Docker 10 10
Schweiz  Giuseppe Atzeni 10 10
Deutschland  Roger Kluge 10 10
Vereinigte Staaten  Charles Bradley Huff 2 8 10

4000-m-EinerverfolgungBearbeiten

ErgebnisseBearbeiten

Datum Ort Sieger Zweiter Dritter
17. November 2006 Sydney Russland  Alexander Serow Deutschland  Robert Bengsch Australien  Phillip Thuaux
15. Dezember 2006 Moskau Deutschland  Robert Bartko Vereinigtes Konigreich  Rob Hayles Vereinigtes Konigreich  Paul Manning
19. Januar 2007 Los Angeles Ukraine  Witalij Popkow Frankreich  Fabien Sanchez Russland  Waleri Walynin
23. Februar 2007 Manchester Vereinigtes Konigreich  Bradley Wiggins Russland  Alexander Serow Australien  Bradley McGee

StandBearbeiten

Pos. Fahrer Syd Mos LA Man Punkte
1. Russland  Alexander Serow 12 7 10 29
2. Niederlande  Jens Mouris 7 6 7 20
3. Frankreich  Fabien Sanchez 2 10 2 14
4. Spanien  Sergi Escobar 7 6 13
5. Deutschland  Robert Bartko 12 12
Ukraine  Witalij Popkow 12 12
Vereinigtes Konigreich  Bradley Wiggins 12 12
Irland  David O’Loughlin 3 6 3 12
9. Vereinigtes Konigreich  Rob Hayles 10 10
Deutschland  Robert Bengsch 10 10

MannschaftsverfolgungBearbeiten

ErgebnisseBearbeiten

Datum Ort Sieger Zweiter Dritter
18. November 2006 Sydney Russland  Russland
Michail Ignatjew
Iwan Rowny
Alexander Serow
Nikolai Trussow
Danemark  Dänemark
Michael Mørkøv
Casper Jørgensen
Jens-Erik Madsen
Alex Rasmussen
Ukraine  Ukraine
Roman Kononenko
Ljubomyr Polatajko
Maxym Polischuk
Witalij Schtschedow
16. Dezember 2006 Moskau Vereinigtes Konigreich  Recycling.co.uk
Ed Clancy
Geraint Thomas
Paul Manning
Chris Newton
Russland  Russland
Iwan Kowaljow
Alexander Serow
Nikolai Trussow
Iwan Rowny
Deutschland  Deutschland
Robert Bartko
Robert Bengsch
Guido Fulst
Leif Lampater
20. Januar 2007 Los Angeles Ukraine  Ukraine
Witalij Popkow
Ljubomyr Polatajko
Maxym Polischuk
Witalij Schtschedow
Danemark  Dänemark
Michael Mørkøv
Casper Jørgensen
Jens-Erik Madsen
Alex Rasmussen
Russland  Russland
Waleri Walynin
Wassili Chatunzew
Konstantin Ponomarjow
Alexei Schmidt
24. Februar 2007 Manchester Vereinigtes Konigreich  Großbritannien
Ed Clancy
Robert Hayles
Paul Manning
Bradley Wiggins
Russland  Russland
Alexei Bauer
Jewgeni Kowaljow
Iwan Kowaljow
Nikolai Trussow
Vereinigtes Konigreich  Team 100% Me
Jonathan Bellis
Steven Burke
Ben Swift
Andrew Tennant

StandBearbeiten

Pos. Fahrer Syd Mos LA Man Punkte
1. Russland  Russland 12 8 8 10 38
2. Ukraine  Ukraine 8 7 12 27
3. Vereinigtes Konigreich  Vereinigtes Königreich 6 7 12 25
4. Danemark  Dänemark 10 2 10 1 23
5. Neuseeland  Neuseeland 5 3 6 6 20
6. Spanien  Spanien 3 5 4 7 19
7. Niederlande  Niederlande 7 3 4 14
8. Deutschland  Deutschland 1 10 2 13
9. Vereinigtes Konigreich  Recycling.co.uk 12 12
10. Australien  Australien 6 5 11

SprintBearbeiten

ErgebnisseBearbeiten

Datum Ort Sieger Zweiter Dritter
18. November 2006 Sydney Vereinigtes Konigreich  Craig MacLean Vereinigtes Konigreich  Ross Edgar Niederlande  Teun Mulder
16. Dezember 2006 Moskau Niederlande  Theo Bos Deutschland  Stefan Nimke Vereinigtes Konigreich  Craig MacLean
20. Januar 2007 Los Angeles Frankreich  Grégory Baugé Italien  Roberto Chiappa Vereinigtes Konigreich  Ross Edgar
24. Februar 2007 Manchester Frankreich  Arnaud Tournant Vereinigtes Konigreich  Chris Hoy Frankreich  Mickaël Bourgain

StandBearbeiten

Pos. Fahrer Syd Mos LA Man Punkte
1. Vereinigtes Konigreich  Craig MacLean 12 8 20
2. Vereinigtes Konigreich  Ross Edgar 10 8 18
3. Australien  Mark French 7 6 3 16
Vereinigtes Konigreich  Chris Hoy 6 10 16
5. Frankreich  Arnaud Tournant 2 12 14
6. Frankreich  Mickaël Bourgain 5 4 8 13
7. Niederlande  Theo Bos 12 12
Frankreich  Grégory Baugé 12 12
9. Deutschland  Stefan Nimke 10 10
Italien  Roberto Chiappa 10 10

PunktefahrenBearbeiten

ErgebnisseBearbeiten

Datum Ort Sieger Zweiter Dritter
18. November 2006 Sydney Russland  Michail Ignatjew Neuseeland  Greg Henderson Weissrussland 1995  Wassil Kiryjenka
16. Dezember 2006 Moskau Russland  Michail Ignatjew Weissrussland 1995  Wassil Kiryjenka Ukraine  Olexandr Poliwoda
20. Januar 2007 Los Angeles Australien  Cameron Meyer Vereinigtes Konigreich  Chris Newton Russland  Sergei Kolesnikow
24. Februar 2007 Manchester Russland  Sergei Klimow Griechenland  Ioannis Tamouridis Argentinien  Juan Esteban Curuchet

StandBearbeiten

Pos. Fahrer Syd Mos LA Man Punkte
1. Russland  Michail Ignatjew 12 12 24
2. Weissrussland 1995  Wassil Kiryjenka 8 10 18
3. Griechenland  Ioannis Tamouridis 5 10 15
4. Australien  Cameron Meyer 12 12
Russland  Sergei Klimow 12 12
6. Neuseeland  Greg Henderson 10 10
Vereinigtes Konigreich  Chris Newton 10 10
8. Ukraine  Olexandr Poliwoda 8 8
Russland  Sergei Kolesnikow 8 8
Argentinien  Juan Esteban Curuchet 8 8

MadisonBearbeiten

ErgebnisseBearbeiten

Datum Ort Sieger Zweiter Dritter
19. November 2006 Sydney Russland  Russland
Michail Ignatjew
Nikolai Trussow
Danemark  Dänemark
Michael Mørkøv
Alex Rasmussen
Argentinien  Argentinien
Sebastián Donadío
Jorge Pi
17. Dezember 2006 Moskau Niederlande  Niederlande
Jens Mouris
Danny Stam
Russland  Omnibike Dynamo Moscow
Konstantin Ponomarjow
Alexei Schmidt
Danemark  Dänemark
Michael Mørkøv
Alex Rasmussen
21. Januar 2007 Los Angeles Danemark  Dänemark
Michael Mørkøv
Alex Rasmussen
Belgien  Belgien
Kenny De Ketele
Steve Schets
Russland  Russland
Konstantin Ponomarjow
Alexei Schmidt
25. Februar 2007 Manchester Niederlande  Niederlande
Jens Mouris
Peter Schep
Vereinigtes Konigreich  Großbritannien
Robert Hayles
Geraint Thomas
Russland  Russland
Nikolai Trussow
Sergei Klimow

StandBearbeiten

Pos. Fahrer Syd Mos LA Man Punkte
1. Niederlande  Niederlande 7 12 4 12 35
2. Danemark  Dänemark 10 8 12 4 34
3. Russland  Russland 12 3 8 8 31
4. Argentinien  Argentinien 8 7 5 20
5. Vereinigtes Konigreich  Vereinigtes Königreich 7 10 17
6. Belgien  Belgien 6 10 16
7. Italien  Italien 6 4 5 15
8. Russland  Omnibike Dynamo Moscow 10 3 13
9. Tschechien  Tschechien 1 1 6 8
10. Vereinigtes Konigreich  Team 100% Me 7 7
Frankreich  Frankreich 5 2 7

TeamsprintBearbeiten

ErgebnisseBearbeiten

Datum Ort Sieger Zweiter Dritter
19. November 2006 Sydney Vereinigtes Konigreich  Großbritannien
Ross Edgar
Chris Hoy
Craig MacLean
Niederlande  Niederlande
Theo Bos
Teun Mulder
Tim Veldt
Vereinigtes Konigreich  Science in Sport
Matthew Crampton
Jason Queally
Jamie Staff
17. Dezember 2006 Moskau Vereinigtes Konigreich  Großbritannien
Matthew Crampton
Jason Kenny
Craig MacLean
Niederlande  Niederlande
Theo Bos
Teun Mulder
Tim Veldt
Frankreich  Frankreich
Grégory Baugé
Mickaël Bourgain
Kévin Sireau
21. Januar 2007 Los Angeles Vereinigtes Konigreich  Großbritannien
Matthew Crampton
Chris Hoy
Jamie Staff
Frankreich  Frankreich
Grégory Baugé
François Pervis
Kévin Sireau
Vereinigtes Konigreich  Science in Sport
Ross Edgar
Jason Queally
Jason Kenny
25. Februar 2007 Manchester Vereinigtes Konigreich  Großbritannien
Ross Edgar
Chris Hoy
Craig MacLean
Deutschland  Deutschland
Robert Förstemann
Matthias John
Michael Seidenbecher
Australien  SouthAustralia.com
Shane Perkins
Scott Sunderland
Ryan Bayley

StandBearbeiten

Pos. Fahrer Syd Mos LA Man Punkte
1. Vereinigtes Konigreich  Vereinigtes Königreich 12 12 12 12 48
2. Deutschland  Deutschland 6 7 7 10 30
3. Frankreich  Frankreich 5 8 10 23
4. Niederlande  Niederlande 10 10 20
5. Japan  Japan 1 6 4 6 17
6. Vereinigtes Konigreich  Science in Sport 8 8 16
Australien  Australien 3 6 7 16
8. Australien  South Australia 7 8 15
9. Polen  Polen 4 3 5 1 13
10. China Volksrepublik  Volksrepublik China 2 5 3 10

FrauenBearbeiten

SprintBearbeiten

ErgebnisseBearbeiten

Datum Ort Sieger Zweiter Dritter
17. November 2006 Sydney Weissrussland 1995  Natalja Zilinskaja Vereinigtes Konigreich  Victoria Pendleton Frankreich  Clara Sanchez
15. Dezember 2006 Moskau Weissrussland 1995  Natalja Zilinskaja Kuba  Lisandra Guerra Litauen  Simona Krupeckaitė
19. Januar 2007 Los Angeles Australien  Anna Meares Frankreich  Clara Sanchez Deutschland  Jane Gerisch
23. Februar 2007 Manchester Vereinigtes Konigreich  Victoria Pendleton China Volksrepublik  Guo Shuang Australien  Anna Meares

StandBearbeiten

Pos. Fahrer Syd Mos LA Man Punkte
1. Australien  Anna Meares 6 12 8 26
Vereinigtes Konigreich  Victoria Pendleton 10 4 12 26
3. Weissrussland 1995  Natalja Zilinskaja 12 12 24
4. Frankreich  Clara Sanchez 8 10 18
5. China Volksrepublik  Guo Shuang 5 10 15
Russland  Swetlana Grankowskaja 5 5 5 15
7. Niederlande  Willy Kanis 3 4 6 13
8. Litauen  Simona Krupeckaitė 4 8 12
9. Kuba  Lisandra Guerra 10 10
Deutschland  Jane Gerisch 2 8 10
Niederlande  Yvonne Hijgenaar 7 3 10

PunktefahrenBearbeiten

ErgebnisseBearbeiten

Datum Ort Sieger Zweiter Dritter
17. November 2006 Sydney Australien  Katherine Bates Italien  Giorgia Bronzini China Volksrepublik  Li Yan
15. Dezember 2006 Moskau Italien  Giorgia Bronzini Kuba  Yoanka González Pérez Russland  Julija Arustamowa
19. Januar 2007 Los Angeles Vereinigte Staaten  Sarah Hammer Kuba  Yoanka González Pérez Spanien  Leire Olaberria
23. Februar 2007 Manchester Kuba  Yoanka González Pérez Australien  Belinda Goss Danemark  Mie Bekker Lacota

StandBearbeiten

Pos. Fahrer Syd Mos LA Man Punkte
1. Kuba  Yoanka González Pérez 10 10 12 32
2. Italien  Giorgia Bronzini 10 12 2 24
3. Russland  Julija Arustamowa 7 8 15
4. China Volksrepublik  Li Yan 8 6 14
5. Deutschland  Charlotte Becker 6 7 13
China Volksrepublik  Jianling Wang 1 4 6 2 13
7. Australien  Katherine Bates 12 12
Vereinigte Staaten  Sarah Hammer 12 12
9. Australien  Belinda Goss 10 10
10. Spanien  Dorronsoro Olaberri 8 8
Kuba  Yumari González 7 1 8
Danemark  Mie Bekker Lacota 8 8
Mexiko  Belem Guerrero 2 6 8

EinerverfolgungBearbeiten

ErgebnisseBearbeiten

Datum Ort Sieger Zweiter Dritter
18. November 2006 Sydney Australien  Kate Mactier Vereinigtes Konigreich  Wendy Houvenaghel Litauen  Vilija Sereikaitė
16. Dezember 2006 Moskau Vereinigtes Konigreich  Wendy Houvenaghel Vereinigtes Konigreich  Rebecca Romero Deutschland  Larissa Kleinmann
20. Januar 2007 Los Angeles Vereinigte Staaten  Sarah Hammer Deutschland  Verena Jooß Kolumbien  María Luisa Calle Williams
24. Februar 2007 Manchester Vereinigtes Konigreich  Wendy Houvenaghel Vereinigtes Konigreich  Rebecca Romero Neuseeland  Alison Shanks

StandBearbeiten

Pos. Fahrer Syd Mos LA Man Punkte
1. Vereinigtes Konigreich  Wendy Houvenaghel 10 12 12 34
2. Vereinigtes Konigreich  Rebecca Romero 10 10 20
3. Ukraine  Jelysaweta Botschkarjowa 5 5 5 15
4. Frankreich  Cathy Moncassin 7 6 13
5. Australien  Katie Mactier 12 12
Vereinigte Staaten  Sarah Hammer 12 12
7. Deutschland  Verena Jooß 10 10
Tschechien  Martina Růžičková 6 4 10
9. Niederlande  Marllijn Binnendijk 2 2 5 9
10. Deutschland  Larissa Kleinmann 8 8
Ukraine  Lesja Kalytowska 4 4 8
Litauen  Vilija Sereikaitė 8 8
Kolumbien  María Luisa Calle Williams 8 8
Danemark  Trine Schmidt 8 8

TeamsprintBearbeiten

ErgebnisseBearbeiten

Datum Ort Sieger Zweiter Dritter
18. November 2006 Sydney Australien 
Anna Meares
Kerrie Meares
Deutschland 
Jane Gerisch
Dana Glöß
Frankreich 
Clara Sanchez
Virginie Cueff
16. Dezember 2006 Moskau Niederlande 
Yvonne Hijgenaar
Willy Kanis
Deutschland 
Christin Muche
Dana Glöß
Frankreich 
Sandie Clair
Virginie Cueff
20. Januar 2007 Los Angeles Niederlande 
Yvonne Hijgenaar
Willy Kanis
Australien 
Kaarle McCulloch
Anna Meares
Kuba 
Yumari González
Lisandra Guerra
24. Februar 2007 Manchester Niederlande 
Yvonne Hijgenaar
Willy Kanis
Vereinigtes Konigreich 
Anna Blyth
Shanaze Reade
Australien 
Anna Meares
Kristine Bayley

StandBearbeiten

Pos. Fahrer Syd Mos LA Man Punkte
1. Niederlande  Niederlande 12 12 12 36
2. Australien  Australien 12 10 8 30
3. Russland  Russland 6 7 6 5 24
4. Frankreich  Frankreich 8 8 7 23
5. Deutschland  Deutschland 10 10 2 22
6. Italien  Italien 7 4 11
7. Vereinigtes Konigreich  Vereinigtes Königreich 10 10
8. Polen  Polen 5 4 9
9. Kuba  Kuba 8 8
10. Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten 7 7

500-m-ZeitfahrenBearbeiten

ErgebnisseBearbeiten

Datum Ort Sieger Zweiter Dritter
19. November 2006 Sydney Australien  Anna Meares Litauen  Simona Krupeckaitė Niederlande  Yvonne Hijgenaar
17. Dezember 2006 Moskau Kuba  Lisandra Guerra Weissrussland 1995  Natalja Zilinskaja Litauen  Simona Krupeckaitė
21. Januar 2007 Los Angeles Kuba  Lisandra Guerra Niederlande  Willy Kanis China Volksrepublik  Guo Shuang
25. Februar 2007 Manchester Vereinigtes Konigreich  Victoria Pendleton Niederlande  Yvonne Hijgenaar Vereinigtes Konigreich  Anna Blyth

StandBearbeiten

Pos. Fahrer Syd Mos LA Man Punkte
1. Kuba  Lisandra Guerra 12 12 24
Niederlande  Yvonne Hijgenaar 8 6 10 24
3. Litauen  Simona Krupeckaitė 10 8 18
4. Weissrussland 1995  Natalja Zilinskaja 7 10 17
5. China Volksrepublik  Guo Shuang 6 8 14
6. Australien  Anna Meares 12 12
Vereinigtes Konigreich  Victoria Pendleton 1 12 12
Vereinigtes Konigreich  Anna Blyth 4 8 12
9. Mexiko  Nancy Contreras 4 7 11
10. Niederlande  Willy Kanis 10 10
Frankreich  Sandie Clair 3 7 10

ScratchBearbeiten

ErgebnisseBearbeiten

Datum Ort Sieger Zweiter Dritter
19. November 2006 Sydney Niederlande  Vera Koedooder Deutschland  Charlotte Becker Russland  Aljona Prudnikowa
17. Dezember 2006 Moskau Italien  Annalisa Cucinotta Ukraine  Lesja Kalytowska Kuba  Yoanka González Pérez
21. Januar 2007 Los Angeles Vereinigte Staaten  Sarah Hammer Vereinigte Staaten  Rebecca Quinn Niederlande  Adrie Visser
25. Februar 2007 Manchester China Volksrepublik  Jianling Wang Australien  Belinda Goss Kuba  Yumari González

StandBearbeiten

Pos. Fahrer Syd Mos LA Man Punkte
1. Kuba  Yumari González 7 4 8 19
2. Italien  Annalisa Cucinotta 12 6 18
3. Russland  Julija Arustamowa 7 7 14
4. Niederlande  Vera Koedooder 12 12
Vereinigte Staaten  Sarah Hammer 12 12
China Volksrepublik  Jianling Wang 12 12
Tschechien  Jarmila Machačová 6 6 12
8. Ukraine  Lesja Kalytowska 10 10
Deutschland  Charlotte Becker 10 10
Vereinigte Staaten  Rebecca Quinn 10 10
Kuba  Yoanka González Pérez 8 2 10

KeirinBearbeiten

ErgebnisseBearbeiten

Datum Ort Sieger Zweiter Dritter
19. November 2006 Sydney China Volksrepublik  Guo Shuang Vereinigte Staaten  Jennie Reed Deutschland  Dana Glöß
17. Dezember 2006 Moskau Vereinigtes Konigreich  Victoria Pendleton Deutschland  Christin Muche Deutschland  Dana Glöß
21. Januar 2007 Los Angeles Venezuela  Daniela Larreal China Volksrepublik  Guo Shuang Vereinigte Staaten  Jennie Reed
25. Februar 2007 Manchester Vereinigtes Konigreich  Victoria Pendleton Russland  Oxana Grischina China Volksrepublik  Guo Shuang

StandBearbeiten

Pos. Fahrer Syd Mos LA Man Punkte
1. China Volksrepublik  Guo Shuang 12 10 8 30
2. Vereinigtes Konigreich  Victoria Pendleton 12 12 24
3. Russland  Oxana Grischina 7 4 10 21
4. Vereinigte Staaten  Jennie Reed 10 8 18
5. Deutschland  Dana Glöß 8 8 16
6. Venezuela  Daniela Larreal 1 12 13
7. Weissrussland 1995  Natalja Zilinskaja 4 6 10
Deutschland  Christin Muche 10 10
Frankreich  Clara Sanchez 3 7 10
10. Niederlande  Yvonne Hijgenaar 3 5 8
Vereinigtes Konigreich  Anna Blyth 5 3 8

WeblinksBearbeiten

  Commons: Bahnrad-Weltcup 2006/2007 – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien