Hauptmenü öffnen
Rene Zahkna Biathlon
Verband EstlandEstland Estland
Geburtstag 2. Oktober 1994 (25 Jahre)
Geburtsort Võru, Estland
Karriere
Debüt im Europacup/IBU-Cup 2011
Debüt im Weltcup 2014
Status aktiv
Medaillenspiegel
YOG-Medaillen 0 × Gold 2 × Silber 0 × Bronze
JWM-Medaillen 0 × Gold 1 × Silber 1 × Bronze
JEM-Medaillen 1 × Gold 2 × Silber 1 × Bronze
Olympische Ringe Olympische Jugend-Winterspiele
0Silber0 2012 Innsbruck Sprint
0Silber0 2012 Innsbruck Verfolgung
IBU Biathlon-Juniorenweltmeisterschaften
0Silber0 2013 Obertilliach Verfolgung
0Bronze0 2013 Obertilliach Sprint
IBU Biathlon-Junioreneuropameisterschaften
0Gold0 2014 Nové Mesto Einzel
0Bronze0 2014 Nové Mesto Mixed-Staffel
0Silber0 2015 Otepää Einzel
0Silber0 2015 Otepää Verfolgung
Weltcupbilanz
Gesamtweltcup 90. (2017/18)
Einzelweltcup 58. (2015/16)
Sprintweltcup 80. (2017/18)
Verfolgungsweltcup 79. (2015/16)
Continental-Cup-Bilanz
Gesamt-IBU-Cup 79. (2014/15)
letzte Änderung: Saisonende 2017/18

Rene Zahkna (* 2. Oktober 1994 in Võru) ist ein estnischer Biathlet.

KarriereBearbeiten

Rene Zahkna startete erstmals 2011 im IBU-Cup. Bei den Juniorenweltmeisterschaften in der nächsten Saison lief er zweimal auf das Podium. Im Sprintrennen wurde er Dritter und in der anschließenden Verfolgung konnte er sich auf einen zweiten Platz verbessern. Im nächsten Jahr nahm er an den Juniorenrennen der Europameisterschaften teil und gewann das Einzelrennen und wurde, zusammen mit Meril Beilmann, Tuuli Tomingas und Johan Talihärm, Dritter im Mixed-Staffelrennen. Zahkna nahm am Ende dieser Saison erstmals an Rennen des Biathlon-Weltcups teil und belegte einen 67. Platz im Sprint in Kontiolahti. Bei den Europameisterschaften 2015 gewann er, bei den Junioren, sowohl im Einzel, als auch in Verfolgung Silber. Seit der Saison 2015/16 nimmt er regelmäßig an Rennen des Weltcups teil und erreichte 2016 seine ersten Weltcuppunkte mit einem 34. Platz im Einzel. Die Saison beendete er mit einem 97. Platz in der Gesamtwertung. In der folgenden Saison konnte Zahkna keine Weltcuppunkte erreichen. Sein bestes Einzelergebnis war ein 45. Platz im Einzel bei den Weltmeisterschaften in Hochfilzen. Bei diesen Weltmeisterschaften erreichte er sowohl mit der Mixed-Staffel als auch mit der Staffel den 21. Platz.

In der Saison 2017/18 gewann er mit einem 34. Platz beim Weltcupauftakt in Östersund erneut Weltcuppunkte. Diese Punkte waren aber die einzigen in dieser Saison. Die Saison beendete er mit einem 90. Platz in der Gesamtwertung. Bei den Europameisterschaften in Ridnaun verfehlte er in der Single-Mixed-Staffel, zusammen mit Regina Oja, das Podest mit einem vierten Platz knapp. Im Sprint erreichte er den 76. Platz.

An den Olympischen Winterspiele 2018 in Pyeongchang nahm Zahkna teil. Im Sprint wurde er 75., im Einzel 65. und mit der Staffel erreichte er den 13. Platz.

Sein Vater Hillar Zahkna war ebenfalls Biathlet.

StatistikBearbeiten

WeltcupplatzierungenBearbeiten

Die Tabelle zeigt alle Platzierungen (je nach Austragungsjahr einschließlich Olympische Spiele und Weltmeisterschaften).

  • 1.–3. Platz: Anzahl der Podiumsplatzierungen
  • Top 10: Anzahl der Platzierungen unter den ersten zehn (einschließlich Podium)
  • Punkteränge: Anzahl der Platzierungen innerhalb der Punkteränge (einschließlich Podium und Top 10)
  • Starts: Anzahl gelaufener Rennen in der jeweiligen Disziplin
  • Staffel: inklusive Mixedstaffeln
Platzierung Einzel Sprint Verfolgung Massenstart Staffel Gesamt
1. Platz  
2. Platz  
3. Platz  
Top 10 1 1
Punkteränge 1 1 1 21 24
Starts 8 24 5   21 58
Stand: 4. Januar 2019

Olympische WinterspieleBearbeiten

Ergebnisse bei Olympischen Winterspielen:

Einzelwettbewerbe Staffelwettbewerbe
Sprint Verfolgung Einzel Massenstart Herrenstaffel Mixedstaffel
Olympische Winterspiele 2018   | Korea Sud  Pyeongchang 75. 65. 13.

WeltmeisterschaftenBearbeiten

Weltmeisterschaft Einzelwettbewerbe Staffelwettbewerbe
Jahr Ort Sprint Verfolgung Einzel Massenstart Herrenstaffel Mixedstaffel
2015 Finnland  Kontiolahti 15.
2016 Norwegen  Oslo 81. 14. 21.
2017 Osterreich  Hochfilzen 45. 21. 21.

EuropameisterschaftenBearbeiten

Europameisterschaft Einzelwettbewerbe Staffelwettbewerbe
Jahr Ort Einzel Sprint Verfolgung Mixedstaffel Single-Mixed-Staffel
2018 Italien  Ridnaun 76. 4.

JuniorenweltmeisterschaftenBearbeiten

Weltmeisterschaft Einzel Sprint Verfolgung Staffel
Jahr Ort
2012 Finnland  Kontiolahti 65. 23. 18. 18.
2013 Osterreich  Obertilliach 5. 3. 2. 10.
2014 Vereinigte Staaten  Presque Isle 24. 24. 15.
2015 Weissrussland  Minsk 19. 14. 20. 11.

WeblinksBearbeiten