Distrikt Rímac

Distrikt in Lima
(Weitergeleitet von Rímac)

Der Distrikt Rímac ist einer der 43 Stadtbezirke der Region Lima Metropolitana in Peru. Er liegt nördlich des Distriktes Lima (Cercado de Lima), mit dem Rímac durch sechs Brücken über den Fluss Rímac verbunden ist. Rímac grenzt auch an die Distrikte Independencia, San Martín de Porres und San Juan de Lurigancho. Viele der erhaltenen Gebäude aus der Kolonialzeit, das „historische Zentrum Limas“, stehen im Distrikt Rímac, das seit 1988 unter dem UNESCO-Welterbe steht.

Distrikt Rímac
Lage des Distrikts in der Provinz Lima
Lage des Distrikts in der Provinz Lima
Symbole
Flagge
Flagge
Wappen
Wappen
Basisdaten
Staat Peru
Region regionsfrei
Provinz LimaVorlage:Infobox Verwaltungseinheit/Wartung/Sonstiges
Sitz Rímac
Fläche 11,9 km²
Einwohner 174.785 (2017)
Dichte 14.725 Einwohner pro km²
Gründung 2. Februar 1920
ISO 3166-2 PE
Webauftritt www.munirimac.gob.pe (spanisch)
Politik
Alcalde Distrital Pedro Guillermo Rosario Tueros (2019–2022)
Partei Acción Popular
District sign Peru Lima Rímac.jpg
Koordinaten: 12° 1′ 36″ S, 77° 2′ 1″ W

Der Distrikt hat eine Fläche von 11,87 km². Beim Zensus 2017 wurden 174.785 Einwohner gezählt. Im Jahr 1993 lag die Einwohnerzahl bei 189.736, im Jahr 2007 bei 176.169.

GrenzenBearbeiten

  • Nördlich: Independencia
  • Östlich: San Juan de Lurigancho
  • Südlich: Cercado de Lima
  • Westlich: San Martín de Porres

StadtgebieteBearbeiten

Seit 1993 ist Rímac in die folgende Stadtgebiete eingeteilt:

  • Caqueta
  • Centro Rímac
  • Cerro Palomares
  • Ciudad y Campo
  • El Bosque
  • El Manzano
  • Huerta Guinea
  • La Florida
  • La Huerta
  • Las Totoritas
  • Leoncio Prado
  • Perricholi
  • Rimac
  • Santa Candelaria
  • Santa Rosa
  • Ventura Rossi
  • Villacampa

WeblinksBearbeiten

Commons: Distrikt Rímac – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien