Pierre-Percée

französische Gemeinde

Vorlage:Infobox Gemeinde in Frankreich/Wartung/abweichendes Wappen in Wikidata

Pierre-Percée
Pierre-Percée (Frankreich)
Staat Frankreich
Region Grand Est
Département (Nr.) Meurthe-et-Moselle (54)
Arrondissement Lunéville
Kanton Baccarat
Gemeindeverband Saint-Dié-des-Vosges
Koordinaten 48° 28′ N, 6° 56′ OKoordinaten: 48° 28′ N, 6° 56′ O
Höhe 301–570 m
Fläche 9,99 km²
Einwohner 94 (1. Januar 2019)
Bevölkerungsdichte 9 Einw./km²
Postleitzahl 54540
INSEE-Code

Ortsbild

Pierre-Percée (deutsch Langstein[1]) ist eine französische Gemeinde mit 94 Einwohnern (Stand 1. Januar 2019) im Département Meurthe-et-Moselle in der Region Grand Est (bis 2015 Lothringen). Sie gehört zum Arrondissement Lunéville und zum Kanton Baccarat.

GeographieBearbeiten

Die Gemeinde liegt rund 60 Kilometer südöstlich von Nancy an der Grenze zum benachbarten Département Vosges, am Ostufer des Stausees Lac de Pierre-Percée, der zur Notkühlung des 100 Kilometer entfernten Kernkraftwerkes Cattenom angelegt wurde. An der östlichen Gemeindegrenze verläuft der Fluss Plaine. Die Nachbargemeinden sind Angomont im Norden, Bionville im Nordosten, Celles-sur-Plaine im Südosten (Département Vosges), Neufmaisons im Süden, Pexonne im Westen und Badonviller im Nordwesten.

BevölkerungsentwicklungBearbeiten

Jahr 1968 1975 1982 1990 1999 2006 2019
Einwohner 76 94 80 80 95 86 94

SehenswürdigkeitenBearbeiten

WeblinksBearbeiten

Commons: Pierre-Percée – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. E. Grosse: Dictionnaire statistique du Département de la Meurthe – contenant une introduction historique sur le pays avec une notice sur chacune de ses villes, bourgs, villages. Creusat, Lunéville 1836
  2. Burg Pierre-Percée in der Base Mérimée des französischen Kulturministeriums (französisch)
  3. Kriegerdenkmal in der Base Mérimée des französischen Kulturministeriums (französisch)