Philippe Lafontaine

belgischer Sänger und Komponist

Philippe Lafontaine (* 24. Mai 1955 in Gosselies) ist ein belgischer Sänger und Komponist. Er ist geboren in Gosselies, das 1977 in die Stadt Charleroi (französischer Teil Belgiens) eingemeindet worden ist.

Er vertrat Belgien beim Eurovision Song Contest 1990 mit dem Lied Macédomienne (‚Mein mazedonisches Mädchen‘). Er erreichte den 12. Platz von 21 Liedern.

DiskografieBearbeiten

AlbenBearbeiten

Jahr Titel Höchstplatzierung, Gesamtwochen, AuszeichnungChartsChartplatzierungen[1]
(Jahr, Titel, Plat­zie­rungen, Wo­chen, Aus­zeich­nungen, Anmer­kungen)
Anmerkungen
  BEW
1995 Folklores imaginaires BEW22
(9 Wo.)BEW
1997 Attitudes BEW49
(1 Wo.)BEW
Kompilation
1998 Pour toujours BEW25
(9 Wo.)BEW
2003 De l’autre rive BEW45
(14 Wo.)BEW
2004 14+5=(Best Of) BEW38
(25 Wo.)BEW

Weitere Alben

  • 1978: Où…?
  • 1981: Pourvu que ça roule
  • 1987: Charmez
  • 1988: Affaire (à suivre)
  • 1989: Fa Ma No Ni Ma
  • 1992: Machine à larmes
  • 1994: D’ici
  • 1999: Fond de scène (Live)

Singles (Auswahl)Bearbeiten

Jahr Titel
Album
Höchstplatzierung, Gesamtwochen, AuszeichnungChartplatzierungenChartplatzierungen[1]
(Jahr, Titel, Album, Plat­zie­rungen, Wo­chen, Aus­zeich­nungen, Anmer­kungen)
Anmerkungen [↑]: gemeinsam behandelt mit vorhergehendem Eintrag;
[←]: in beiden Charts platziert
  FR   BEF   BEW
1989 Cœur de loup
Fa Ma No Ni Ma
FR1
(20 Wo.)FR
BEF44
(2 Wo.)BEF [BEW: ←]
1990 Alexis m’attend
FR19
(10 Wo.)FR
[BEW: ↑]

WeblinksBearbeiten

QuellenBearbeiten

  1. a b Chartquellen: FR BEW