Azúcar Moreno

spanische Band

Azúcar Moreno (span.: Brauner Zucker) ist ein Musik-Duo aus Spanien mit Gitano-Hintergrund.

KarriereBearbeiten

Das Duo besteht aus den beiden Schwestern Toni (* 14. März 1963) und Encarna (* 10. Januar 1961) Salazar, beide in Badajoz geboren. 1983 erschien ihre Debütsingle Que Si, Que No, 1984 ihr erstes Album Con la miel en los labios. 1986 folgte Estimúlame. 1988 veröffentlichten sie Carne De Melocotón.

Azúcar Moreno vertraten Spanien beim Eurovision Song Contest 1990 in Zagreb mit dem Lied Bandido und belegten den fünften Platz unter 22 Teilnehmern.[1] Der Auftritt der Sängerinnen war von einer der größten technischen Pannen in der Geschichte des ESCs begleitet. Das Band mit dem vorbereiteten Sound von Perkussion und Basis-Rhythmus wurde zu spät hochgefahren, sodass das Orchester nicht mehr einsetzen konnte. Daraufhin verließen die Sängerinnen kurzzeitig die Bühne. Erst beim zweiten Start klappte alles und die Sängerinnen erwiesen sich als nervenstark.[2] Azúcar Moreno erzielten durch ihre Teilnahme beim ESC den internationalen Durchbruch mit vielen Hits wie zum Beispiel Mambo (1991), Olé (1998), Amén (2000) oder Bésame (2001).[3] Laut seiner offiziellen Website hat das Duo 35 Gold- und 18 Platinplatten verliehen bekommen und mehr als sechs Millionen Platten verkauft.

Am 27. November 2008 erklärte das Duo seinen vorläufigen Rücktritt, weil sich Encarna Salazar einer Chemotherapie aufgrund von Brustkrebs unterziehen musste.[4][5] Im September 2009 wurde ihre Heilung mitgeteilt.[6]

Ende 2013 feierte das Duo sein Live-Comeback. Ihr letztes Studio-Album erschien 2020 unter dem Titel El secreto.

DiskografieBearbeiten

AlbenBearbeiten

Jahr Titel Höchstplatzierung, Gesamtwochen, AuszeichnungChartsChartplatzierungen[7]
(Jahr, Titel, Plat­zie­rungen, Wo­chen, Aus­zeich­nungen, Anmer­kungen)
Anmerkungen
  ES
2006 Bailando con Lola ES26
(8 Wo.)ES
2020 El secreto ES55
(… Wo.)Template:Charttabelle/Wartung/vorläufig/2020ES

Weitere Alben

  • 1984: Con la miel en los labios
  • 1986: Estimúlame
  • 1988: Carne de melocotón
  • 1989: Mix in Spain
  • 1990: Bandido
  • 1990: The Sugar Mix Album
  • 1991: Mambo
  • 1992: Ojos negros
  • 1994: El amor
  • 1996: Esclava de tu piel
  • 1997: Mucho Azúcar - Grandes éxitos
  • 1998: Olé
  • 2000: Amén
  • 2002: Únicas
  • 2004: Desde el principio

Singles (Auswahl)Bearbeiten

Jahr Titel
Album
Höchstplatzierung, Gesamtwochen, AuszeichnungChartsChartplatzierungen[7]
(Jahr, Titel, Album, Plat­zie­rungen, Wo­chen, Aus­zeich­nungen, Anmer­kungen)
Anmerkungen
  ES
2000 Mamma Mía
Amén
ES6
(6 Wo.)ES
Amén
Amén
ES12
(3 Wo.)ES
2001 Bésame
Únicas
ES14
(5 Wo.)ES

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Spain - 1990 bei diggiloo.net
  2. https://www.eurovision.de/geschichte/1990-Eurovision-Song-Contest-in-Zagreb,zagreb103.html
  3. https://hitparade.ch/artist/Azucar_Moreno#charts
  4. https://www.vanitatis.elconfidencial.com/noticias/2016-09-26/separacion-cancer-enfermedad-azucar-moreno_1265795/
  5. https://elpais.com/elpais/2007/11/28/actualidad/1196236138_850215.html
  6. https://www.larazon.es/atusalud/dia-mundial-contra-el-cancer-de-mama/encarna-salazar-cuando-no-te-queda-otra-hay-que-echarle-dos-narices-a-la-vida-JB20218504
  7. a b Chartquellen: ES