Per-Inge Tällberg

schwedischer Skispringer

Per-Inge Tällberg (* 14. Juni 1967 in Bollnäs) ist ein ehemaliger schwedischer Skispringer.

Per-Inge Tällberg
Nation Schweden Schweden
Geburtstag 14. Juni 1967
Geburtsort BollnäsSchweden Schweden
Größe 193 cm
Gewicht 79 kg
Karriere
Verein Bollnäs GIF
Nationalkader seit 1985
Status zurückgetreten
Karriereende 1993
Medaillenspiegel
Nationale Medaillen 1 × Goldmedaille 0 × Silbermedaille 0 × Bronzemedaille
 Schwedische Meisterschaften
Gold 1985 Großschanze
Skisprung-Weltcup / A-Klasse-Springen
 Debüt im Weltcup 30. Dezember 1985
 Gesamtweltcup 33. (1990/91)
 Skiflug-Weltcup 13. (1990/91)
 Vierschanzentournee 52. (1989/90)
 Podiumsplatzierungen 1. 2. 3.
 Skifliegen 0 0 1
 

WerdegangBearbeiten

Tällberg, der für den Verein Bollnäs Gymnastik och Idrottsförening (Bollnäs GIF) startete, begann seine internationale Karriere zur Vierschanzentournee 1985/86, nachdem er 1985 Schwedischer Meister auf der Großschanze wurde.[1] Am 30. Dezember 1985 sprang er erstmals in Oberstdorf im Skisprung-Weltcup. Die ersten Jahre blieb er jedoch erfolglos bei der Tournee. Bei der Nordischen Skiweltmeisterschaft 1987 in Oberstdorf erreichte er von der Normalschanze den 46. und von der Großschanze den 63. Platz.

Bei den Olympischen Winterspielen 1988 in Calgary sprang Tällberg von der Normalschanze auf den 36. Platz und von der Großschanze auf den 22. Platz, den er sich mit Remo Lederer teilen musste. Im Teamspringen wurde er gemeinsam mit Anders Daun, Jan Boklöv und seinem Bruder Staffan Tällberg Siebenter.[2] In seinem ersten Springen nach den Spielen im norwegischen Meldal erreichte er mit dem 4. Platz erstmals eine Platzierung unter den besten zehn. In den folgdenen zwei Saisons konnte er nur einmal auf der Großschanze in Planica in die Punkteränge springen. Bei der Skiflug-Weltmeisterschaft 1990 in Vikersund erreichte er am Ende den 11. Platz.

Bei der Nordischen Skiweltmeisterschaft 1991 erreichte er im Val di Fiemme auf der Normalschanze den 28. und auf der Großschanze den 14. Platz. Nach der Weltmeisterschaft gelang ihm beim Skifliegen am Kulm mit Rang 3 die einzige Weltcup-Podestplatzierung seiner Karriere. Trotz anschließend nur mittelmäßiger Leistungen gehörte er zum schwedischen Aufgebot für die Olympischen Winterspiele 1992 in Albertville. Dort konnte er jedoch von der Großschanze nur noch den 50. Platz erreichen. Bei der kurze Zeit später stattfindenden Skiflug-Weltmeisterschaft 1992 in Harrachov konnte er mit Platz 29 nicht überzeugen. Nach weiteren mittelmäßigen Ergebnissen im Weltcup und bei der Nordischen Skiweltmeisterschaft 1993 in Falun beendete er nach Abschluss der Saison 1992/93 seine aktive Skisprungkarriere.

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Svenska Skidförbundet: Backe/Nordisk kombination. In: skidor.com. Abgerufen am 19. März 2016 (schwedisch).
  2. Sweden Ski Jumping at the 1988 Calgary Winter Games. (Nicht mehr online verfügbar.) www.sports-reference.com, archiviert vom Original am 13. März 2010; abgerufen am 29. März 2009.  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.sports-reference.comVorlage:Cite web/temporär