Ottone (Emilia-Romagna)

italienische Gemeinde

Ottone ist eine italienische Gemeinde (comune) mit 463 Einwohnern (Stand 31. Dezember 2019) in der Provinz Piacenza in der Emilia-Romagna.

Ottone
Vorlage:Infobox Gemeinde in Italien/Wartung/Wappen fehlt?
Ottone (Italien)
Staat Italien
Region Emilia-Romagna
Provinz Piacenza (PC)
Lokale Bezeichnung Utùn
Koordinaten 44° 37′ N, 9° 20′ OKoordinaten: 44° 37′ 26″ N, 9° 19′ 53″ O
Höhe 510 m s.l.m.
Fläche 98,41 km²
Einwohner 463 (31. Dez. 2019)[1]
Postleitzahl 29026
Vorwahl 0523
ISTAT-Nummer 033030
Bezeichnung der Bewohner Ottonesi
Schutzpatron Marcianus von Syrakus
Website Comune di Ottone
Panorama von Ottone

GeografieBearbeiten

Die Gemeinde liegt etwa 56 Kilometer südwestlich von Piacenza an der Trebbia, gehört zur Comunità Montana Appennino Piacentino und grenzt unmittelbar an die Provinz Alessandria (Piemont), die Metropolitanstadt Genua (Ligurien) und die Provinz Pavia (Lombardei).

VerkehrBearbeiten

Durch die Gemeinde führt die Strada Statale 45 di Val Trebbia von Genua nach Piacenza.

GeschichteBearbeiten

Die Gegend gehörte zum Besitz der 614 gegründeten Abtei Bobbio. Nach dem Fall des Langobardenreichs 774 kam sie zur Mark der Otbertiner. Deren Nachfahren, die Malaspina di Ottone, erbauten 1164 einen romanischen Bergfried auf einem Felssporn oberhalb der Kirche. Im 16. Jahrhundert wurde die Herrschaft von Gian Luigi Fieschi gekauft, der den Bergfried zu der Burg erweitern ließ, wie sie sich heute zeigt. Ab 1652 gewannen die Doria die Oberherrschaft der Gegend. Sie besaßen sie bis 1797, als die Burg in ein Gefängnis umgewandelt wurde. Heute ist sie in Privatbesitz.[2]

WeblinksBearbeiten

Commons: San Pietro in Cerro – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Statistiche demografiche ISTAT. Monatliche Bevölkerungsstatistiken des Istituto Nazionale di Statistica, Stand 31. Dezember 2019.
  2. Castello Malaspina in Ottone