Motion Picture & Television Country House and Hospital

Altersheim in Los Angeles

Das Motion Picture & Television Country House and Hospital ist ein Seniorenzentrum und Pflegeheim am Mulholland Drive in Los Angeles. Die aus mehreren Wohngebäuden und einem Krankenhaus bestehende Einrichtung ist ausschließlich Personen der Film- und Fernsehindustrie vorbehalten und wird vom Motion Picture & Television Fund finanziert.

GeschichteBearbeiten

Das Gelände des Motion Picture & Television Country House and Hospital wurde 1940 vom Motion Picture & Television Fund-Mitbegründer Jean Hersholt erworben, um darauf eine Residenz für pensionierte Filmschaffende zu errichten. Die von William Pereira entworfene Anlage wurde am 27. September 1942 im Anwesenheit von Jean Hersholt und Mary Pickford eröffnet. Das dazugehörige Krankenhaus wurde 1948 eröffnet.

Die Einrichtung kann lediglich von Personen der Film- und Fernsehindustrie genutzt und bewohnt werden. Unter den Bewohnern befanden sich sowohl große Filmstars als auch Personen, die nur hinter der Kamera oder als Statisten tätig waren und deswegen weniger bekannt sind. Der Preis für die Unterbringung in der Einrichtung richtet sich nach dem Vermögen der Bewohner. Filmschaffende ohne große finanzielle Mittel dürfen die Einrichtung beispielsweise kostenlos bewohnen. Das jährlich von Spenden des Motion Picture & Television Fund finanzierte Budget des Motion Picture & Television Country House and Hospital beträgt 120 Millionen Dollar.

Im Januar 2009 kündigte Jeffrey Katzenberg als Vorsitzender die Schließung des Motion Picture & Television Country House and Hospital an, weil der Motion Picture & Television Fund durch die Einrichtung jährlich zehn Millionen verlor und eine Insolvenz des Unternehmens gedroht hätte. Die Nachricht der drohenden Schließung zog ein großes Medienecho sowie Petitionen gegen eine Schließung nach sich. Zu den prominenten Befürwortern einer Weiternutzung der Anlage gehörten John Schneider und David Carradine.[1]

Durch das anhaltende Medienecho entschied sich die Einrichtung gegen eine Schließung des Motion Picture & Television Country House and Hospital. In den Folgejahren verbesserte sich die finanzielle Lage der Einrichtung wieder. Im Dezember 2015 spendete der Schauspieler Kirk Douglas anlässlich seines 99. Geburtstags 15 Millionen Dollar für den Bau eines zusätzlichen Gebäudes für bis zu 80 Bewohner mit Alzheimer.[2] Bereits in den Jahren zuvor hatte Douglas immer wieder hohe Summen an die Einrichtung gespendet. Zu den weiteren Unterstützern gehören Jodie Foster und George Clooney.[3]

Während der COVID-19-Pandemie in den Vereinigten Staaten 2020 war die Animatorin Ann Sullivan nach dem Schauspieler Allen Garfield und dem Ehemann einer weiteren Angehörigen der Fernseh- und Filmindustrie die dritte Bewohnerin des Alten- und Pflegeheims, die an den Folgen einer SARS-CoV-2-Infektion starb. Zum Zeitpunkt ihres Todes am 13. April 2020 waren 13 weitere Bewohner und acht Pflegekräfte positiv auf das Virus getestet.[4][5] Ein Tag später starb der Kameramann von Steven Spielberg, Allen Daviau, ebenfalls an den Folgen einer SARS-CoV-2-Infektion.[6]

Prominente Bewohner (Auswahl)Bearbeiten

BewohnerBearbeiten

Ehemalige BewohnerBearbeiten

Opfer der COVID-19-PandemieBearbeiten

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Motion Picture & Television Country House and Hospital – Announced Closure. Abgerufen am 7. Oktober 2016 (englisch).
  2. Kirk Douglas Turns 99 With A Party And A $15 Million Birthday Gift. 11. Dezember 2015, abgerufen am 7. Oktober 2016 (englisch).
  3. George Clooney, Jeffrey Katzenberg and the Fight for the Future of the MPTF Country House. 23. April 2015, abgerufen am 8. Oktober 2016 (englisch).
  4. Leah Simpson: Longtime Disney animator Ann Sullivan, 91, who was a painter on The Little Mermaid and Lion King, is third person to die of coronavirus at California nursing home for those in the entertainment industry. In: dailymail.co.uk. 14. April 2020, abgerufen am 15. April 2020 (englisch).
  5. Allen Garfield, ‘Nashville’ and ‘Conversation’ star, dies of COVID-19 complications. In: Los Angeles Times. 8. April 2020, abgerufen am 15. April 2020 (englisch).
  6. Dave McNary: ‘E.T.’ Cinematographer Allen Daviau Dies of COVID-19 at 77. In: variety.com. 16. April 2020, abgerufen am 16. April 2020 (englisch).