Morlanwelz

Gemeinde in Wallonie, Belgien

Morlanwelz ist eine Gemeinde in der Provinz Hennegau im wallonischen Teil Belgiens.

Morlanwelz
Flagge
Morlanwelz (Hennegau)
Morlanwelz (Hennegau)
Morlanwelz
Staat: Belgien Belgien
Region: Wallonien
Provinz: Hennegau
Bezirk: La Louvièrewub
Koordinaten: 50° 27′ N, 4° 15′ OKoordinaten: 50° 27′ N, 4° 15′ O
Fläche: 20,26 km²
Einwohner: 19.208 (1. Jan. 2022)
Bevölkerungsdichte: 948 Einwohner je km²
Postleitzahl: 7140, 7141
Vorwahl: 064
Bürgermeister: Christian Moureau (PS)
Adresse der
Kommunalverwaltung:
Rue Raoul Warocqué, 2
7140 Morlanwelz
Website: www.morlanwelz.be

Die Gemeinde liegt zwischen Mons (gut 20 Kilometer westlich) und Charleroi (etwa 20 Kilometer östlich) und besteht aus den Ortschaften Morlanwelz-Mariemont, Carnières und Mont-Sainte-Aldegonde.

Von 1233 bis 1796 bestand in Morlanwelz die Zisterzienserinnenabtei L’Olive.

Kultur Bearbeiten

 
Morlanwelz: Die Bürger von Calais von Auguste Rodin

In Morlanwelz besteht seit 1917 das Musée royal de Mariemont, das aus einer Privatsammlung hervorging. Dort befindet sich auch einer der 12 Abgüsse der Skulptur „Die Bürger von Calais“ von Auguste Rodin, den dieser 1905 selbst anfertigen ließ.

Gemeindepartnerschaften Bearbeiten

Persönlichkeiten Bearbeiten

  • Otto de Grana (1629–1685), kaiserlicher Heerführer und Diplomat, königlich-spanischer Statthalter in den Spanischen Niederlanden, starb auf Schloss Mariemont in Morlanwelz.
  • Maria Elisabeth von Österreich (1680–1741) (1680–1741), Erzherzogin von Österreich und von 1724 bis 1741 Statthalterin der österreichischen Niederlande, starb auf Schloss Mariemont in Morlanwelz.
  • Lucien Godeaux (1887–1975), belgischer Mathematiker, ist in Morlanwelz geboren.
  • Émile Masson senior (1888–1973), Radrennfahrer, ist in Morlanwelz geboren.
  • Elio Di Rupo (* 1951), Politiker, ist in Morlanwelz geboren.

Weblinks Bearbeiten

Commons: Morlanwelz – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien