Hauptmenü öffnen

Mirko Höfflin

deutscher Eishockeyspieler
DeutschlandDeutschland  Mirko Höfflin Eishockeyspieler
Mirko Höfflin
Geburtsdatum 18. Juni 1992
Geburtsort Freiburg im Breisgau, Deutschland
Größe 181 cm
Gewicht 79 kg
Position Center
Nummer #61
Schusshand Links
Draft
NHL Entry Draft 2010, 6. Runde, 151. Position
Chicago Blackhawks
Karrierestationen
2007–2010 Jungadler Mannheim
2009–2010 Heilbronner Falken
2010–2011 Remparts de Québec
2011–2012 Titan d’Acadie-Bathurst
2012–2015 Adler Mannheim
2015–2016 Straubing Tigers
2016–2017 Adler Mannheim
2017–2019 Schwenninger Wild Wings
seit 2019 ERC Ingolstadt

Mirko Höfflin (* 18. Juni 1992 in Freiburg im Breisgau) ist ein deutscher Eishockeyspieler, der ab der Saison 2019/20 beim ERC Ingolstadt unter Vertrag steht.

KarriereBearbeiten

Mirko Höfflin begann seine Karriere als Eishockeyspieler bei den Jungadler Mannheim, für die er von 2007 bis 2010 in der Deutschen Nachwuchsliga aktiv war. In den drei Spielzeiten wurde der Angreifer jeweils Deutscher Nachwuchs-Meister mit seiner Mannschaft. In der Saison 2009/10 war er zudem mit 32 Toren in der Hauptrunde bester Top-Torschütze deanr DNL. Für die Heilbronner Falken aus der 2. Eishockey-Bundesliga gab er in der gleichen Spielzeit sein Debüt im professionellen Eishockey, als er in insgesamt 23 Spielen drei Torvorlagen gab.

Anschließend wurde der deutsche Junioren-Nationalspieler im NHL Entry Draft 2010 in der sechsten Runde als insgesamt 151. Spieler von den Chicago Blackhawks ausgewählt. Höfflin wurde ins Trainingscamp der Blackhawks eingeladen, zu einer weiteren Zusammenarbeit zwischen dem Spieler und dem NHL-Team kam es in der Zukunft jedoch nicht.[1] Höfflin entschied sich für einen Wechsel nach Nordamerika und spielte in der Saison 2010/11 für die Québec Remparts in der Ligue de hockey junior majeur du Québec. Nach einer Spielzeit in Québec wurde er von den Remparts im Tausch gegen Jérémie Malouin zu den Acadie-Bathurst Titan transferiert. Insbesondere wurden in der kanadischen Juniorenliga seine Schnelligkeit und die Qualitäten bei der Torvorbereitung geschätzt.[2]

Als Höfflin die Altersgrenze für die Teilnahme an der Juniorenliga erreicht hatte, kehrte er vor der Saison 2012/13 wieder in die deutsche Eishockeyliga zurück und unterschrieb einen Zweijahresvertrag bei seinem Jugendverein Adler Mannheim.[3] Mit drei Toren am Anfang der Saison konnte er gleich überzeugen und wurde von den Fans seines neuen Vereins zum Spieler des Monats Oktober 2012 gewählt.[4] Auch wenn er in der Meisterschaftssaison 2014/15 nicht mehr die Punktwerte der Vorsaison erreichen konnte,[5] wurde sein Vertrag bei den Adlern vorzeitig bis 2017 verlängert. Um mehr Spielpraxis zu sammeln, wurde Höfflin im Mai 2015 für ein Jahr an den Ligakonkurrenten Straubing Tigers ausgeliehen.[6] Nach einer Saison in Niederbayern kehrt Höfflin zur Spielzeit 2016/17 wieder zu den Adlern zurück.[7]

InternationalBearbeiten

Für Deutschland nahm Höfflin an der U18-Junioren-Weltmeisterschaft 2009, der U18-Junioren-B-Weltmeisterschaft 2010, sowie der U20-Junioren-B-Weltmeisterschaft 2010 teil. 2010 stieg er sowohl mit der U18, als auch mit der U20 in die Top Division der jeweiligen Altersklasse auf. Einen weiteren Einsatz hatte Höfflin bei der U20-Junioren-Weltmeisterschaft 2011.

Am 10. April 2014, beim Länderspiel gegen Frankreich in Weißwasser, gab Höfflin sein Debüt für die deutsche Eishockeynationalmannschaft.[8] Sein erstes großes internationales Turnier bestritt er mit der Weltmeisterschaft 2018 in Dänemark.

Erfolge und AuszeichnungenBearbeiten

InternationalBearbeiten

KarrierestatistikBearbeiten

Reguläre Saison Play-offs
Saison Team Liga Sp T V Pkt SM Sp T V Pkt SM
2007/08 Jungadler Mannheim DNL 34 8 7 15 18 8 0 2 2 4
2008/09 Jungadler Mannheim DNL 36 14 31 45 26 8 6 8 14 0
2009/10 Jungadler Mannheim DNL 24 32 35 67 20 8 5 9 14 2
2009/10 Heilbronner Falken 2. Bundesliga 18 0 3 3 0 5 0 0 0 2
2010/11 Remparts de Québec LHJMQ 54 14 31 45 16 15 4 10 14 12
2011/12 Titan d’Acadie-Bathurst LHJMQ 59 18 24 42 30 6 2 2 4 2
2012/13 Adler Mannheim DEL 35 3 4 7 10
2013/14 Adler Mannheim DEL 48 9 6 15 16 5 0 0 0 0
2014/15 Adler Mannheim DEL 44 3 7 10 10 4 1 1 2 2
2015/16 Straubing Tigers DEL 50 7 13 20 28 7 0 1 1 2
2016/17 Adler Mannheim DEL 37 0 8 8 6 3 0 1 1 2
2017/18 Schwenninger Wild Wings DEL 39 9 13 22 8 2 0 0 0 0
DNL gesamt 94 54 73 127 64 24 11 19 30 6
2. Bundesliga gesamt 18 0 3 3 0 5 0 0 0 2
LHJMQ gesamt 113 32 55 87 46 21 6 12 18 14
DEL gesamt 253 31 51 82 78 21 1 2 3 6

InternationalBearbeiten

Vertrat Deutschland bei:

Jahr Team Veranstaltung Resultat Sp T V Pkt SM
2009 Deutschland U17-WHC 6. Platz 5 0 1 1 12
2009 Deutschland U18-WM 10. Platz 6 0 1 1 4
2010 Deutschland U20-WM Div. I 1. Platz 5 4 2 6 4
2010 Deutschland U18-WM Div. I 1. Platz 5 4 7 11 0
2011 Deutschland U20-WM 10. Platz 6 0 1 1 4
2012 Deutschland U20-WM Div. IA 1. Platz 5 2 3 5 6
2018 Deutschland WM 11. Platz 4 0 0 0 0
Junioren gesamt 32 10 15 25 30
Herren gesamt 4 0 0 0 0

(Legende zur Spielerstatistik: Sp oder GP = absolvierte Spiele; T oder G = erzielte Tore; V oder A = erzielte Assists; Pkt oder Pts = erzielte Scorerpunkte; SM oder PIM = erhaltene Strafminuten; +/− = Plus/Minus-Bilanz; PP = erzielte Überzahltore; SH = erzielte Unterzahltore; GW = erzielte Siegtore; 1 Play-downs/Relegation)

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Mirko Höfflin aus Freiburg in die Eishockeynationalmannschaft, Badische Zeitung, 13. Februar 2015, abgerufen am 22. Juli 2015
  2. Prospects Mirko Hoefflin, HockeysFuture, 2011, abgerufen am 22. Juli 2015
  3. Mirko Höfflin – ein Tor das Selbstvertrauen gibt, Hockeyweb, 31. Oktober 2013, abgerufen am 22. Juli 2015
  4. DEL-Fans der Adler Mannheim wählen Mirko Höfflin zum Spieler des Monats@1@2Vorlage:Toter Link/www.eishockey-24.de (Seite nicht mehr abrufbar, Suche in Webarchiven  Info: Der Link wurde automatisch als defekt markiert. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis., Eishockey-24, 10. November 2012, abgerufen am 22. Juli 2015
  5. Mirko Höfflin auch ohne Torerfolg ein glücklicher Adler, Mannheimer Morgen, 13. Dezember 2014, abgerufen am 22. Juli 2015
  6. Mirko Höfflin: Vertragsverlängerung in Mannheim, Spielpraxis in Straubing (Memento des Originals vom 22. Juli 2015 im Internet Archive)   Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.eishockey-magazin.de, Eishockey-Magazin, 24. Mai 2015, abgerufen am 22. Juli 2015
  7. Straubing Tigers mit zahlreichen Personalentscheidungen. 28. März 2016, archiviert vom Original am 17. April 2016; abgerufen am 4. April 2016.
  8. Mirko Höfflin vor Debüt im Nationaltrikot (Memento des Originals vom 22. Juli 2015 im Internet Archive)   Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/adler-mannheim.de, Adler Mannheim, 10. April 2014, abgerufen am 22. Juli 2015