Hauptmenü öffnen

Martin Ragginger

österreichischer Autorennfahrer
Ragginger (Mitte) nach seinem zweiten Platz in Zandvoort 2011

Martin „Raggi“ Ragginger (* 29. März 1988 in Salzburg) ist ein österreichischer Automobilrennfahrer.

KarriereBearbeiten

Ragginger bestritt 1997 seine ersten Rennen im Kart. 1999 wurde er in der italienischen Bambini-Meisterschaft für Karts Dritter der Gesamtwertung. Einen Großteil seiner Kartkarriere verbrachte Ragginger beim Team KSN von Peter Kaiser, das seinen Sitz in Kerpen hat, an der Hausstrecke von Michael und Ralf Schumacher. 2004 beendete er seine Laufbahn in der Kartklasse mit dem dritten Platz in der deutschen Formel A. Vom Kart wechselte Ragginger 2005 in den Formelsport. Hier trat er für das Team Mücke Motorsport in die Formel BMW an und wurde in seinem ersten Jahr Dritter in der Rookiewertung. 2006 wechselte er ins Team Eifelland und gewann zwei Rennen. Von 2007 bis 2011 startete Ragginger im Porsche Carrera Cup Deutschland. 2010 gewann Ragginger das 24-Stunden-Rennen von Spa-Francorchamps sowie die FIA-GT2-Europacup. Seit 2012 startet er im Porsche Carrera Cup Asia und wurde dort bislang zweimal Vizemeister.

StatistikBearbeiten

KarrierestationenBearbeiten

Sebring-ErgebnisseBearbeiten

Jahr Team Fahrzeug Teamkollege Teamkollege Platzierung Ausfallgrund
2011 Deutschland  Team Falken Tire Porsche 997 GT3 RSR Vereinigte Staaten  Bryan Sellers Deutschland  Wolf Henzler Ausfall Getriebeschaden
2012 Deutschland  Team Falken Tire Porsche 997 GT3 RSR Vereinigte Staaten  Bryan Sellers Deutschland  Wolf Henzler Rang 36

WeblinksBearbeiten

  Commons: Martin Ragginger – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien