Martin Forkel

deutscher Fußballspieler

Martin Forkel (* 22. Juli 1979 in Coburg) ist ein ehemaliger deutscher Fußballspieler und heutiger Trainer.

Martin Forkel
Martin Forkel in 2019
Personalia
Geburtstag 22. Juli 1979
Geburtsort CoburgDeutschland
Größe 171 cm
Position Abwehr
Junioren
Jahre Station
1986–1994 DJK Viktoria Coburg
1994–1995 VfB Coburg
1995–1996 TSV Vestenbergsgreuth
1996–1998 SpVgg Greuther Fürth
Herren
Jahre Station Spiele (Tore)1
1998–1999 SpVgg Greuther Fürth 1 (0)
1998–1999 SpVgg Greuther Fürth II 21 (5)
1999–2000 Borussia Fulda 33 (4)
2000–2006 Wacker Burghausen 161 (3)
2006–2010 TuS Koblenz 70 (1)
2010–2012 1. FC Saarbrücken 67 (2)
2012–2013 Borussia Neunkirchen 33 (0)
2013–2014 1. FC Saarbrücken 23 (0)
2013–2015 1. FC Saarbrücken II 23 (1)
2020 Rot-Weiß Hasborn-Dautweiler 4 (0)
Nationalmannschaft
Jahre Auswahl Spiele (Tore)
1997–1998 Deutschland U-18 7 (0)
1999–2000 Deutschland U-21 6 (0)
Stationen als Trainer
Jahre Station
2014–2015 1. FC Saarbrücken II
2015–2016 U19 1. FC Saarbrücken
2016–2017 Vietnam (Fitnesstrainer)
2018 Hồ Chí Minh City FC (Fitnesstrainer)
2019 Esteghlal Teheran (Co-Trainer)
2019–2020 Baniyas SC (Co-Trainer)
2020– FC Berdenia Berburg
1 Angegeben sind nur Ligaspiele.
Stand: Karriereende

Als SpielerBearbeiten

Der Abwehrspieler debütierte am 13. Dezember 1998 für die SpVgg Greuther Fürth in der 2. Bundesliga und absolvierte bis zum Ende der Saison 2009/10 weitere 163 Zweitligaspiele für Wacker Burghausen und die TuS Koblenz. Nachdem sein Vertrag in Koblenz am Ende der Saison 2009/10 auslief und der Abstieg der TuS aus der zweiten Liga feststand, wechselte Forkel zur Saison 2010/11 zum 1. FC Saarbrücken, wo er einen Zweijahresvertrag unterschrieb. Obwohl er seinerzeit bei Saarbrücken Stammspieler gewesen war, erhielt Forkel zur Saison 2012/2013 keinen neuen Vertrag. Er wechselte daraufhin zu Borussia Neunkirchen in die Oberliga.[1] Im Jahr darauf kehrte er nach Saarbrücken zurück, wo er ab Saisonbeginn zum Kader der zweiten Mannschaft gehörte. Am 28. September 2013 verhalf ihm der neue FCS-Trainer Milan Šašić im Heimspiel gegen den SV Darmstadt 98 zu seinem Comeback in der 3. Liga, als er ihn in der Schlussminute für Philipp Hoffmann einwechselte. Bis Saisonende absolvierte er dort 23 Drittligaspiele und ging dann noch für eine Spielzeit zurück in die Reservemannschaft. Im Herbst 2020 schloss er sich dann noch kurzzeitig Rot-Weiß Hasborn-Dautweiler in der Saarlandliga an, bevor er seine aktive Laufbahn ganz beendete.

ErfolgeBearbeiten

Als TrainerBearbeiten

Forkel begann seine Trainerlaufbahn als Übungsleiter der Reserve- und U-19-Mannschaft des 1. FC Saarbrücken. Anschließend arbeitete er als Fitnesscoach in Vietnam bei dessen A-Nationalmannschaft und dem Hồ Chí Minh City FC. Dann zog es ihn als Co-Trainer zu den beiden iranischen Vereinen Esteghlal Teheran und Baniyas SC. Seit November 2020 ist er Trainer des luxemburgischen Zweitligisten FC Berdenia Berburg.

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Martin Forkel kommt vom 1. FCS. In: borussia-neunkirchen.de, 2. Juli 2012, abgerufen am 3. Juli 2012