Marlon Frey

Deutscher Fußballspieler

Marlon Frey (* 24. März 1996 in Düsseldorf[1]) ist ein deutscher Fußballspieler.

Marlon Frey
Marlon-Frey-2015-08.jpg
Marlon Frey, 2015
Personalia
Geburtstag 24. März 1996
Geburtsort DüsseldorfDeutschland
Größe 180 cm
Position Defensives Mittelfeld
Junioren
Jahre Station
0000–2004 Rather SV
2004–2015 Bayer 04 Leverkusen
Herren
Jahre Station Spiele (Tore)1
2014–2018 Bayer 04 Leverkusen 9 (0)
2016–2017 → 1. FC Kaiserslautern (Leihe) 11 (0)
2016–2017 → 1. FC Kaiserslautern II (Leihe) 6 (0)
2018–2019 Jong PSV 31 (1)
2019– SV Sandhausen 2 (0)
1 Angegeben sind nur Ligaspiele.
Stand: 2. August 2019

KarriereBearbeiten

Marlon Frey begann seine Karriere beim Rather SV – einem Verein im Düsseldorfer Stadtteil Rath – und wechselte im Jahr 2004 in die Jugend von Bayer 04 Leverkusen. Dort erhielt er in der Saison 2014/15 seinen ersten Profivertrag.

In der Saison 2015/16 stand er seit dem fünften Spieltag regelmäßig im Kader. Am 12. Dezember 2015 (16. Spieltag) debütierte Frey in der Bundesliga beim 5:0-Sieg seiner Mannschaft gegen Borussia Mönchengladbach, als er in der 87. Minute für Kevin Kampl eingewechselt wurde.[2] Drei Tage später gab er im Achtelfinale des DFB-Pokals in Unterhaching – das 3:1 gewonnen wurde – sein Debüt in diesem Wettbewerb, in dem er in der 52. Minute für Christoph Kramer eingewechselt wurde und das zweite Tor der Leverkusener vorbereitete.[3] Sein erstes Pflichtspiel von Beginn an absolvierte Frey am 13. Februar 2016 beim 2:1-Bundesligaauswärtssieg über den SV Darmstadt 98; er wurde in der 57. Spielminute für Hakan Çalhanoğlu ausgewechselt.[4] Mitte Februar 2016 verlängerte Frey seinen ursprünglich bis Ende Juni 2017 laufenden Vertrag um ein weiteres Jahr.[5][6]

Für die Saison 2016/17 ist er an den Zweitligisten 1. FC Kaiserslautern ausgeliehen, um dort bessere Chancen auf Spielpraxis zu erhalten.[6] Sein Zweitliga- sowie Pflichtspieldebüt für Kaiserslautern gab Frey am 5. August 2016 (1. Spieltag) bei der 0:4-Heimniederlage gegen Hannover 96, als er in der 59. Minute für Róbert Pich eingewechselt wurde.[7]

Nach knapp zwei Monaten der Vereinslosigkeit unterschrieb Frey am 30. August 2018 einen Einjahresvertrag bei Jong PSV, der zweiten Mannschaft des niederländischen Vereins PSV Eindhoven.[8] Am Saisonende wurde er mit der Mannschaft, für die er 31 Ligaspiele absolvierte, in der niederländischen zweiten Liga Dritter.

Zur Zweitligasaison 2019/20 verpflichtete ihn der SV Sandhausen, wo er einen bis 2021 gültigen Vertrag erhielt.[9]

WeblinksBearbeiten

Commons: Marlon Frey – Sammlung von Bildern

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Doppeldebütant Frey: Von Bayers U 9 in den Profikader; kicker.de, veröffentlicht und abgerufen am 17. Dezember 2015
  2. Spielbericht Bayer 04 Leverkusen gegen Borussia Mönchengladbach vom 12. Dezember 2015; kicker.de, abgerufen am 13. Dezember 2015
  3. Spielbericht SpVgg Unterhaching gegen Bayer 04 Leverkusen vom 15. Dezember 2015; kicker.de, abgerufen am 16. Dezember 2015
  4. Spielbericht SV Darmstadt 98 gegen Bayer 04 Leverkusen vom 13. Februar 2016; kicker.de, abgerufen am 13. Februar 2016
  5. Bayer 04 verlängert mit Dzalto und Frey (Memento des Originals vom 16. Februar 2016 im Internet Archive)  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.bayer04.de; bayer04.de, veröffentlicht und abgerufen am 16. Februar 2016
  6. a b FCK leiht Marlon Frey aus; fck.de, veröffentlicht und abgerufen am 4. Juli 2016
  7. Spielbericht 1. FC Kaiserslautern gegen Hannover 96 vom 5. August 2016; kicker.de, abgerufen am 6. August 2016
  8. Marlon Frey naar Jong PSV; psv.nl, niederländisch, abgerufen am 3. September 2018
  9. SVS verpflichtet ablösefreien Frey, kicker.de, abgerufen am 31. Mai 2019