Marcelo Oliveira

brasilianischer Fußballspieler

Marcelo de Oliveira Santos, genannt Marcelo Oliveira, (* 4. März 1955 in Pedro Leopoldo, MG) ist ein ehemaliger brasilianischer Fußballspieler und aktiver -trainer.

Marcelo Oliveira
Personalia
Voller Name Marcelo de Oliveira Santos
Geburtstag 4. März 1955
Geburtsort Pedro LeopoldoBrasilien
Position Mittelfeldspieler
Junioren
Jahre Station
1969–1972 Atlético Mineiro
Herren
Jahre Station Spiele (Tore)1
1973/4–1978 Atlético Mineiro 76 (18)
1979–1982 Botafogo FR 36 0(6)
1982 Nacional Montevideo
1983 Atlético Mineiro 12 0(1)
1984 Desportiva Ferroviária
1985 América Mineiro
Nationalmannschaft
Jahre Auswahl Spiele (Tore)
1975–1977 Brasilien 6 0(1)
Stationen als Trainer
Jahre Station
2010 Paraná Clube
2011–2012 Coritiba FC
2012 CR Vasco da Gama
2012–2015 Cruzeiro Belo Horizonte
2015–2016 Palmeiras São Paulo
2016 Atlético Mineiro
2017 Coritiba FC
2018 Fluminense Rio de Janeiro
2020 AA Ponte Preta
1 Angegeben sind nur Ligaspiele.

Spielerkarriere

Bearbeiten

Als Spieler war er von der Spielzeit 1973/74 bis 1978 für Atlético Mineiro aktiv und erzielte in dieser Zeit 18 Treffer bei 76 Einsätzen. Von 1979 bis 1982 wird er als Spieler von Botafogo FR geführt. In diesem Zeitraum weist die Statistik für ihn 36 absolvierte Spiele und sechs geschossene Tore aus. Es folgte 1982 eine Karrierestation bei Nacional Montevideo in Uruguay. 1983 stand er erneut in Reihen von Atlético Mineiro, kam zwölfmal zum Einsatz und traf dabei einmal ins gegnerische Tor. 1984 spielte er für Desportiva Ferroviária. 1985 stand er im Kader von América Mineiro.

Nationalmannschaft

Bearbeiten

Für die brasilianische Nationalmannschaft absolvierte er in den Jahren 1975 und 1977 insgesamt mindestens sechs Länderspiele und schoss ein Tor. Sein erstes Spiel bestritt er bei der Copa América 1975.[1] Im Gruppenspiel gegen Venezuela am 30. Juli stand er in der Startelf und wurde in der 72. Minute für Reinaldo ausgewechselt. In dem Turnier bestritt er noch zwei weitere Einsätze. 1977 erhielt er noch vier weitere Einsätze, hiervon gelten drei als offizielle Freundschaftsländerspiele, eines war ein Testspiel gegen eine Auswahlmannschaft aus Rio de Janeiro. In diesem erzielte er ein Tor. Sein einziges offizielles Länderspieltor erzielte er am 14. Juli 1977 im Qualifikationsspiel zur Fußball-Weltmeisterschaft 1978 gegen die Auswahl Boliviens.[2]

Trainertätigkeit

Bearbeiten

Nach seiner aktiven Karriere begann er eine Laufbahn als Trainer. In dieser Funktion betreute er von Januar 2010 bis Oktober 2010 Paraná Clube und von Januar 2011 bis September 2012 Coritiba FC. Sodann übernahm er bis November 2012 dieses Amt bei CR Vasco da Gama. Von Dezember 2012 bis Juni 2015 trainierte er Cruzeiro Belo Horizonte. Er führte den Club 2013 und 2014 zur nationalen Meisterschaft. Seit Juni 2015 war er Trainer von Palmeiras São Paulo. Dort gewann er mit dem Team 2015 die Copa do Brasil. Nach der 1:2-Niederlage in der Copa Libertadores 2016 gegen seinen früheren Verein Nacional Montevideo wurde er noch am selben Tag entlassen.[3]

Im Frühjahr 2016 wechselte Oliveira zu Atlético Mineiro. Dort debütierte er in der Série A 2016 am zweiten Spieltag der Saison.[4] Nach der 1:3-Heimspiel-Niederlage am 23. November 2016 gegen Grêmio Porto Alegre im Hinspiel des Finals der Copa do Brasil 2016, wurde Oliveira am 24. November 2016 seines Amtes enthoben.[5]

Am 20. Juli 2017 gab Coritiba bekannt, Oliveira den Klub bis Ende der Saison in der Série A wieder trainieren wird.[6] Oliviera betreute den Klub bis Saisonende 2017 in zehn Ligaspielen. Nachdem am letzten Spieltag die Entscheidung fiel, dass Coritiba in die Série B absteigen muss, wurde sein Vertrag nicht verlängert.[7] Ende Juni übernahm er in der laufenden Erstligasaison 2018 Fluminense Rio de Janeiro.[8] Am vorletzten Spieltag der Meisterschaft wurde Oliveira wieder entlassen.[9]

Erst Anfang Oktober 2020 unterschrieb er einen neuen Kontrakt beim Serie B Klub AA Ponte Preta. Der Klub lag zu dem Zeitpunkt auf dem dritten Tabellenplatz nach dem 12. Spieltag der Saison 2020.[10] Mitte Dezember des Jahres erhielt Oliveira wieder seine Kündigung.[11]

Erfolge als Trainer

Bearbeiten

Paraná Clube

Cruzeiro

Palmeiras

Bearbeiten

Einzelnachweise

Bearbeiten
  1. Länderspiele Copa América, Nachweis auf rsssfbrasil.com, Eintrag als Marcello, abgerufen am 29. Dezember 2022
  2. Länderspieltor, Nachweis auf rsssfbrasil.com, Eintrag Nummer 481, abgerufen am 29. Dezember 2022
  3. El saca DT (spanisch) auf futbol.com.uy vom 10. März 2016, abgerufen am 10. März 2016
  4. Erster Trainereinsatz für Atlético Mineiro auf fussballzz.de, abgerufen am 21. Juni 2016
  5. Entlassung bei Atlético Mineiro 2016 Bericht vom 24. November 2016 auf oglobo.globo.com, Seite auf portug., abgerufen am 25. November 2016
  6. Trainer bei Coritiba 2017, Bericht auf globoesporte.globo.com vom 20. Juli 2017, Seite auf portug., abgerufen am 11. Januar 2018
  7. Ende bei Coritiba 2017, Bericht auf esporte.uol.com.br vom 15. Dezember 2017, Seite auf portug., abgerufen am 11. Januar 2018
  8. Trainer bei FLU 2018, Bericht auf globoesporte.globo.com vom 22. Juni 2018, Seite auf portug., abgerufen am 24. Juni 2018
  9. Kündigung Fluminense, Bericht auf globo.com vom 28. November 2018, Seite auf portug., abgerufen am 26. August 2019
  10. Trainer bei Ponte Preta, Bericht auf globo.com, abgerufen am 4. Oktober 2020
  11. Entlassung Ponte Preta, Bericht auf globo.com vom 11. Dezember 2020, Seite auf portug., abgerufen am 19. März 2021