Hauptmenü öffnen

Ludwig Simon (Schauspieler)

deutscher Schauspieler
Das Team von Alles Isy beim Filmfest München 2018
Ludwig Simon (rechts) mit dem Cast des Films Alles Isy beim Filmfest München 2018

Ludwig Simon (* 22. Dezember 1996[1], nach überwiegenden Angaben 1997[2][3]) ist ein deutscher Schauspieler.

LebenBearbeiten

Ludwig Simon ist der gemeinsame Sohn der Schauspieler Maria Simon und Devid Striesow.[4][5]

Simon stand bereits als Kind in kleinen Rollen vor der Kamera.[4] Eine erste handlungstragende Rolle hatte er in der ZDF-Serie Flemming (Erstausstrahlung: August 2011). In einer Episodenrolle spielte er Timu Seddler, den Sohn eines sexsüchtigen Patienten des Therapeuten Vince Flemming (Samuel Finzi), der die Wahrheit vertuschen will, indem er Flemming aus dem Weg räumt.[6]

Von seiner Mutter, die in der Fernsehreihe Polizeiruf 110 die Rolle der Kriminalhauptkommissarin Olga Lenski spielt, erfuhr er, dass für eine neue Folge des Polizeirufs viele jugendliche Rollen zu besetzen seien.[4] Er ging zum Casting und erhielt daraufhin seine Rolle für den Polizeiruf 110: Hexenjagd (Erstausstrahlung: Dezember 2014).[4] Er spielte den Schüler Tobias Lubkoll, einen Zehntklässler, der mit einer Rohrbombe einen Anschlag im Lehrerzimmer geplant hat.[5]

Im Saarbrücker Tatort: Söhne und Väter (Erstausstrahlung: Januar 2017) übernahm er die Rolle von Moritz Stellbrink. Er spielte, an der Seite seines leiblichen Vaters Devid Striesow, den bei seiner Mutter an der Ostsee lebenden Sohn des Kriminalhauptkommissars und Polizeiermittlers Jens Stellbrink, der seinen Vater zwei Jahre nicht gesehen hat, und zu ihm kommt, um bei ihm zu wohnen.[7][8]

In der ARD-Fernsehserie Die Eifelpraxis hatte er im zweiten und dritten Film der Reihe (Erstausstrahlung: Januar, Februar 2017) eine der Hauptrollen. Er spielte den 17-jährigen Felix Leitner, der aufgrund einer Störung der Knochenmarkfunktionen an einer Blutkrankheit leidet und zudem erfahren muss, dass der Mann, den er für seinen Vater hielt, nicht sein leiblicher Vater ist.[9] In der ZDF-Fernsehreihe Spreewaldkrimi spielte er in dem Film Spiel mit dem Tod, der Mitte Februar 2017 erstausgestrahlt wurde, in mehreren Rückblendenszenen den jungen Thorsten Krüger.[10][11]

Weitere Episodenrollen hatte er in Bettys Diagnose (2017; als Skater Paul Gebhardt) und Der Kriminalist (2017; als jugendliches Unfallopfer und Organspender Christian Raspe). Im Mai 2017 war er in der ZDF-Serie Letzte Spur Berlin ebenfalls in einer Episodenhauptrolle zu sehen; er spielte den pubertierenden Teenager Phillip Blonski, den Sohn eines verschwundenen Kontaktbereichsbeamten.

In der TV-Reihe Der Zürich-Krimi verkörperte Simon im 4. Film der Reihe Borchert und die Macht der Gewohnheit (Erstausstrahlung: Februar 2018) eine der Hauptrollen, den unter Mordverdacht stehenden Kleinkriminellen Tim Ritter.[12][13] In der Schülerkomödie Meine teuflisch gute Freundin, die im Juni 2018 in die deutschen Kinos kam, war er an der Seite von Emma Bading der „Schulrebell“ und „coole Skaterknabe“ Samuel.[14][15] In der von Sherry Hormann inszenierten TV-Tragikomödie Wir lieben das Leben, die im April 2018 im ZDF erstausgestrahlt wurde, spielte Simon die Nebenrolle des Finn; er war neben Gustav Schmidt, Mohammed Issa, Melina Fabian und Valerie Stoll einer der Mittelstufenschüler, die unter Anleitung einer engagierten Lehrerin ein Lied von Vicky Leandros für eine Schulaufführung einstudieren.[16] In der 2. Staffel der TV-Serie Charité (2019) verkörperte Simon den jungen Soldaten Lohmann, der unter Verdacht steht, sich seine Schussverletzung selbst beigebracht zu haben, und in einem Verfahren wegen Wehrkraftzersetzung zum Tode verurteilt wird.[17]

Simon spielt Klavier, Schlagzeug und Gitarre. Er lebt in Berlin.[18]

FilmografieBearbeiten

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. „Wir sind die Welle“ | Tristan-Darsteller Ludwig Simon privat. TV Movie vom 25. Oktober 2019. Abgerufen am 7. November 2019.
  2. Ludwig Simon. Profil bei vollfilm. Abgerufen am 7. November 2019.
  3. Maria Simon privat: So lebt die Schauspielerin als Patchwork-Mama abseits der Kameras. news.de vom 4. Oktober 2018. Abgerufen am 7. November 2019.
  4. a b c d Interview mit Maria Simon und ihrem Sohn Ludwig. Offizielle Internetpräsenz Rundfunk Berlin-Brandenburg vom 10. Dezember 2014. Abgerufen am 4. Februar 2017.
  5. a b Ludwig Simon und Mutter Maria „Polizeiruf“: Schüler ist Sohn der TV-Ermittlerin – und eines „Tatort“-Stars!. In: EXPRESS vom 14. Dezember 2014. Abgerufen am 4. Februar 2017.
  6. Flemming: Sexsüchtig (Deutschland, 2011). Bilder zur Serie. Abgerufen am 4. Februar 2017.
  7. TV-KRITIK: Saarbrückener „Tatort“: Ein Krimi wie ein schlechter Streich. In: Münchner Merkur vom 29. Januar 2017. Abgerufen am 4. Februar 2017
  8. ARD-KRIMI: Saarbrücker "Tatort" – Wer wird mit Devid Striesow warm?. In: Berliner Morgenpost vom 30. Januar 2017. Abgerufen am 4. Februar 2017
  9. Die Eifelpraxis - Väter und Söhne (Memento des Originals vom 4. Februar 2017 im Internet Archive)   Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.tvmovie.de. Handlung und Szenenfotos bei TV Movie. Abgerufen am 4. Februar 2017.
  10. Spreewaldkrimi - Spiel mit dem Tod (Memento des Originals vom 4. Februar 2017 im Internet Archive)   Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.zdf.de. zdf.de. Abgerufen am 4. Februar 2017
  11. Reihe „Spreewaldkrimi – Spiel mit dem Tod“. Fernsehkritik bei Tittelbach.tv. Abgerufen am 4. Februar 2017.
  12. Der Zürich-Krimi: Borchert und die Macht der Gewohnheit. Handlung, Besetzung und Bildergalerie. Offizielle Internetpräsenz Das Erste. Abgerufen am 29. September 2019
  13. "Borchert und die Macht der Gewohnheit": Der Zürich-Krimi: Borchert an der Goldküste. Prisma.de. Abgerufen am 29. September 2019
  14. AZ-Filmkritik: "Meine teuflisch beste Freundin": Satanskind und Müslitochter. Kinokritik. In: Abendzeitung München vom 28. Juni 2018. Abgerufen am 29. September 2019
  15. „Meine teuflisch gute Freundin“: Bist du schon böse?. Kinokritik. In: Neue Presse vom 26. Juni 2018. Abgerufen am 29. September 2019
  16. Wir lieben das Leben. Pressemappe des ZDF. Abgerufen am 26. April 2018.
  17. Charité (1+2): Heimatschuss/Schwere Geburt. Handlung und Besetzung. Offizielle Internetpräsenz Das Erste. Abgerufen am 14. Februar 2019.
  18. Ludwig Simon; Profil und Vita bei Schauspielervideos.de. Abgerufen am 4. Februar 2017.