Liste der Nummer-eins-Hits in den USA (2024)

Nummer-eins-Singles und -Alben in den USA 2024

Dies ist eine Liste der Nummer-eins-Hits in den USA im Jahr 2024. Die Spitzenreiter der US-Hot-100-Singlecharts und der Top-200-Albumcharts werden vom Magazin Billboard veröffentlicht.

Singles Bearbeiten

2023
Vereinigte Staaten  Liste der Nummer-eins-Hits in den USA
Zeitraum Wo.
ges.
Interpret Titel
Autor(en)
Zusätzliche Informationen
(Zeitraum, Wochen auf Platz eins, Interpret, Titel, Autor[en], zusätzliche Informationen)
31. Dezember 2023 – 6. Januar 2024
1 Woche (insgesamt 3)
3 Brenda Lee Rockin’ Around the Christmas Tree
Johnny Marks
Für Brenda Lee ist es bereits der dritte Nummer-eins-Hit in den USA. Mit 65 Jahren handelt es sich um die längste Zeitspanne von der Erstveröffentlichung bis zur Nummer-eins-Platzierung in der Geschichte der Charts.
7. Januar 2024 – 20. Januar 2024
2 Wochen (insgesamt 6)
6 Jack Harlow Lovin on Me
Jackman Harlow, Ozan Yildirim, Sean Momberger, Nik Frascona, Nickie Jon Pabón, Delbert M Greer, Reginald Nelton
21. Januar 2024 – 27. Januar 2024
1 Woche
1 Ariana Grande Yes, And?
Ariana Grande, Max Martin, Ilya Salmanzadeh
Für Ariana Grande ist es bereits der achte Nummer-eins-Hit in den US-amerikanischen Charts.
28. Januar 2024 – 3. Februar 2024
1 Woche (insgesamt 6)
6 Jack Harlow Lovin on Me
Jackman Harlow, Ozan Yildirim, Sean Momberger, Nik Frascona, Nickie Jon Pabón, Delbert M Greer, Reginald Nelton
4. Februar 2024 – 10. Februar 2024
1 Woche
1 Megan Thee Stallion Hiss
Joel Banks, Taylor Banks, Shawn Jarrett, Megan Pete
Für Megan Thee Stallion ist es bereits der dritte Nummer-eins-Hit in den US-amerikanischen Charts.
11. Februar 2024 – 24. Februar 2024
2 Wochen (insgesamt 6)
6 Jack Harlow Lovin on Me
Jackman Harlow, Ozan Yildirim, Sean Momberger, Nik Frascona, Nickie Jon Pabón, Delbert M Greer, Reginald Nelton
25. Februar 2024 – 9. März 2024
2 Wochen
2 Beyoncé Texas Hold ’Em
Beyoncé Giselle Knowles-Carter, Elizabeth Lowell Boland, Megan Bülow, Raphael Saadiq
Für Beyoncé ist es bereits der neunte Nummer-eins-Hit in den USA.
10. März 2024 – 16. März 2024
1 Woche
1 Kanye West & Ty Dolla Sign feat. Rich The Kid & Playboi Carti Carnival
Ye, Tyrone Griffin, Jr., Dimitri Roger, Jordan Carter, Nasir Pemberton, Mark Williams, Raul Cubina, Samuel Lindley, Grant Dickinson
Für Kanye West ist es bereits der fünfte Nummer-eins-Hit in den USA. Er wird somit zum ersten Rapper, der in drei verschiedenen Jahrzehnten jeweils mindestens einmal Platz eins erreichen konnte. Ty Dolla Sign steht zum zweiten Mal an der Spitze der Charts; Rich The Kid und Playboi Carti jeweils zum ersten Mal.
17. März 2024 – 23. März 2024
1 Woche
1 Ariana Grande We Can’t Be Friends (Wait for Your Love)
Ariana Grande, Max Martin, Ilya Salmanzadeh
Für Ariana Grande ist es bereits der neunte Nummer-eins-Hit in den USA sowie der zweite im Jahr 2024.
24. März 2024 – 30. März 2024
1 Woche
1 Teddy Swims Lose Control
Jaten Dimsdale, Joshua Coleman, Julian Bunetta, Marco Rodriguez-Diaz Jr., John Sudduth
31. März 2024 – 20. April 2024
3 Wochen
3 Future & Metro Boomin feat. Kendrick Lamar Like That
Future, Metro Boomin, Kendrick Lamar, Kobe Hood, Rodney Oliver, Joe Cooley
Für Future und Kendrick Lamar ist es der jeweils dritte Nummer-eins-Hit in den USA. Metro Boomin steht zum ersten Mal an der Spitze.
21. April 2024 – 27. April 2024
1 Woche
1 Hozier Too Sweet
Sergiu Adrian Gherman, Tyler Reese Mehlenbacher, Stuart Johnson, Luca Ferraresi, Peter C. Gonzales, Daniel Tannenbaum, Andrew John Hozier-Byrne
28. April 2024 – 11. Mai 2024
2 Wochen
2 Taylor Swift feat. Post Malone Fortnight
Taylor Swift, Jack Antonoff, Austin Post
Für Taylor Swift ist es bereits der zwölfte Nummer-eins-Hit in den USA. Weiters belegte Swift in der Einstiegswoche zum zweiten Mal in ihrer Karriere auch sämtliche andere Plätze in den Top 10 der Singlecharts. Sie war bereits zuvor der einzige Interpret, dem dies gelang. Post Malone steht zum fünften Mal an der Spitze.
12. Mai 2024 – 18. Mai 2024
1 Woche
1 Kendrick Lamar Not Like Us
Kendrick Duckworth
Für Kendrick Lamar ist es bereits der vierte Nummer-eins-Hit in den USA sowie der zweite im Jahr 2024.
19. Mai 2024 – 25. Mai 2024
1 Woche
1 Post Malone feat. Morgan Wallen I Had Some Help
Ashley Gorley, Austin Post, Chandler Paul Walters, Ernest Keith Smith, Jonathan Joseph Hoskins, Louis Bell, Morgan Wallen, Ryan Vojtesak
Für Post Malone ist es bereits der sechste Nummer-eins-Hit in den USA sowie der zweite im Jahr 2024. Morgan Wallen steht zum zweiten Mal an der Spitze.

2023
 

Alben Bearbeiten

2023
Vereinigte Staaten  Liste der Nummer-eins-Alben in den USA
Zeitraum Wo.
ges.
Interpret Titel Zusätzliche Informationen
(Zeitraum, Wochen auf Platz eins, Interpret, Titel, zusätzliche Informationen)
24. Dezember 2023 – 13. Januar 2024
3 Wochen (insgesamt 6)
6 Taylor Swift 1989 (Taylor’s Version)
14. Januar 2024 – 20. Januar 2024
1 Woche (insgesamt 19)
19 Morgan Wallen One Thing at a Time
21. Januar 2024 – 3. Februar 2024
2 Wochen
2 21 Savage American Dream
4. Februar 2024 – 10. Februar 2024
1 Woche (insgesamt 19)
19 Morgan Wallen One Thing at a Time
11. Februar 2024 – 17. Februar 2024
1 Woche
1 Toby Keith 35 Biggest Hits
18. Februar 2024 – 2. März 2024
2 Wochen
2 Kanye West & Ty Dolla Sign Vultures 1
3. März 2024 – 9. März 2024
1 Woche
1 Twice With You-th
10. März 2024 – 16. März 2024
1 Woche (insgesamt 19)
19 Morgan Wallen One Thing at a Time
17. März 2024 – 30. März 2024
2 Wochen
2 Ariana Grande Eternal Sunshine
31. März 2024 – 6. April 2024
1 Woche
1 Future & Metro Boomin We Don’t Trust You
7. April 2024 – 20. April 2024
2 Wochen
2 Beyoncé Cowboy Carter
21. April 2024 – 27. April 2024
1 Woche
1 Future & Metro Boomin We Still Don’t Trust You
28. April 2024 – 1. Juni 2024
5 Wochen
5 Taylor Swift The Tortured Poets Department

2023
 

Weblinks Bearbeiten

Siehe auch: Nummer-eins-Hits 2024 in Argentinien, Australien, Belgien, Brasilien, Bulgarien, Dänemark, Deutschland, Finnland, Frankreich, Griechenland, Indien, Irland, Italien, Japan, Kroatien, Malaysia, Neuseeland, den Niederlanden, Norwegen, Österreich, Polen, Portugal, Schweden, der Schweiz, Singapur, Slowakei, Spanien, Südafrika, Südkorea, Tschechien, Ungarn und im Vereinigten Königreich.