Liste der Nummer-eins-Hits in den USA (2021)

Dies ist eine Liste der Nummer-eins-Hits in den USA im Jahr 2021. Die Spitzenreiter der US-Hot-100-Singlecharts und der Top-200-Albumcharts werden vom Magazin Billboard veröffentlicht.

SinglesBearbeiten

2020
Vereinigte Staaten  Liste der Nummer-eins-Hits in den USA
Zeitraum Wo.
ges.
Interpret Titel
Autor(en)
Zusätzliche Informationen
(Zeitraum, Wochen auf Platz eins, Interpret, Titel, Autor[en], zusätzliche Informationen)
27. Dezember 2020 – 2. Januar 2021
1 Woche (insgesamt 5)
5 Mariah Carey All I Want for Christmas Is You
Walter N. Afanasieff, Mariah Carey
3. Januar 2021 – 16. Januar 2021
2 Wochen (insgesamt 8)
8 24kGoldn feat. Iann Dior Mood
Keegan C. Bach, Omer Fedi, Golden Landis von Jones, Michael Olmo, Blake Slatkin
17. Januar 2021 – 13. März 2021
8 Wochen
8 Olivia Rodrigo Drivers License
Daniel Leonard Nigro, Olivia Rodrigo
14. März 2021 – 20. März 2021
1 Woche
1 Drake What’s Next
Maneesh Bidaye, Jonathan DeMario Priester, Aubrey Graham
Für Drake ist es bereits der achte Nummer-eins-Hit in den USA.
21. März 2021 – 27. März 2021
1 Woche
1 Cardi B Up
Belcalis Almanzar, Jorden Thorpe, James Deon Steed, Joshua Baker, Edis Selmani
Für Cardi B ist es bereits der fünfte Nummer-eins-Hit in den USA.
28. März 2021 – 3. April 2021
1 Woche
1 Justin Bieber feat. Daniel Caesar & Giveon Peaches
Justin Bieber, Ashton Simmonds, Giveon Evans, Andrew Watt, Louis Bell, Bernard "Harv" Harvey, Luis Martinez Jr.
Für Justin Bieber ist es bereits der siebte Nummer-eins-Hit in den USA. Zudem ist er der erste männliche Solokünstler und der dritte Interpret überhaupt, dem es gelang, in derselben Woche mit einer Single und einem Album direkt auf Platz 1 einzusteigen. Daniel Caesar und Giveon stehen jeweils zum ersten Mal an der Spitze der Charts.[1]
4. April 2021 – 10. April 2021
1 Woche
1 Lil Nas X Montero (Call Me by Your Name)
Montero Hill, Denzel Baptiste, David Biral, Omer Fedi, Rosario Lenzo
Für Lil Nas X ist es bereits der zweite Nummer-eins-Hit in den USA.
11. April 2021 – 17. April 2021
1 Woche (insgesamt 2)
2 Silk Sonic Leave the Door Open
Bruno Mars, Brandon Anderson, Dernst Emile II, Christopher Brody Brown
Für Bruno Mars ist Leave the Door Open bereits die achte Nummer-eins-Single, für seinen musikalischen Partner Anderson Paak die erste.[2]
18. April 2021 – 1. Mai 2021
2 Wochen
2 Polo G Rapstar
Taurus Bartlett, Einer Bankz, Synco
2. Mai 2021 – 15. Mai 2021
2 Wochen
2 The Weeknd & Ariana Grande Save Your Tears (Remix)
Abel Tesfaye, Ahmad Balshe, Jason Quenneville, Max Martin, Oscar Holter, Ariana Grande
Sowohl für The Weeknd als auch für Ariana Grande ist es bereits der sechste Nummer-eins-Hit in den USA.
16. Mai 2021 – 22. Mai 2021
1 Woche (insgesamt 2)
2 Silk Sonic Leave the Door Open
Bruno Mars, Brandon Anderson, Dernst Emile II, Christopher Brody Brown
23. Mai 2021 – 29. Mai 2021
1 Woche
1 Olivia Rodrigo Good 4 U
Olivia Rodrigo, Dan Nigro
Für Olivia Rodrigo ist es bereits der zweite Nummer-eins-Hit in den USA sowohl im Jahre 2021 als auch insgesamt.
30. Mai 2021 – 17. Juli 2021
7 Wochen (insgesamt 10)
10 BTS Butter
Jenna Andrews, Rob Grimaldi, Stephen Kirk, RM, Alex Bilowitz, Sebastian Garcia, Ron Perry
Für BTS ist es bereits der vierte Nummer-eins-Hit in den USA. Mit zehn Wochen an der Chartspitze ist Butter in dieser Hinsicht der erfolgreichste Nummer-eins-Hit des Jahres.
18. Juli 2021 – 24. Juli 2021
1 Woche
1 BTS Permission to Dance
Ed Sheeran, Johnny McDaid, Steve Mac, Jenna Andrews
Für BTS ist es bereits der fünfte Nummer-eins-Hit in den USA sowie der zweite im Jahre 2021.
25. Juli 2021 – 7. August 2021
2 Wochen (insgesamt 10)
10 BTS Butter
Jenna Andrews, Rob Grimaldi, Stephen Kirk, RM, Alex Bilowitz, Sebastian Garcia, Ron Perry
8. August 2021 – 4. September 2021
4 Wochen (insgesamt 7)
7 The Kid Laroi & Justin Bieber Stay
Charlton Kenneth Jeffrey Howard, Justin Drew Bieber, Blake Slatkin, Charlie Puth, Magnus August Høiberg, Michael Mulé, Isaac De Boni, Omer Fedi, Subhaan Rahmaan
Für Justin Bieber ist es bereits der achte Nummer-eins-Hit in den USA sowie der zweite im Jahre 2021. The Kid Laroi steht zum ersten Mal an der Spitze der amerikanischen Charts.
5. September 2021 – 11. September 2021
1 Woche (insgesamt 10)
10 BTS Butter
Jenna Andrews, Rob Grimaldi, Stephen Kirk, RM, Alex Bilowitz, Sebastian Garcia, Ron Perry
12. September 2021 – 18. September 2021
1 Woche
1 Drake feat. Future & Young Thug Way 2 Sexy
Aubrey Graham, Nayvadius Wilburn, Jeffery Williams, Bryan Simmons, Lesidney Ragland, Fred Fairbrass, Richard Fairbrass, Robert Manzoli
Für Drake ist es bereits der neunte Nummer-eins-Hit in den USA sowie der zweite im Jahre 2021. Young Thug steht zum dritten Mal insgesamt an der Spitze; Future landet zum ersten Mal auf Platz eins.
19. September 2021 – 2. Oktober 2021
2 Wochen (insgesamt 7)
7 The Kid Laroi & Justin Bieber Stay
Charlton Kenneth Jeffrey Howard, Justin Drew Bieber, Blake Slatkin, Charlie Puth, Magnus August Høiberg, Michael Mulé, Isaac De Boni, Omer Fedi, Subhaan Rahmaan
3. Oktober 2021 – 9. Oktober 2021
1 Woche
1 Coldplay & BTS My Universe
Guy Berryman, Jonny Buckland, Will Champion, Chris Martin, Max Martin, Oscar Holter, Bill Rahko, Suga, J-Hope, RM
Für BTS ist es bereits der sechste Nummer-eins-Hit in den USA sowie der dritte im Jahre 2021. Coldplay stehen zum zweiten Mal insgesamt an der Spitze der Charts.
10. Oktober 2021 – 16. Oktober 2021
1 Woche (insgesamt 7)
7 The Kid Laroi & Justin Bieber Stay
Charlton Kenneth Jeffrey Howard, Justin Drew Bieber, Blake Slatkin, Charlie Puth, Magnus August Høiberg, Michael Mulé, Isaac De Boni, Omer Fedi, Subhaan Rahmaan
17. Oktober 2021 – 23. Oktober 2021
1 Woche
1 Lil Nas X & Jack Harlow Industry Baby
Montero Hill, Jackman Harlow, Mark Williams, Raul Cubina, Roy Lenzo, Denzel Baptiste, David Biral, Kanye West, Nick Lee
Für Lil Nas X ist es bereits der dritte Nummer-eins-Hit in den USA sowie der zweite im Jahre 2021. Jack Harlow steht zum ersten Mal an der Spitze der Charts.
24. Oktober 2021 – 20. November 2021
4 Wochen (insgesamt 5)
5 Adele Easy on Me
Gregory Allen Kurstin, Adele Laurie Blue Adkins
Für Adele ist es bereits der fünfte Nummer-eins-Hit in den USA.
21. November 2021 – 27. November 2021
1 Woche
1 Taylor Swift All Too Well (Taylor’s Version)
Taylor Alison Swift, Liz Rose
Während All Too Well in seiner 2012 erschienenen Originalversion nur Platz 80 der Billboard Hot 100 erreichte, wurde die Neuaufnahme der bereits achte Nummer-eins-Hit für Taylor Swift in den USA. Mit einer Dauer von 10:13 Minuten in der für die Platzierung hauptsächlich verantwortlichen Langfassung ist sie der längste US-Spitzenreiter aller Zeiten. Zudem gelang es Swift als erstem Interpreten der Geschichte dreimal, in derselben Woche mit einem Song und einem Album auf Platz 1 zu debütieren.[3]
28. November 2021 – 4. Dezember 2021
1 Woche (insgesamt 5)
5 Adele Easy on Me
Gregory Allen Kurstin, Adele Laurie Blue Adkins

2020
 

AlbenBearbeiten

2020
Vereinigte Staaten  Liste der Nummer-eins-Alben in den USA
Zeitraum Wo.
ges.
Interpret Titel Zusätzliche Informationen
(Zeitraum, Wochen auf Platz eins, Interpret, Titel, zusätzliche Informationen)
20. Dezember 2020 – 2. Januar 2021
2 Wochen (insgesamt 4)
4 Taylor Swift Evermore
3. Januar 2021 – 9. Januar 2021
1 Woche
1 Playboi Carti Whole Lotta Red
10. Januar 2021 – 16. Januar 2021
1 Woche (insgesamt 4)
4 Taylor Swift Evermore
17. Januar 2021 – 27. März 2021
10 Wochen
10 Morgan Wallen Dangerous: The Double Album
28. März 2021 – 3. April 2021
1 Woche (insgesamt 2)
2 Justin Bieber Justice Für Justin Bieber ist es bereits das achte Nummer-eins-Album in den USA. Zudem ist er der erste männliche Solokünstler und der dritte Interpret überhaupt, dem es gelang, in derselben Woche mit einer Single und einem Album direkt auf Platz 1 einzusteigen.[4]
4. April 2021 – 10. April 2021
1 Woche
1 Rod Wave SoulFly
11. April 2021 – 17. April 2021
1 Woche (insgesamt 2)
2 Justin Bieber Justice
18. April 2021 – 24. April 2021
1 Woche (insgesamt 2)
2 Taylor Swift Fearless (Taylor’s Version) Wie bereits die Originalversion erreichte die Neuafname von Taylor Swifts zweitem Studioalbum Fearless die Spitze der Charts. Für Taylor Swift ist es bereits das neunte Nummer-eins-Album.
25. April 2021 – 1. Mai 2021
1 Woche
1 YSL Records, Young Thug & Gunna Slime Language 2
2. Mai 2021 – 8. Mai 2021
1 Woche (insgesamt 2)
2 Moneybagg Yo A Gangsta’s Pain
9. Mai 2021 – 15. Mai 2021
1 Woche
1 DJ Khaled Khaled Khaled
16. Mai 2021 – 22. Mai 2021
1 Woche (insgesamt 2)
2 Moneybagg Yo A Gangsta’s Pain
23. Mai 2021 – 29. Mai 2021
1 Woche
1 J. Cole The Off-Season
30. Mai 2021 – 5. Juni 2021
1 Woche (insgesamt 5)
5 Olivia Rodrigo Sour
6. Juni 2021 – 12. Juni 2021
1 Woche (insgesamt 4)
4 Taylor Swift Evermore
13. Juni 2021 – 19. Juni 2021
1 Woche
1 Lil Baby & Lil Durk The Voice of the Heroes
20. Juni 2021 – 26. Juni 2021
1 Woche
1 Polo G Hall of Fame
27. Juni 2021 – 3. Juli 2021
1 Woche (insgesamt 5)
5 Olivia Rodrigo Sour
4. Juli 2021 – 10. Juli 2021
1 Woche
1 Tyler, the Creator Call Me If You Get Lost
11. Juli 2021 – 24. Juli 2021
2 Wochen (insgesamt 5)
5 Olivia Rodrigo Sour
25. Juli 2021 – 31. Juli 2021
1 Woche
1 Pop Smoke Faith
1. August 2021 – 7. August 2021
1 Woche
1 The Kid Laroi F*ck Love
8. August 2021 – 28. August 2021
3 Wochen
3 Billie Eilish Happier Than Ever
29. August 2021 – 4. September 2021
1 Woche (insgesamt 5)
5 Olivia Rodrigo Sour
5. September 2021 – 11. September 2021
1 Woche
1 Kanye West Donda
12. September 2021 – 2. Oktober 2021
3 Wochen (insgesamt 5)
5 Drake Certified Lover Boy
3. Oktober 2021 – 9. Oktober 2021
1 Woche
1 YoungBoy Never Broke Again Sincerely, Kentrell
10. Oktober 2021 – 16. Oktober 2021
1 Woche (insgesamt 2)
2 Taylor Swift Fearless (Taylor’s Version)
17. Oktober 2021 – 23. Oktober 2021
1 Woche (insgesamt 5)
5 Drake Certified Lover Boy
24. Oktober 2021 – 30. Oktober 2021
1 Woche
1 Young Thug Punk
31. Oktober 2021 – 6. November 2021
1 Woche (insgesamt 5)
5 Drake Certified Lover Boy
7. November 2021 – 13. November 2021
1 Woche
1 Ed Sheeran =
14. November 2021 – 20. November 2021
1 Woche
1 Summer Walker Still Over It
21. November 2021 – 27. November 2021
1 Woche
1 Taylor Swift Red (Taylor’s Version) Wie bereits die Originalversion erreichte die Neuafname von Taylor Swifts viertem Studioalbum Red die Spitze der Charts. Für Taylor Swift ist es bereits das zehnte Nummer-eins-Album. Zudem gelang es ihr als erstem Interpreten der Geschichte dreimal, in derselben Woche mit einem Song und einem Album auf Platz 1 zu debütieren.
28. November 2021 – 4. Dezember 2021
1 Woche
1 Adele 30

2020
 

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Billboard-Chartrekord. Abgerufen am 29. März 2021 (englisch).
  2. Gary Trust: Bruno Mars & Anderson .Paak, as Silk Sonic, Top Billboard Hot 100 With 'Leave the Door Open'. Billboard.com, 12. April 2021, abgerufen am 12. April 2021.
  3. Billboard-Artikel. Abgerufen am 22. November 2021 (englisch).
  4. Billboard-Chartrekord. Abgerufen am 29. März 2021 (englisch).

Siehe auch: Nummer-eins-Hits 2021 in Australien, Belgien, Brasilien, Bulgarien, Dänemark, Deutschland, Finnland, Frankreich, Griechenland, Indien, Irland, Italien, Japan, Kanada, Kolumbien, Kroatien, Malaysia, Mexiko, Neuseeland, den Niederlanden, Norwegen, Österreich, Polen, Portugal, Schweden, der Schweiz, Singapur, Slowakei, Spanien, Südkorea, Tschechien, Ungarn und im Vereinigten Königreich.