Liste der Nummer-eins-Hits in Deutschland (2024)

Nummer-eins-Singles und -Alben in Deutschland 2024

Dies ist eine Liste der Nummer-eins-Hits in Deutschland im Jahr 2024. Die Single- und Albumcharts werden von GfK Entertainment wöchentlich zusammengestellt. Sie berücksichtigen den Verkauf von Tonträgern und Downloads sowie bezahltes Streaming.

Singles Bearbeiten

2023
Deutschland  Liste der Nummer-eins-Hits in Deutschland
Zeitraum Wo.
ges.
Interpret Titel
Autor(en)
Zusätzliche Informationen
(Zeitraum, Wochen auf Platz eins, Interpret, Titel, Autor[en], zusätzliche Informationen)
8. Dezember 2023 – 4. Januar 2024
4 Wochen (insgesamt 17)
17 Mariah Carey All I Want for Christmas Is You
Walter Afanasieff, Mariah Carey
5. Januar 2024 – 11. Januar 2024
1 Woche
1 6PM Records feat. Hurts, Luciano & Sira Wonderful Life
Adam Anderson, Joseph Cross, Patrick Jamal Großmann, Theo David Hutchcraft, Aris Apkar Aram Pehlivanian
Mit einem Sample ihres erfolgreichsten Liedes erreicht das britische Synthiepop-Duos Hurts zum ersten Mal die Spitze der deutschen Singlecharts, während sich das Original bereits 2010 auf Platz zwei positionieren konnte. Für Rapper Luciano ist es bereits der siebte Nummer-eins-Hit, für Musikproduzent Sira der zweite und 6PM Records als Kollektiv die erste Nummer-eins-Platzierung.
12. Januar 2024 – 18. Januar 2024
1 Woche
1 Luciano Time
Patrick Jamal Großmann, Dennis Stani Lukowski
Im Lied wird der Filmsong Time von Hans Zimmer gesampelt. Während der Rapper bereits seinen achten Nummer-eins-Hit erzielt, sowie seinen ersten als alleiniger Interpret seit dem Lied Beautiful Girl (2022), löst er sich gleichzeitig zum ersten Mal in seiner Karriere selbst von der Chartspitze ab. Zuletzt gelang dies Apache 207 im Sommer 2020.
19. Januar 2024 – 1. Februar 2024
2 Wochen
2 Bennett Vois sur ton chemin (Techno Mix)
Christophe Barratier, Bruno Coulais
Nachdem der Song sich bereits 16 Wochen in den Top 10 platzieren konnte, drei davon auf Platz drei, erreicht er in seiner 24. Woche schließlich die Spitze der deutschen Singlecharts.
2. Februar 2024 – 8. Februar 2024
1 Woche
1 Ski Aggu Zornig (2024)
Musik: Moritz Caspar Dauner, Berken Dogan; Text: August Jean Diederich
Mit seiner ersten Veröffentlichung im Jahr 2024 erreicht der Rapper auf Anhieb Platz eins der deutschen Singlecharts. Für Ski Aggu ist es der dritte Nummer-eins-Hit insgesamt.
9. Februar 2024 – 15. Februar 2024
1 Woche
1 Twenty4tim I Don’t Care
Ossama El Bourno, Jules Kalmbacher, Tim Maximilian Kampmann, Jens Schneider
Veröffentlicht während seiner Teilnahme an der 17. Staffel von Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!, bei der er am Folgetag Platz drei erreichte, platziert sich der Influencer bereits zum vierten Mal auf Platz eins der deutschen Singlecharts. Ebenso wie seine beiden vorherigen Nummer-eins-Singles fiel auch I Don’t Care in der Folgewoche aus den Top 100.
16. Februar 2024 – 22. Februar 2024
1 Woche
1 Finch, Katja Krasavice & Luca-Dante Spadafora feat. Niklas Dee One Night Stand
Niklas Dichtl, Karolina Schrader, Luca-Dante Spadafora, Katrin Vogelová, Nils Wehowsky
Die Kollaboration beschert Rapper Finch die erste Nummer-eins-Platzierung in den deutschen Singlecharts überhaupt. Für Krasavice ist es bereits das fünfte Mal auf Platz eins, Spadafora und Dee schaffen es jeweils zum zweiten Mal.
23. Februar 2024 – 29. Februar 2024
1 Woche
1 Ayliva Lieb mich
Elif Akar, Thilo Brandt, Konstantin Scherer, Vincent Stein
In der zweiten Chartwoche klettert das Lied schließlich auf Platz eins. Für Ayliva ist es die dritte Nummer-eins-Platzierung in den deutschen Singlecharts.
1. März 2024 – 4. April 2024
5 Wochen
5 Benson Boone Beautiful Things
Evan Robert Eliiot Blair, Benson James Boone, Jackson Lafrantz Larsen
Mit seinem Chartdebüt in Deutschland erreicht der US-Amerikaner nach nur wenigen Wochen neben Österreich und der Schweiz auch Position eins in den deutschen Singlecharts.
5. April 2024 – 2. Mai 2024
4 Wochen
4 Artemas I Like the Way You Kiss Me
Artemas Diamandis, Jesse Fink, Kevin White, Daintree
Nur eine Woche nach dessen Chartdebüt auf Platz sechs steigt die Single des britischen Musikers auf Platz eins der deutschen Singlecharts. Diamandis ist damit bereits der zweite Künstler in Folge, der mit seiner ersten Chartplatzierung in den deutschen Charts gleichzeitig Platz eins erreicht.
3. Mai 2024 – 30. Mai 2024
4 Wochen
4 Ayliva feat. Apache 207 Wunder
Elif Akar, Berken Dogan, Oliver Melchers, Thomas Riese, Volkan Yaman
Bereits am ersten Tag brach das Lied mit 3,3 Millionen Streaming-Abrufen den Rekord für den meistgestreamten Titel am Veröffentlichungstag und erreichte schließlich Platz eins der deutschen Singlecharts.[1] Für Ayliva ist es die vierte Nummer-eins-Platzierung, als auch die zweite in Folge. Apache erzielt bereits seinen zwölften Nummer-eins-Hit und steht insgesamt zum 15. Mal in den Top 2 der Charts.

2023
 

Alben Bearbeiten

2023
Deutschland  Liste der Nummer-eins-Alben in Deutschland
Zeitraum Wo.
ges.
Interpret Titel Zusätzliche Informationen
(Zeitraum, Wochen auf Platz eins, Interpret, Titel, zusätzliche Informationen)
29. Dezember 2023 – 4. Januar 2024
1 Woche (insgesamt 4)
4 Michael Bublé Christmas
5. Januar 2024 – 11. Januar 2024
1 Woche
1 Ikke Hüftgold Nummer eins Dem Partyschlagersänger, Liedtexter und Musikproduzent gelingt mit seinem dritten Studioalbum die erste Nummer-eins-Platzierung in den deutschen Albumcharts.
12. Januar 2024 – 18. Januar 2024
1 Woche
1 OG Keemo Fieber Nachdem der Rapper sich bereits zweimal in den Top 3 der Albumcharts positionieren konnte, erreicht er mit seinem vierten Mixtape zum ersten Mal die Spitze der deutschen Albumcharts.
19. Januar 2024 – 25. Januar 2024
1 Woche
1 Jazeek Ninetynine Mit seinem zweiten Studioalbum erreicht der Rapper zum ersten Mal Platz eins in den deutschen Albumcharts.
26. Januar 2024 – 1. Februar 2024
1 Woche
1 Fantasy Phönix aus der Asche Nur wenige Monate nach dem Nummer-eins-Erfolg mit dem Best-of-Album Das Beste erreicht das Duo mit ihrem 13. Studioalbum zum achten Mal die Spitze der deutschen Albumcharts.
2. Februar 2024 – 8. Februar 2024
1 Woche
1 Böhse Onkelz 40 Jahre Onkelz – Live im Waldstadion Die Rockband erreicht zum sechsten Mal mit einem Livealbum die Spitze der deutschen Albumcharts, zuletzt gelang ihr dies mit Memento – Gegen die Zeit + Live in Berlin im Jahr 2017. Insgesamt stehen die Onkelz zum zwölften Mal auf Platz eins.
9. Februar 2024 – 15. Februar 2024
1 Woche
1 Giant Rooks How Have You Been? Mit ihrem zweiten Studioalbum steht die Art-Pop-Band zum ersten Mal an der Spitze der deutschen Albumcharts. 2020 konnten sie sich mit Rookery bereits auf Platz drei platzieren.
16. Februar 2024 – 22. Februar 2024
1 Woche
1 Olli Schulz Vom Rand der Zeit Nach bereits zwei Top-10-Alben gelingt dem Singer-Songwriter schließlich das erste Mal der Sprung auf Platz eins der deutschen Albumcharts.
23. Februar 2024 – 29. Februar 2024
1 Woche
1 Kanye West & Ty Dolla Sign Vultures 1 Für die beiden Künstler ist es jeweils die erste Nummer-eins-Platzierung in den deutschen Albumcharts.
1. März 2024 – 7. März 2024
1 Woche
1 Luciano Seductive Drei Wochen nachdem das Album bereits auf Platz zwei einstieg, erreicht es schließlich die Spitze der deutschen Albumcharts. Nach sechs Top-10-Alben in Folge ist es für den Rapper die erste Nummer-eins-Platzierung unter den Alben in Deutschland.
8. März 2024 – 14. März 2024
1 Woche
1 Bruce Dickinson The Mandrake Project Mit seinem siebten Studioalbum als Solokünstler erreicht der britische Rockmusiker in seiner fast 50-jährigen Karriere als Musiker zum ersten Mal die Spitze der deutschen Albumcharts.
15. März 2024 – 21. März 2024
1 Woche
1 Judas Priest Invincible Shield Ihre 19. Studioveröffentlichung beschert der britischen Metal-Band nach 55 Jahren Karriere ihr erstes Nummer-eins-Album in den deutschen Albumcharts.
22. März 2024 – 28. März 2024
1 Woche
1 AC/DC Back in Black Im Erscheinungsjahr 1980 erreichte das Album bereits Platz drei der deutschen Albumcharts. Im Zuge der Remaster-Veröffentlichung ihrer gesamten Diskografie erzielt Back in Black 44 Jahre später schließlich die Spitze der Albumcharts.
29. März 2024 – 4. April 2024
1 Woche
1 Alligatoah Off Mit seinem siebten Studioalbum steht der Künstler zum dritten Mal an der Spitze der deutschen Albumcharts.
5. April 2024 – 11. April 2024
1 Woche
1 Beyoncé Cowboy Carter Zum ersten Mal seit ihrem Debütalbum Dangerously in Love (2003) erreicht die US-amerikanische Musikerin mit ihrem achten Studioalbum das zweite Mal die Spitze der deutschen Albumcharts.
12. April 2024 – 18. April 2024
1 Woche
1 Kettcar Gute Laune ungerecht verteilt Mit ihrem sechsten Studioalbum erreicht die Band nach über 22 Jahren Bandbestehen ihr erstes Nummer-eins-Album in den deutschen Albumcharts.
19. April 2024 – 25. April 2024
1 Woche
1 Mark Knopfler One Deep River Sein zehntes Studioalbum verhilft dem britischen Künstler zu seinem vierten Nummer-eins-Album in Deutschland, sowie sein erstes in neun Jahren.
26. April 2024 – 2. Mai 2024
1 Woche (insgesamt 2)
2 Taylor Swift The Tortured Poets Department Nur ein halbes Jahr nach ihrem letzten Nummer-eins-Erfolg erreicht die Künstlerin mit ihrem elften Studioalbum nicht nur ihr drittes Nummer-eins-Album, sondern auch ihre dritte Nummer-eins-Platzierung in weniger als zwei Jahren. Mit über 11,5 Millionen Streaming-Abrufen am ersten Tag der Veröffentlichung legte das Album zudem den stärksten Streaming-Start in der Geschichte der deutschen Charts hin. Es erzielte darüber hinaus die beste Album-Startwoche seit 2022 und ist das meistverkaufte Album eines internationalen Acts innerhalb einer Woche seit Ende 2021 und eines Solo-Acts seit 2017.[2]
3. Mai 2024 – 9. Mai 2024
1 Woche
1 Niedeckens BAP Zeitreise / Live im Sartory Die Kölschrock-Band steht zum 13. Mal an der Spitze der deutschen Albumcharts, sowie zum vierten Mal mit einem Livealbum.
10. Mai 2024 – 16. Mai 2024
1 Woche
1 Reinhard Mey Nach Haus Vier Jahre nach seinem letzten Studioalbum steht der Liedermacher erstmals wieder seit elf Jahren an der Spitze der deutschen Albumcharts. Insgesamt gelingt ihm das zum vierten Mal in seiner Karriere.
17. Mai 2024 – 23. Mai 2024
1 Woche (insgesamt 2)
2 Taylor Swift The Tortured Poets Department
24. Mai 2024 – 30. Mai 2024
1 Woche
1 Billie Eilish Hit Me Hard and Soft Mit ihrem dritten Studioalbum schafft es die US-amerikanische Musikerin drei Jahre nach ihrem ersten Nummer-eins-Erfolg mit Happier Than Ever zum zweiten Mal an die Spitze der deutschen Albumcharts.

2023
 

Weblinks Bearbeiten

Einzelnachweise Bearbeiten

  1. Offizielle Deutsche Charts: BAP, Ayliva und Apache 207 im Rekordfieber. In: offiziellecharts.de. GfK Entertainment, 3. Mai 2024, abgerufen am 5. Mai 2024.
  2. Taylor Swift mit Rekordstart auf Platz 1 der Offiziellen Deutschen Charts. In: offiziellecharts.de. GfK Entertainment, 26. April 2024, abgerufen am 26. April 2024.

Siehe auch: Nummer-eins-Hits 2024 in Argentinien, Australien, Belgien, Brasilien, Bulgarien, Dänemark, Finnland, Frankreich, Griechenland, Indien, Irland, Italien, Japan, Kroatien, Malaysia, Neuseeland, den Niederlanden, Norwegen, Österreich, Polen, Portugal, Schweden, der Schweiz, Singapur, Slowakei, Spanien, Südafrika, Südkorea, Tschechien, Ungarn, den Vereinigten Staaten und im Vereinigten Königreich.