Leichtathletik-Europameisterschaften 1974/800 m der Frauen

Der 800-Meter-Lauf der Frauen bei den Leichtathletik-Europameisterschaften 1974 wurde vom 2. bis 4. September 1974 im Olympiastadion von Rom ausgetragen.

11. Leichtathletik-Europameisterschaften
Athletics pictogram.svg
Disziplin 800-Meter-Lauf der Frauen
Stadt ItalienItalien Rom
Stadion Olympiastadion
Teilnehmerinnen 18 Athletinnen aus 12 Ländern
Wettkampfphase 2. September (Vorläufe)
3. September (Halbfinale)
4. September (Finale)
Medaillengewinnerinnen
Gold Gold Liljana Tomowa (Bulgarien 1971Bulgarien BUL)
Silbermedaillen Silber Gunhild Hoffmeister (Deutschland Demokratische Republik 1949DDR DDR)
Bronzemedaillen Bronze Mariana Suman (Rumänien 1965Rumänien ROM)
Das Olympiastadion von Rom im Jahr 2009

Europameisterin wurde die Bulgarin Liljana Tomowa. Den zweiten Rang belegte die Olympiadritte über 800 Meter / Olympiazweite über 1500 Meter von 1972 und Vizeeuropameisterin von 1971 über 1500 Meter Gunhild Hoffmeister, die vier Tage später den EM-Titel über 1500 Meter errang. Bronze ging an die Rumänin Mariana Suman.

RekordeBearbeiten

Bestehende RekordeBearbeiten

Weltrekord 1:57,5 min Bulgarien 1971  Swetla Slatewa Athen, Griechenland 24. August 1973[1]
Europarekord
EM-Rekord 2:00,00 min Jugoslawien  Vera Nikolić EM Helsinki, Finnland 12. August 1971

RekordverbesserungBearbeiten

Europameisterin Bulgarien 1971  Liljana Tomowa verbesserte im Finale am 4. September den bestehenden Meisterschaftsrekord um 1,86 Sekunden auf 1:58,14 min.

VorrundeBearbeiten

2. September 1974

Die Vorrunde wurde in drei Läufen durchgeführt. Die ersten vier Athletinnen pro Lauf – hellblau unterlegt – sowie die darüber hinaus vier zeitschnellsten Läuferinnen – hellgrün unterlegt – qualifizierten sich für das Halbfinale.

Vorlauf 1Bearbeiten

Platz Name Nation Zeit (min)
1 Marie-Françoise Dubois Frankreich  Frankreich 2:01,2
2 Elżbieta Katolik Polen 1944  Polen 2:01,4
3 Mariana Suman Rumänien 1965  Rumänien 2:01,5
4 Nina Morgunowa Sowjetunion 1955  Sowjetunion 2:01,7
5 Mary Purcell Irland  Irland 2:02,8 PB
6 Birgitte Jennes Danemark  Dänemark 2:09,2

Vorlauf 2Bearbeiten

Platz Name Nation Zeit (min)
1 Gunhild Hoffmeister Deutschland Demokratische Republik 1949  DDR 2:02,6
2 Gisela Ellenberger Deutschland BR  BR Deutschland 2:02,7
3 Nijolė Sabaitė Sowjetunion 1955  Sowjetunion 2:02,9 SB
4 Nikolina Schterewa Bulgarien 1971  Bulgarien 2:03,2
5 Anne-Marie Van Nuffel Belgien  Belgien 2:03.6 SB
6 Rosemary Wright Vereinigtes Konigreich  Großbritannien 2:03,9 SB

Vorlauf 3Bearbeiten

Platz Name Nation Zeit (min)
1 Liljana Tomowa Bulgarien 1971  Bulgarien 2:02,1
2 Walentina Gerassimowa Sowjetunion 1955  Sowjetunion 2:02,2
3 Waltraud Pöhland Deutschland Demokratische Republik 1949  DDR 2:02,3
4 Gunilla Lindh Schweden  Schweden 2:02,3 NR
5 Lesley Kiernan Vereinigtes Konigreich  Großbritannien 2:02,8 PB
6 Jolanta Januchta Polen 1944  Polen 2:04,7 PB

HalbfinaleBearbeiten

3. September 1974, 17:10 Uhr

In den beiden Halbfinalläufen qualifizierten sich die jeweils ersten vier Athletinnen – hellblau unterlegt – für das Finale.

Lauf 1Bearbeiten

Platz Name Nation Zeit (min)
1 Mariana Suman Rumänien 1965  Rumänien 2:00,2
2 Marie-Françoise Dubois Frankreich  Frankreich 2:00,3 NR
3 Walentina Gerassimowa Sowjetunion 1955  Sowjetunion 2:00,8
4 Gisela Ellenberger Deutschland BR  BR Deutschland 2:01,5
5 Waltraud Pöhland Deutschland Demokratische Republik 1949  DDR 2:01,9 PB
6 Mary Purcell Irland  Irland 2:04,0
7 Nikolina Schterewa Bulgarien 1971  Bulgarien 2:04,1
8 Rosemary Wright Vereinigtes Konigreich  Großbritannien 2:04,9

Lauf 2Bearbeiten

Platz Name Nation Zeit (min)
1 Gunhild Hoffmeister Deutschland Demokratische Republik 1949  DDR 2:03,0
2 Elżbieta Katolik Polen 1944  Polen 2:03,1
3 Liljana Tomowa Bulgarien 1971  Bulgarien 2:03,3
4 Nina Morgunowa Sowjetunion 1955  Sowjetunion 2:03,6
5 Anne-Marie Van Nuffel Belgien  Belgien 2:04,1
6 Lesley Kiernan Vereinigtes Konigreich  Großbritannien 2:05,4
DNS Nijolė Sabaitė Sowjetunion 1955  Sowjetunion
Gunilla Lindh Schweden  Schweden

FinaleBearbeiten

4. September 1974

Platz Name Nation Zeit (min)
1 Liljana Tomowa Bulgarien 1971  Bulgarien 1:58,14 CR
2 Gunhild Hoffmeister Deutschland Demokratische Republik 1949  DDR 1:58,81 DR
3 Mariana Suman Rumänien 1965  Rumänien 1:59,84 SB
4 Marie-Françoise Dubois Frankreich  Frankreich 1:59,94 NR
5 Walentina Gerassimowa Sowjetunion 1955  Sowjetunion 2:00,10 SB
6 Nina Morgunowa Sowjetunion 1955  Sowjetunion 2:00,76 SB
7 Elżbieta Katolik Polen 1944  Polen 2:01,37 SB
8 Gisela Ellenberger Deutschland BR  BR Deutschland 2:01,48 SB

WeblinksBearbeiten

Einzelnachweise und AnmerkungenBearbeiten

  1. IAAF Weltrekorde. 800 m Frauen, abgerufen am 21. Juli 2019