La Puebla de Cazalla

Gemeinde in Spanien

La Puebla de Cazalla ist eine spanische Gemeinde in der Provinz Sevilla in Andalusien.

Gemeinde La Puebla de Cazalla
Rathaus
Rathaus
Wappen Karte von Spanien
Wappen von La Puebla de Cazalla
La Puebla de Cazalla (Spanien)
Finland road sign 311 (1994–2020).svg
Basisdaten
Autonome Gemeinschaft: Andalusien
Provinz: Sevilla
Comarca: Campiña de Morón y Marchena
Koordinaten 37° 13′ N, 5° 19′ WKoordinaten: 37° 13′ N, 5° 19′ W
Höhe: 177 msnm
Fläche: 189,81 km²
Einwohner: 10.979 (1. Jan. 2019)[1]
Bevölkerungsdichte: 57,84 Einw./km²
Postleitzahl: 41540
Gemeindenummer (INE): 41077
Nächster Flughafen: Sevilla
Verwaltung
Amtssprache: Kastilisch
Bürgermeister: Antonio Martín Melero (Izquierda Unida Los Verdes – Convocatoria por Andalucía)
Website: www.pueblacazalla.org/ayto/index.php
Der Río Corbones in La Puebla de Cazalla

Geografische LageBearbeiten

Der Ort liegt 60 Kilometer östlich von Sevilla. Der Río Corbones fließt durch den Ort und wird südöstlich des Ortskerns im Stausee Embalse Puebla de Cazalla aufgestaut.

Nachbarorte sind im Norden Marchena, im Osten Osuna, im Südosten Villanueva de San Juan, im Süden Pruna und im Westen Morón de la Frontera.

Über die Autobahn A92 ist der Ort mit den Großstädten Sevilla und Málaga verbunden.

GeschichtlichesBearbeiten

Der Name Cazalla ist verwandt mit dem spanischen Wort Castillo, Burg. Südlich des Ortes befindet sich tatsächlich eine Burgruine, das Castillo de Luna. Der Ort konnte sich nicht einfach Cazalla nennen, wegen der Namensgleichheit mit dem ebenfalls in der Provinz Sevilla gelegenen Ort Cazalla de la Sierra.[2]

Die Einwohner von La Puebla de Cazalla werden Moriscos genannt, weil die Herzöge von Osuna sich weigerten, dem Willen der Katholischen Könige zu folgen und die Morisken zu vertreiben. Aus demselben Grund ist der Familienname Moreno in Ort sehr verbreitet.[3]

BevölkerungBearbeiten

Bevölkerungsentwicklung laut INE

FesteBearbeiten

Semana Santa (Karwoche)Bearbeiten

Die Semana Santa ist eins der wichtigsten kulturellen und religiösen Ereignisse in La Puebla de Cazalla. Wann diese Tradition am Ort ihren Anfang nahm, ist nicht bekannt. Es gibt jedoch Dokumente, dass die Hermandad del Santissimo Cristo[4] schon seit 1591 an Gründonnerstag eine Prozession veranstaltete. Eine ganze Reihe weiterer religiöser Brüderschaften veranstaltet Prozessionen am Palmsonntag, am Dienstag der Karwoche, am Donnerstag und am Karfreitag.

Feria (Jahrmarkt)Bearbeiten

Der Jahrmarkt von La Puebla de Cazalla findet jedes Jahr in der zweiten Septemberwoche im Paseo Francisco Bohórquez statt.

Weitere FesteBearbeiten

PersönlichkeitenBearbeiten

SehenswürdigkeitenBearbeiten

 
Kirche Nuestra Señora de las Virtudes
  • Die Fuenlonguilla mit ihrem arabischen Brunnen
  • Pfarrkirche Nuestra Señora de las Virtudes, 16. Jahrhundert.
  • Kapelle Ermita de San José, Anfang 18. Jahrhundert.
  • Convento de la Candelaria, 16. Jahrhundert.
  • Museum für zeitgenössische Kunst José María Moreno Galván.
  • Städtisches archäologisches Museum.
  • Burgruine Castillo de Luna, erbaut im 8. Jahrhundert im Zuge der islamischen Eroberung.

Einzelnachweise und AnmerkungenBearbeiten

  1. Cifras oficiales de población resultantes de la revisión del Padrón municipal a 1 de enero. Bevölkerungsstatistiken des Instituto Nacional de Estadística (Bevölkerungsfortschreibung).
  2. Joaquín Pascual Baréa: Toponima y hablas locales. In: Universidad de Cádiz (Hrsg.): Jornadas de Historia y Patrimonio de la provincia de Sevilla. Band VII. Cádiz 2013, S. 60 (spanisch, uca.es [PDF; abgerufen am 11. Mai 2019]).
  3. Fernando Carrasco: ¿Cuáles son los gentilicios más raros de los pueblos de Sevilla? In: ABC. Sevilla 13. Januar 2015 (abc.es [abgerufen am 11. Mai 2019]).
  4. Bruderschaft des Allerheiligsten Christus

WeblinksBearbeiten

Commons: La Puebla de Cazalla – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien