Cantillana

Gemeinde in Spanien

Cantillana ist eine Gemeinde in der Provinz Sevilla in Spanien mit 10.684 Einwohnern (2019). Sie liegt in der Comarca Vega del Guadalquivir in Andalusien.

Gemeinde Cantillana
Excmo Ayuntamiento de Cantillana.jpg
Wappen Karte von Spanien
Cantillana (Spanien)
Basisdaten
Autonome Gemeinschaft: Andalusien
Provinz: Sevilla
Comarca: Vega del Guadalquivir
Koordinaten 37° 36′ N, 5° 49′ WKoordinaten: 37° 36′ N, 5° 49′ W
Höhe: 32 msnm
Fläche: 107,7 km²
Einwohner: 10.684 (1. Jan. 2019)[1]
Bevölkerungsdichte: 99,2 Einw./km²
Postleitzahl: 41320
Gemeindenummer (INE): 41023
Verwaltung
Website: www.cantillana.es/es/

GeografieBearbeiten

Die Gemeinde liegt am Fluss Viar, nicht weit von dessen Zusammenfluss mit dem Guadalquivir. Cantillana grenzt an Brenes, Carmona, Castilblanco de los Arroyos, El Pedroso, Tocina, Villanueva del Río y Minas und Villaverde del Río.

GeschichteBearbeiten

Gegründet wurde sie von den Turdetanern mit dem Namen Llia oder Hipalia; die ersten Siedlungen stammen aus der Jungsteinzeit, von der in der Gegend reichlich Überreste gefunden wurden. In der Römerzeit hieß es Naeva, gehörte zur römischen Gemeinde Munigua, siedelte an einen wichtigen Flusshafen am Guadalquivir und prägte sogar eigene Münzen. Archäologische Überreste des Hafens und der römischen Stadt sind erhalten.[2]

In der arabischen Periode setzte sich die Bedeutung von Cantillana fort, indem die alte römische Mauer, Catineao Catinana genannt, wiederverwendet wurde, von der sie ihren heutigen Namen ableitet. Sie war eine wichtige Festung an der Straße zwischen Córdoba und Sevilla. Nach einer Belagerung wurde sie im April 1247 von Ferdinand III. erobert. Mit dem Titel Villa wurde sie von Ferdinand III. bei der Verteilung von Sevilla im Jahr 1248 dem Santiagoorden geschenkt, ging aber 1252 in den Besitz der Kirchenherrschaft von Sevilla über.[2]

WirtschaftBearbeiten

In der Gemeinde befindet sich eine Photovoltaikanlage.

PersönlichkeitenBearbeiten

WeblinksBearbeiten

Commons: Cantillana – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Cifras oficiales de población resultantes de la revisión del Padrón municipal a 1 de enero. Bevölkerungsstatistiken des Instituto Nacional de Estadística (Bevölkerungsfortschreibung).
  2. a b Cantillana. Abgerufen am 9. Juni 2021 (deutsch).