Hauptmenü öffnen

Liste der Comarques Kataloniens

Wikimedia-Liste
Die Comarques Kataloniens
Katalonien mit seinen Comarques und Nordkatalonien (grün)
Die historischen Comarques Nordkataloniens

Katalonien ist in 41 Comarques (Kreise, Sing. Comarca) gegliedert. Sie stellen den überkommunalen Bereich der lokalen Verwaltung in Katalonien dar.

Der Kreis Val d’Aran hat einen autonomen Sonderstatus, da er als einziger nicht zum katalanischen, sondern zum gascognischen Sprachgebiet gehört.

Inhaltsverzeichnis

GeschichteBearbeiten

Die heutige Einteilung Kataloniens in Kreise geht auf ein Dekret der autonomen Landesregierung (Generalitat) von Katalonien aus dem Jahre 1936 zurück. Infolge der Aufhebung der Autonomie Kataloniens nach dem Sieg Francos im Spanischen Bürgerkrieg wurde sie im Jahre 1939 wieder aufgehoben.

Viele der Kreisnamen hatten während der Franco-Zeit – in spanischer Schreibweise – nicht nur als inoffizielle Bezeichnungen der jeweiligen Gegend Bestand, sondern blieben auch als Zusatz der Ortsnamen weiterhin in Gebrauch, was der bis heute in vielen Gegenden Spaniens herrschenden Praxis entspricht, den Namen des Kreises (spanisch: Comarca) dem Gemeindenamen hinzuzufügen. Nach der Wiederherstellung der Autonomie Kataloniens erhielten die Comarques im Jahre 1987 erneut einen amtlichen Status als Verwaltungsbezirke. 1988 wurden die Kreise Pla de l’Estany, Pla d’Urgell and Alta Ribagorça neu gebildet und 1990 einige Kreisgrenzen geringfügig geändert. 2015 wurde der Kreis Moianès neu gebildet.

Parallel zu den Kreisen existieren weiterhin die 1833 als Verwaltungseinheiten des spanischen Zentralstaates geschaffenen vier katalanischen Provinzen Barcelona, Girona, Lleida und Tarragona. Die Einteilung in Comarques orientiert sich jedoch nicht in allen Fällen an den Provinzgrenzen, vielmehr gibt es mehrere Comarques, die Gemeinden verschiedener Provinzen umfassen.

NordkatalonienBearbeiten

Im zu Frankreich gehörenden Nordkatalonien gibt es sechs historische Kreise, die gemeinsam das heutige Département Pyrénées-Orientales bilden. Neben den fünf katalanischsprachigen Comarques wird auch das okzitanische Fenouillèdes (kat.: Fenolleda) hinzugezählt. Die Außengrenzen des Gesamtgebietes entsprechen allerdings nicht genau den Verwaltungsgrenzen des heutigen Departements, und die Kreise haben hier im Gegensatz zum spanischen Katalonien auch keine administrative Funktion.

Die sechs frankokatalanischen Comarques (einschließlich Fenouillèdes) sind:

Weitere katalanischsprachige ComarquesBearbeiten

Die beiden größeren der übrigen Països Catalans besitzen ebenfalls Comarques:

ÜbersichtstabelleBearbeiten

Zahlen von 2004 nach Angaben des "Institutes für Statistik Kataloniens"

Comarca Lage Einwohnerzahl Fläche (km²) Hauptstadt Provinz
Alt Camp   38.824 538,0 Valls Tarragona
Alt Empordà   112.439 1.357,5 Figueres Girona
Alt Penedès   89.444 592,8 Vilafranca del Penedès Barcelona
Alt Urgell   20.315 1.447,5 La Seu d’Urgell Lleida
Alta Ribagorça   3.796 426,9 El Pont de Suert Lleida
Anoia   101.748 866,3 Igualada Barcelona
Bages   165.123 1.299,1 Manresa Barcelona
Baix Camp   161.090 697,1 Reus Tarragona
Baix Ebre   71.708 1.002,7 Tortosa Tarragona
Baix Empordà   115.566 701,7 La Bisbal d’Empordà Girona
Baix Llobregat   741.024 485,7 Sant Feliu de Llobregat Barcelona
Baix Penedès   73.665 296,2 El Vendrell Tarragona
Barcelonès   2.193.380 144,7 Barcelona Barcelona
Berguedà   39.224 1.184,9 Berga Barcelona
Cerdanya   16.065 546,6 Puigcerdà Girona,
Lleida
Conca de Barberà   19.589 650,2 Montblanc Tarragona
Garraf   122.229 185,3 Vilanova i la Geltrú Barcelona
Garrigues   19.210 797,6 Les Borges Blanques Lleida
Garrotxa   50.616 735,4 Olot Girona
Gironès   154.274 575,4 Girona Girona
Maresme   386.573 398,9 Mataró Barcelona
Moianès   13.055 262,59 Moià Barcelona
Montsià   61.989 735,4 Amposta Tarragona
Noguera   36.394 1.784,1 Balaguer Lleida
Osona   138.630 1.260,1 Vic Barcelona,
Girona
Pallars Jussà   12.712 1.343,1 Tremp Lleida
Pallars Sobirà   6.666 1.377,9 Sort Lleida
Pla de l’Estany   27.141 262,8 Banyoles Girona
Pla d’Urgell   31.757 305,1 Mollerussa Lleida
Priorat   9.521 498,6 Falset Tarragona
Ribera d’Ebre   22.632 827,3 Móra d’Ebre Tarragona
Ripollès   26.162 956,2 Ripoll Girona
Segarra   20.166 722,8 Cervera Lleida
Segrià   176.618 1.396,7 Lleida Lleida
Selva   136.738 995,1 Santa Coloma de Farners Girona,
Barcelona
Solsonès   12.297 1.001,2 Solsona Lleida
Tarragonès   202.662 318,9 Tarragona Tarragona
Terra Alta   12.464 743,4 Gandesa Tarragona
Urgell   33.038 579,7 Tàrrega Lleida
Val d’Aran   8.832 633,6 Vielha e Mijaran Lleida
Vallès Occidental   790.432 583,2 Sabadell und Terrassa Barcelona
Vallès Oriental   350.566 851,0 Granollers Barcelona

WeblinksBearbeiten