Kim Ki-hoon

südkoreanischer Eisschnellläufer (Shorttrack)

Kim Ki-hoon (* 14. Juli 1967 in Seoul) gewann bei den XVI. Olympischen Winter Spielen 1992 in Albertville die Goldmedaille im Shorttrack über 1000 m und über 5000 m mit der koreanischen Mannschaft.

Koreanische Schreibweise
Hangeul 김기훈
Hanja 金琪焄
Revidierte
Romanisierung
Gim Gi-hun
McCune-
Reischauer
Kim Kihun

Bei den XVII. Olympischen Winter Spielen 1994 in Lillehammer gewann er die Goldmedaille über 1000 m. Zu dem holte er Gold über 1500 m bei den Olympischen Winterspielen 1988 in Calgary, als Shorttrack als Demonstrationssportart dabei war. Kim Ki-hoon war der erste Koreaner, der eine olympische Goldmedaille bei Winterspielen gewann.

WeblinksBearbeiten