Hauptmenü öffnen
Kim Jae-bum
Medaillenspiegel
Kim Jae-bum
Kim Jae-bum

Judo

Korea SudSüdkorea Südkorea
Olympische Spiele
0Gold0 2012 London bis 81 kg
0Silber0 2008 Peking bis 81 kg
Weltmeisterschaften
0Gold0 2010 Tokyo bis 81 kg
0Gold0 2011 Paris bis 81 kg
0Bronze0 2009 Rotterdam bis 81 kg
Asienmeisterschaften
0Gold0 2005 Taschkent bis 73 kg
0Gold0 2008 Jeju bis 81 kg
0Gold0 2009 Taipeh bis 81 kg
0Gold0 2011 Abu Dhabi bis 81 kg
0Gold0 2012 Taschkent bis 81 kg
Asienspiele
0Gold0 2010 Guangzhou bis 81 kg

Kim Jae-bum (koreanisch 김재범; * 25. Januar 1985 in Gimcheon, Gyeongsangbuk-do) ist ein südkoreanischer Judoka.

Sportliche KarriereBearbeiten

Beim Olympischen Judoturnier 2008 in Peking unterlag Kim im Finale im Halbmittelgewicht (Klasse bis 81 kg) dem deutschen Judoka Ole Bischof durch eine Fußtechnik (Kleine Innensichel). Während der folgenden Olympiade entwickelte sich Kim zum dominierenden Judoka seiner Gewichtsklasse: Bei den Weltmeisterschaften 2009 in Rotterdam erreichte er die Bronzemedaille. 2010 in Tokio und 2011 in Paris gewann er jeweils den Weltmeistertitel. Beim Olympischen Judoturnier 2012 in London kam es zur Neuauflage des Finales von Peking, wobei diesmal Kim die Oberhand behielt.

WeblinksBearbeiten

  Commons: Kim Jae-Bum – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
  Anmerkung: Bei diesem Artikel wird der Familienname vor den Vornamen der Person gesetzt. Dies ist die übliche Reihenfolge im Koreanischen. Kim ist hier somit der Familienname, Jae-bum ist der Vorname.