Hauptmenü öffnen
Karl Neuner Nordische Kombination
{{{bildbeschreibung}}}

Nation Deutsches ReichDeutsches Reich Deutsches Reich
Geburtstag 16. Januar 1902 (28 Jahre)
Geburtsort Garmisch-PartenkirchenDeutsches ReichDeutsches Kaiserreich Deutsches Reich
Beruf Jäger
Sterbedatum 20. März 1949
Sterbeort Garmisch-PartenkirchenDeutschland BundesrepublikBundesrepublik Deutschland BR Deutschland
Karriere
Verein Partenkirchen
Medaillenspiegel
Nationale Medaillen 1 × Gold 2 × Silber 0 × Bronze
Deutscher Skiverband Deutsche Meisterschaften
0Gold0 1924 Einzel
0Silber0 1926 Einzel
0Silber0 1927 Einzel
 

Karl Neuner (* 16. Januar 1902 in Partenkirchen; † 20. März 1949 ebenda) war ein deutscher Nordischer Kombinierer.

WerdegangBearbeiten

Karl Neuner wurde 1924 deutscher Meister sowie 1926 und 1927 Vizemeister in der Nordischen Kombination. In den Jahren 1923, 1924, 1926 und 1927 gewann er die bayerische Meisterschaft der Kombinierer. Auf der Oberammergauer Andreas-Sattler-Schanze stellte er mit einer Weite von 38 Metern im Jahr 1922 einen Schanzenrekord auf. Bei der Eröffnungsfeier der Olympischen Winterspiele 1928 führte er die deutsche Delegation, darunter auch sein Bruder Martin Neuner, als Flaggenträger ins Stadion.

Nach den Brüdern Neuner ist in Garmisch-Partenkirchen der Karl und Martin Neuner-Platz benannt, der sich neben der Großen Olympiaschanze befindet.

WeblinksBearbeiten

  • Karl Neuner in der Datenbank von Sports-Reference (englisch)