Kanton Clisson

französische Verwaltungseinheit

Der Kanton Clisson (bretonisch Kanton Klison) ist ein französischer Wahlkreis im Arrondissement Nantes, im Département Loire-Atlantique und in der Region Pays de la Loire; sein Hauptort ist Clisson.

Kanton Clisson
Region Pays de la Loire
Département Loire-Atlantique
Arrondissement Nantes
Hauptort Clisson
Einwohner 40.662 (1. Jan. 2018)
Bevölkerungsdichte 159 Einw./km²
Fläche 255,19 km²
Gemeinden 12
INSEE-Code 4407

Lage des Kantons Clisson im
Département Loire-Atlantique

GeschichteBearbeiten

Der Kanton entstand 1790 (und gehörte 1801/1802 kurz zum Kanton Vieille-Vigne). Von 1790 bis 1801 und 1802 bis 2015 gehörten sieben Gemeinden zum Kanton Clisson. Mit der Neuordnung der Kantone in Frankreich stieg die Zahl der Gemeinden 2015 auf 12. Zu den sieben bisherigen Gemeinden kamen 5 der 8 Gemeinden des bisherigen Kantons Aigrefeuille-sur-Maine hinzu.

LageBearbeiten

Der Kanton liegt im Südosten des Départements Loire-Atlantique.

GemeindenBearbeiten

Der Kanton besteht aus zwölf Gemeinden mit insgesamt 40.662 Einwohnern (Stand: 1. Januar 2018) auf einer Gesamtfläche von 255,19 km²:

 Gemeinde   Gallo [1]  Bretonisch   Einwohner 
(2018)
 Fläche 
(km²)
 Code postal   Code Insee 
Aigrefeuille-sur-Maine Aègerfoeylh Kellenneg-ar-Mewan 3.970 14,70 44140 44002
Boussay Bóczaè Beuzid-Klison 2.643 26,44 44190 44022
Clisson Cliczon Klison 7.399 11,35 44190 44043
Gétigné Jestinyaé Yestinieg 3.691 23,89 44190 44063
Gorges Gorj Gored 4.752 16,32 44190 44064
La Planche La Plaunch Ar Plank 2.670 24,44 44140 44127
Maisdon-sur-Sèvre Maédon Maezon-ar-Gwini 2.982 17,34 44690 44088
Monnières Monierr Meliner 2.263 9,80 44690 44100
Remouillé Remólhaé Ruvelieg 1.934 21,89 44140 44142
Saint-Hilaire-de-Clisson Saent-Ilaèrr Sant-Eler-Neved 2.303 18,78 44190 44165
Saint-Lumine-de-Clisson Saent-Luminn-de-Cliczon Sant-Leven-Klison 2.098 18,25 44190 44173
Vieillevigne Véylh-Viyn Henwinieg 3.957 51,99 44116 44216
Kanton Clisson Cliczon Klison 40.662 255,19 - 4407

Der alte Kanton Clisson umfasste sieben Gemeinden auf einer Fläche von 123,96 km². Diese waren: Boussay, Clisson (Hauptort), Gétigné, Gorges, Monnières, Saint-Hilaire-de-Clisson und Saint-Lumine-de-Clisson. Er besaß vor 2015 einen anderen INSEE-Code als heute, nämlich 4409.

BevölkerungsentwicklungBearbeiten

1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006 2013
12.160 12.938 13.859 15.845 17.294 18.389 21.085 23.506

PolitikBearbeiten

Im 1. Wahlgang am 22. März 2015 erreichte keines der vier Wahlpaare die absolute Mehrheit. Bei der Stichwahl am 29. März 2015 gewann das Gespann François Guillot (UMP/LR)/Nelly Sorin (DVD) gegen Josette Boussonniere/Philippe Gergaud (beide DVG) mit einem Stimmenanteil von 57,68 % (Wahlbeteiligung:49,37 %).[2]

Seit 1945 hatte der Kanton folgende Abgeordnete im Rat des Départements:

Vertreter im conseil général des Départements
Amtszeit Name Partei
1945–1992 Joseph-Henri Maujouan du Gasset Parti républicain de la liberté,
dann Républicains indépendants und UDF
1992–1998 Marie-Loïc Richard UDF
1998–2015 Michel Merlet PS
2015– François Guillot
Nelly Sorin
LR
DVD

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Gemeinden im Département Loire-Atlantique (Memento des Originals vom 4. März 2016 im Internet Archive)  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.geobreizh.bzh
  2. Wahlergebnis der beiden Wahlgänge