Hauptmenü öffnen

K Beerschot VA

belgischer Fußballverein
(Weitergeleitet von KFCO Beerschot Wilrijk)

Der K Beerschot VA (offiziell: Koninklijke Beerschot Voetbalclub Antwerpen; dt. „Königlicher Beerschot Fußballklub Antwerpen“), bis 2019 KFCO Beerschot Wilrijk ist ein belgischer Fußballverein aus dem Antwerpener Stadtteil Wilrijk. Sein Heimstadion ist das Olympiastadion Antwerpen mit 12.771 Plätzen.

Koninklijke Beerschot Voetbalclub Antwerpen
Vorlage:Infobox Fußballklub/Wartung/Kein Bild
Basisdaten
Name Koninklijke Football Club Olympia Beerschot Wilrijk
Sitz Antwerpen, Belgien
Gründung 1922
1973 (Fusion mit Olympia Wilrijk 72)
2013 (Fusion mit Beerschot AC)
Farben violett-weiß
Präsident Eric Roef
Website beerschotwilrijk.be
Erste Mannschaft
Cheftrainer Stijn Vreven
Spielstätte Olympiastadion Antwerpen
Plätze 12.771
12.206 (international)
Liga Division 1B
2018/2019 2. Platz
Heim
Auswärts

Inhaltsverzeichnis

GeschichteBearbeiten

Der Klub wurde 1922 als Football Club Wilrijk gegründet und schloss sich mit der Beitrittsnummer 155 dem Königlichen Belgischen Fußballverband (KBFV) an.

Die Mannschaft spielte lange überwiegend in den unteren Divisionen des belgischen Ligasystems und hatte sowohl Auf- als auch Abstiege zu verbuchen, dabei wurden weder Titel- noch Pokalerfolge erzielt.

1973 fusionierte der KFC Wilrijk mit dem Nachbarsklub Olympia Wilrijk 72 und wurde zum KFC Olympia Wilrijk. Eine erneute Fusion fand im Jahr 2013 statt, als mit dem Beerschot AC ein Antwerpener Klub aufgelöst werden musste. Die Vereinsfarben Lila und Weiß wurden ebenso übernommen wie Spieler und die Fanbasis. Der fortan als KFCO Beerschot Wilrijk bekannte Verein trägt seitdem seine Heimspiele im Olympiastadion Antwerpen aus, da seit der Fusion zuweilen von Saison zu Saison Aufstiege zu verbuchen und Spitzenwerte von teilweise über 10.000 Zuschauern erreicht worden waren.[1]

Den bislang größten Erfolg des Vereins nach der Reformierung der Ligapyramide nach der Saison 2015/16 stellt der Aufstieg in die zweitklassige Division 1B zur Spielzeit 2017/18 dar. Nach einer Niederlage in den Aufstiegs-Play-offs dieser Saison gegen Cercle Brügge nahm der KFCO an der Gruppenphase der Relegation für die erste Liga teil, konnte sich jedoch nicht qualifizieren.[2][3]

Im Jahr 2019 erfolgte die Umbenennung in K Beerschot VA.

Siehe auchBearbeiten

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Beerschot-Wilrijk wint voor 11.500 fans met 4-0 topper en is op weg naar derde. In: hln.be. Abgerufen am 13. März 2018 (niederländisch).
  2. Seizoen 2017–18 KFCO Beerschot Wilrijk. In: beerschotwilrijk.be. Abgerufen am 13. März 2018 (niederländisch).
  3. Mit Unterstützung von Monaco: Cercle Brügge zurück in Belgiens erster Liga. In: transfermarkt.de. Abgerufen am 13. März 2018.