Jasper Good

US-amerikanischer Nordischer Kombinierer
Jasper Good Nordische Kombination
Good bei der WM 2019 in Seefeld

Good bei der WM 2019 in Seefeld

Nation Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten
Geburtstag 10. Mai 1996 (23 Jahre alt)
Größe 187 cm
Gewicht 74 kg
Karriere
Verein Steamboat Springs WSC
Nationalkader seit 2015
Status aktiv
Medaillenspiegel
Nationale Medaillen 0 × Gold 0 × Silber 2 × Bronze
Logo des US Ski Teams US-Meisterschaften
Bronze 2017 Lake Placid Gundersen
Bronze 2018 Park City Gundersen
Platzierungen im Weltcup
 Debüt im Weltcup 05. Dezember 2015
 Gesamtweltcup 64. (2018/19)
Platzierungen im Grand Prix
 Debüt im Grand Prix 04. September 2015
 Gesamtwertung 54. (2018)
Platzierungen im Continental Cup (COC)
 Debüt im COC 15. Dezember 2012
 Gesamtwertung COC 30. (2016/17, 2017/18)
letzte Änderung: 3. August 2019

Jasper Good (* 10. Mai 1996) ist ein US-amerikanischer Nordischer Kombinierer.

WerdegangBearbeiten

Good, der für den Steamboat Springs WSC startet, gab im Dezember 2015 sein internationales Debüt im Continental Cup, verpasste bei den beiden Wettkämpfen nach der Gundersen-Methode in Park City jedoch die Punkteränge. Auch bei den Nordischen Junioren-Skiweltmeisterschaften 2013 in Liberec erreichte Good nur den 51. Platz. Ein Jahr später zeigte er sich bei den Nordischen Junioren-Skiweltmeisterschaften 2014 in Val di Fiemme leicht verbessert, belegte jedoch bei den Einzelwettkämpfen keinen Rang unter den Besten 30. Mit dem Team platzierte er sich auf dem vorletzten Rang. Auch bei den Nordischen Junioren-Skiweltmeisterschaften 2015 in Almaty verpasste Good deutlich die Medaillenränge, konnte aber mit dem 21. Platz im Gundersen Einzel sein vorläufig bestes Resultat bei einer Juniorenweltmeisterschaft aufstellen.

Am 24. Januar 2015 konnte sich Good in Planica seinen ersten Continental-Cup-Punkt holen. Nachdem er nur noch fünf weitere Punkte gewann, beendete er die Continental-Cup-Saison 2014/15 auf dem 88. Platz der Gesamtwertung. Am 7. März 2015 startete Good erstmals bei einem Weltcup-Wettbewerb, als er gemeinsam mit Taylor Fletcher Sechzehnter wurde. Nachdem er zu Beginn der Saison 2015/16 bessere Ergebnisse im Continental Cup erzielte, startete Good hin und wieder im Weltcup, wo er allerdings erfolglos blieb. Seine Entwicklung konnte man auch bei den Nordischen Junioren-Skiweltmeisterschaften 2016 in Râșnov beobachten, wo er im Gundersen-Wettkampf den zwölften sowie im Sprint den elften Rang belegte.

Im Januar 2017 erreichte Good in Ruka erstmals eine Platzierung unter den Besten Zehn im Continental Cup. Trotz weiterer Versuche gelang ihm jedoch nicht der Sprung unter die Punkteränge im Weltcup. Obwohl im dies auch 2017/18 nicht gelang, wurde er für die Olympischen Winterspielen 2018 in Pyeongchang nominiert. Dort belegte er den 45. Rang von der Normalschanze sowie den 43. Platz von der Großschanze. Beide Wettbewerbe wurden über 10 Kilometer ausgetragen.

Einen großen Schritt vorwärts machte Good in der Saison 2018/19. So erreichte er im August 2018 in Oberwiesenthal erstmals die Punkteränge im Grand Prix. Seine ersten Weltcuppunkte gewann Good im Januar 2019 in Trondheim. Nach weiteren zwei Punkten in Klingenthal wurde er ins Aufgebot zur Nordischen Skiweltmeisterschaften 2019 in Seefeld berufen, wo er die Ränge 46 und 47 bei den Einzelentscheidungen nach der Gundersen-Methode erreichte. Good wurde weder beim Teamsprint noch in der Staffel eingesetzt. Die Weltcup-Saison schloss er auf Rang 64 ab.

Im April 2019 trug sich Good in die Utah Army National Guard ein, bei der er in das Programm „World Class Athlete Program“ zur Spitzenförderung aufgenommen wurde. Aufgrund dieser Verpflichtung trat Good im Sommer bei keinen Wettbewerben an und musste eine verkürzte Vorbereitung auf den Winter hinnehmen. Daher startete er zunächst im Continental-Cup, wo sich allerdings nur enttäuschende Ergebnisse in den mittleren bis hinteren Rängen einstellten. Damit die Vereinigten Staaten am Staffelwettbewerb in Oberstdorf teilnehmen konnten, wurde er Ende Januar 2020 trotz mangelnder Form ins Weltcup-Team berufen. Gemeinsam mit Jared Shumate, Taylor Fletcher und Ben Loomis belegte er dabei den achten Platz mit sieben Minuten Rückstand auf die siegreichen Norweger.

StatistikBearbeiten

Weltcup-PlatzierungenBearbeiten

Saison Platz Punkte
2018/19 64. 004

Grand-Prix-PlatzierungenBearbeiten

Saison Platz Punkte
2018 54. 009

Continental-Cup-PlatzierungenBearbeiten

Saison Platz Punkte
2014/15 88. 006
2015/16 56. 062
2016/17 30. 109
2017/18 30. 148
2018/19 39. 092
2019/20 51. 055

WeblinksBearbeiten

Commons: Jasper Good – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien