Isländischer Fußballpokal

Der Bikar Karla (deutsch Pokalwettbewerb der Männer) ist der Pokalwettbewerb für isländische Fußball-Vereinsmannschaften, der seit 1960 ausgetragen wird. Die offizielle Bezeichnung lautet nach dem Sponsor, dem amerikanischen Kreditkartenunternehmen VISA, VISA Bikar Karla. Der Gewinner des Finales qualifiziert sich automatisch für die Teilnahme an der UEFA Europa League. Das Pokalfinale findet seit 1973 im isländischen Nationalstadion Laugardalsvöllur in der Hauptstadt Reykjavík statt.

Logo des isländischen Fußballverbandes Knattspyrnusamband Íslands (KSÍ)
Der isländische Fußballpokal der Männer
Austragungsort des Pokalfinales: Das isländische Nationalstadion Laugardalsvöllur

Aktueller Titelträger (2019) ist Víkingur Reykjavík. Rekordsieger ist mit 14 Titeln KR Reykjavík.

Die Endspiele im ÜberblickBearbeiten

Saison Sieger Ergebnis Finalist
1960 KR Reykjavík 2:0 Fram Reykjavík
1961 KR Reykjavík 4:3 ÍA Akranes
1962 KR Reykjavík 3:0 Fram Reykjavík
1963 KR Reykjavík 4:1 ÍA Akranes
1964 KR Reykjavík 4:0 ÍA Akranes
1965 Valur Reykjavík 5:3 ÍA Akranes
1966 KR Reykjavík 1:0 Valur Reykjavík
1967 KR Reykjavík 3:0 Víkingur Reykjavík
1968 ÍBV Vestmannaeyjar 2:1 KR-b Reykjavík
1969 ÍB Akureyri 1:1; 3:2 (WS) ÍA Akranes
1970 Fram Reykjavík 2:1 ÍBV Vestmannaeyjar
1971 Víkingur Reykjavík 1:0 Breiðablik Kópavogur
1972 ÍBV Vestmannaeyjar 2:0 FH Hafnarfjörður
1973 Fram Reykjavík 2:1 ÍB Keflavík
1974 Valur Reykjavík 4:1 ÍA Akranes
1975 ÍB Keflavík 1:0 ÍA Akranes
1976 Valur Reykjavík 3:0 ÍA Akranes
1977 Valur Reykjavík 2:1 Fram Reykjavík
1978 ÍA Akranes 1:0 Valur Reykjavík
1979 Fram Reykjavík 1:0 Valur Reykjavík
1980 Fram Reykjavík 2:1 ÍBV Vestmannaeyjar
1981 ÍBV Vestmannaeyjar 3:2 Fram Reykjavík
1982 ÍA Akranes 2:1 ÍB Keflavík
1983 ÍA Akranes 2:1 n. V. ÍBV Vestmannaeyjar
1984 ÍA Akranes 2:1 Fram Reykjavík
1985 Fram Reykjavík 3:1 ÍB Keflavík
1986 ÍA Akranes 2:1 Fram Reykjavík
1987 Fram Reykjavík 5:0 Víðir Garður
1988 Valur Reykjavík 1:0 ÍB Keflavík
1989 Fram Reykjavík 3:1 KR Reykjavík
1990 Valur Reykjavík 1:1; 0:0 n. V., 5:4 i. E. (WS) KR Reykjavík
1991 Valur Reykjavík 1:1; 1:0 (WS) FH Hafnarfjörður
1992 Valur Reykjavík 5:2 n. V. KA Akureyri
1993 ÍA Akranes 2:1 ÍB Keflavík
1994 KR Reykjavík 2:0 UMF Grindavík
1995 KR Reykjavík 2:1 Fram Reykjavík
1996 ÍA Akranes 2:1 ÍBV Vestmannaeyjar
1997 Keflavík ÍF 1:1; 0:0 n. V., 5:4 i. E. (WS) ÍBV Vestmannaeyjar
1998 ÍBV Vestmannaeyjar 2:0 Leiftur Ólafsfjörður
1999 KR Reykjavík 3:1 ÍA Akranes
2000 ÍA Akranes 2:1 ÍBV Vestmannaeyjar
2001 Fylkir Reykjavík 2:2 n. V., 5:4 i. E. KA Akureyri
2002 Fylkir Reykjavík 3:1 Fram Reykjavík
2003 ÍA Akranes 1:0 FH Hafnarfjörður
2004 Keflavík ÍF 3:0 KA Akureyri
2005 Valur Reykjavík 1:0 Fram Reykjavík
2006 Keflavík ÍF 2:0 KR Reykjavík
2007 FH Hafnarfjörður 2:1 n. V. Fjölnir Reykjavík
2008 KR Reykjavík 1:0 Fjölnir Reykjavík
2009 Breiðablik Kópavogur 2:2 n. V., 5:4 i. E. Fram Reykjavík
2010 FH Hafnarfjörður 4:0 KR Reykjavík
2011 KR Reykjavík 2:0 Þór Akureyri
2012[1] KR Reykjavík 2:1 UMF Stjarnan
2013 Fram Reykjavík 3:3 n. V., 3:1 i. E. UMF Stjarnan
2014 KR Reykjavík 2:1 Keflavík ÍF
2015 Valur Reykjavík 2:0 KR Reykjavík
2016 Valur Reykjavík 2:0 ÍBV Vestmannaeyjar
2017 ÍBV Vestmannaeyjar 1:0 FH Hafnarfjörður
2018 UMF Stjarnan 0:0 n. V., 4:1 i. E. Breiðablik Kópavogur
2019 Víkingur Reykjavík 1:0 FH Hafnarfjörður

(WS) = Wiederholungsspiel

Rangliste der SiegerBearbeiten

Klub Titel Jahr(e)
  KR Reykjavík 14 1960, 1961, 1962, 1963, 1964, 1966, 1967, 1994, 1995, 1999, 2008, 2011, 2012, 2014
  Valur Reykjavík 11 1965, 1974, 1976, 1977, 1988, 1990, 1991, 1992, 2005, 2015, 2016
  ÍA Akranes 9 1978, 1982, 1983, 1984, 1986, 1993, 1996, 2000, 2003
  Fram Reykjavík 8 1970, 1973, 1979, 1980, 1985, 1987, 1989, 2013
  ÍBV Vestmannaeyjar 5 1968, 1972, 1981, 1998, 2017
  Keflavík ÍF[2] 4 1975, 1997, 2004, 2006
  Fylkir Reykjavík 2 2002, 2003
  FH Hafnarfjörður 2 2007, 2010
  Víkingur Reykjavík 2 1971,2019
  Breiðablik 1 2009
  ÍB Akureyri[3] 1 1969
  UMF Stjarnan 1 2018

WeblinksBearbeiten

AnmerkungenBearbeiten

  1. http://www.scoresway.com/?sport=soccer&page=season&id=6716
  2. Bis 1994 hieß der Verein ÍB Keflavík.
  3. Der ÍB Akureyri fusionierte und ging später im KA Akureyri auf.