Hauptmenü öffnen

Hollister Jackson

US-amerikanischer Anwalt und Politiker
S. Hollister Jackson, 1927
Hollister Jackson zusammen mit seinem Bruder H. Nelson Jackson und ihren Ehefrauen im Jahr 1922.
Grabstein von S. Hollister Jackson

Hollister Jackson (* 7. Dezember 1875 in Toronto; † 2. November 1927 in Barre (City), Vermont) war ein US-amerikanischer Anwalt und Politiker, der 1927 Vizegouverneur von Vermont war. Hollister ertrank während einer Überschwemmung in Folge des Neuengland-Hurrikans im Jahr 1927.[1]

LebenBearbeiten

Samuel Hollister Jackson wurde in Toronto geboren. Er erwarb Bachelor-Abschlüsse an der University of Toronto und der University of Vermont, studierte Rechtswissenschaften und bekam im Jahr 1900 seine Zulassung zum Anwalt. Anschließend arbeitete er als Anwalt in Barre (City), Vermont.[2][3][4][5][6]

Im Jahr 1901 wurde er zum Grand Juror von Barre gewählt und arbeitete von 1904 bis 1906 als Staatsanwalt von Washington County. Als Abgeordneter saß er von 1906 bis 1907 im Repräsentantenhaus von Vermont. Mitglied der staatlichen Eisenbahnkommission war er von 1906 bis 1909, weiter bis zum Jahr 1913, nachdem sie die Kommission für den öffentlichen Dienst wurde. In der United States Army Reserve hatte er den Dienstgrad eines Majors inne und war Mitglied des Judge Advocate General’s Corps.[7][8]

Jackson war Inhaber der E.L. Smith & Company, einem Granitsteinbruch, Präsident der Vermonter Zulassungsstelle für Anwälte, der Nationalen Vereinigung der Ganitproduzenten und Mitglied der Freimaurervereinigungen Shriners und Knights of Pythias.[9][10]

Als Mitglied der Republikanischen Partei von Vermont gewann Jackson im Jahr 1926 die Wahl zum Vizegouverneur. Seine Amtszeit dauerte vom Januar 1927 bis zu seinem Tode im November desselben Jahres.[11][12][13]

Während eines Hochwassers in Folge des Neu England Hurrikans am 2. November 1927 kam sein Auto ins Stocken, nachdem es beim Versuch, den steigenden Potash Brook in der Nähe seines Hauses in der Nelson and Tremont Street in Barre zu durchqueren, in ein tiefes Loch geriet. Nach Zeugenaussagen hatte Jackson seinen Hut und die Brille verloren und er wirkte benommen. Er versuchte sein Haus zu Fuß zu erreichen, doch das Wasser floss mit so großer Kraft, dass es einen Kanal in die unbefestigte Nelson Street gegraben hatte und ihn mit riss. In der Nähe Stehende versuchten vergebens ihn zu retten, genauso wie Mitglieder der Vermonter National Guard. Am nächsten Tag wurde seine Leiche aus dem Potash etwa eine Meile entfernt von dem Punkt geborgen, an dem er zuletzt gesehen wurde.[14][15][16][17][18][19]

Jackson wurde im Familiengrab von William Wells auf dem Lakeview Cemetery in Burlington bestattet. Sein Bruder Horatio Nelson Jackson, verheiratet mit Bertha, der Tochter von Wells, war Arzt und wurde 1903 berühmt, als er zusammen mit seinem Mechaniker Sewall K. Crocker und dem Pitbull Bud in 63 Tagen als erster mit einem Auto von San Francisco nach New York City fuhr.[20] Hollister Jackson war mit Maude Parkyn Jackson (1874 – 1968) verheiratet, das Paar hatte zwei Kinder.[21]

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. NEW ENGLAND REMEMBERS NOVEMBER 1927 FLOOD (Memento des Originals vom 9. Juni 2010 im Internet Archive)   Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.publicaffairs.noaa.gov abgerufen am 20. Dezember 2014
  2. Calendar, University of Toronto, herausgegeben von der Universität, Seite 171
  3. The Scroll of Phi Delta Theta, herausgegeben von Phi Delta Theta Fraternity, Ausgabe 21, 1897, Seite 286
  4. Public Service Commission of Vermont, veröffentlicht in Electrical World magazine, 17. März 1910, Seite 674
  5. U.S. Passport Applications, 1795-1925, Eintrag für S. Hollister Jackson, 13. Mai 1922, abgerufen am 16. Dezember 2011
  6. World War I Draft Registration Cards, 1917-1918, Eintrag für Samuel Hollister Jackson, datiert 9. September 1918, abgerufen am 16. Dezember 2011
  7. Who's Who in Railroading in North America, zusammengestellt und bearbeitet von Harold Francis Lane, 1913, Seite 617
  8. Vermont Legislative Directory, herausgegeben vom Vermont Secretary of State, 1910, Seite 469
  9. Important Granite Quarry Change, Stone: An Illustrated Magazine, Januar 1916, Seite 36
  10. Proceedings of the Annual Meeting, National Association of Railroad and Utilities Commissioners, 1929, Seite 530
  11. Zeitungsartikel: G.O.P. Convention, Lowell Sun, 5. Oktober 1926
  12. Zeitungsartikel: Weeks Vermont's Choice, von Associated Press, herausgegeben in St. Petersburg (Florida) Evening Independent, 15. September 1926
  13. Journal: Vermont State Senate, herausgegeben von der Vermont General Assembly, 1927, Seite 14
  14. Roadside History of Vermont, von Peter S. Jennison, 1989, Seite 202
  15. The Winooski: Heartway of Vermont, Ralph Nading Hill, 1949, Seite 186
  16. The Troubled Roar of the Waters: Vermont in Flood and Recovery, 1927-1931, von Deborah Pickman Clifford and Nicholas Rowland Clifford, 2007, Seite 131
  17. Coolidge Cheered at Vermont Dinner, New York Times, 11. März 1927
  18. Hears of Loss in Northern Vermont, New York Times, 5. November 1927
  19. Vermont Death Records, 1909-2008, Aufzeichnung für Saumel Hollister Jackson, abgerufen am 16. Dezember 2011
  20. Archivlink (Memento des Originals vom 10. März 2016 im Internet Archive)   Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.zdf.de
  21. The Vermont Encyclopedia, von John J. Duffy, Samuel B. Hand and Ralph H. Orth, 2003, Seite 169