Heidelberger Literaturtage

Die Heidelberger Literaturtage sind ein Literaturfestival in der UNESCO-Literaturstadt Heidelberg, das seit 1994 stattfindet.

InhalteBearbeiten

Das Festival bietet eine Vielfalt an literarischen Zugängen und Formaten. Neben Lesungen von deutschsprachigen und internationalen Autoren werden Autorengespräche, performative Formate, Ausstellungen, Musikveranstaltungen und Workshops angeboten. Verlage, Buchhandlungen, Büchereien präsentieren Autoren und Neuerscheinungen. Die Veranstaltung findet in einem Veranstaltungszelt mit originaler Jugendstil-Ausstattung („Danspleis Anno 1908“) statt.

 
Eingangsbereich der Heidelberger Literaturtage am Universitätsplatz

GeschichteBearbeiten

Die Heidelberger Literaturtage sind ein seit 1994 bestehendes, inzwischen fünftägiges Literaturfestival in Heidelberg. Es finden Lesungen internationaler Schriftsteller statt, sowie Autorengespräche und Musikdarbietungen. Verlage, Buchhandlungen, Büchereien präsentieren Autoren und Neuerscheinungen.

Beteiligt waren in den vergangenen Jahren Autoren wie Jakob Arjouni, Monica Bleibtreu, Zehra Cirak, Thea Dorn, John von Düffel, Péter Esterházy, Lars Gustafsson, Sten Nadolny, Jorge Semprún, Ilija Trojanow, Urs Widmer und Juli Zeh.

Ausgerichtet werden die Literaturtage von der Arbeitsgemeinschaft Heidelberger Literaturtage, worin unter anderem das Deutsch-Amerikanische Institut Heidelberg, das Bureau de la Coopération Universitäre, das Montpellier-Haus, das Kulturamt der Stadt Heidelberg und die Stadtbücherei Heidelberg zusammengeschlossen sind.

Im Mai 2019 feierten die Heidelberger Literaturtage ihr 25-jähriges Jubiläum.

Beteiligte AutorenBearbeiten

Die Autoren der vergangenen Literaturtage ab 1994:

A–FBearbeiten

G–LBearbeiten

M–SBearbeiten

T–ZBearbeiten

WeblinksBearbeiten

Koordinaten: 49° 24′ 39″ N, 8° 42′ 23″ O