Hauptmenü öffnen

Hubert Winkels

deutscher Journalist und Literaturkritiker
Hubert Winkels, 2010

Hubert Winkels (* 13. Mai 1955 in Gohr bei Düsseldorf) ist ein deutscher Journalist und Literaturkritiker.

LebenBearbeiten

Er studierte Germanistik und Philosophie und wurde promoviert. Nach einer Tätigkeit als Zeitschriftenredakteur von 1982 bis 1985 arbeitete Winkels als freier Schriftsteller; 1988 erschien im Rowohlt Verlag der Erzählband Ausnahmezustand. Winkels ist seit 1997 Literaturredakteur im Deutschlandfunk. Er gehört dort zu den Moderatoren der Sendung Büchermarkt. Außerdem veröffentlicht er regelmäßig Literaturkritiken in der Wochenzeitung Die Zeit. Er war Gastprofessor für Literatur und Medien in Essen (1998) und Gastprofessor für Literaturkritik an der Universität Göttingen (1999/2000).

Hubert Winkels ist Vater des Buchautors Leander Winkels.

Seit 2010 ist Hubert Winkels Juror beim Ingeborg-Bachmann-Preis, seit 2015 als Vorsitzender. Er ist Mitglied im PEN-Zentrum Deutschland.

WerkeBearbeiten

als Herausgeber

LiteraturBearbeiten

  • Enno Stahl: Bolz, Hörisch, Kittler und Winkels tanzen im Ratinger Hof. Was körperlich-sportiv begann, setzt sich auf anderer Ebene fort: Diskurs-Pogo. In: Kultur & Gespenster. Heft 6, Winter 2008, S. 107–117.

AuszeichnungenBearbeiten

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Hubert Winkels in: Kulturamt Landeshauptstadt Düsseldorf